Suche

Zünden die Chinesen im Handelskrieg ihre atomare Option?

7296
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Liebe Leser,

die Preise für Rohstoffe entwickeln sich im Spiel von Angebot und Nachfrage. Dass die Nachfrage in den letzten beiden Dekaden zu einem sehr großen Teil von China bestimmt wird, hat sich unter den Anlegern längst herumgesprochen. Weniger bekannt und bewusst ist die dominante Stellung, die das Reich der Mitte auch auf der Angebotsseite einnimmt.

Sie könnte schon bald nachdrücklich in den Fokus der Anleger drängen, denn die Regierung in Beijing könnte versucht sein, ihre beherrschende Stellung bei einzelnen Rohstoffen im Handelskonflikt mit den USA als Waffe einzusetzen. Es wäre nicht das erste und wohl auch nicht das letzte Mal, dass diese Waffe in internationalen Konflikten zum Einsatz kommt.

China hat seine Rohstoffmacht im Jahr 2012 im Konflikt mit Japan bereits als Waffe eingesetzt, als es seinerzeit keine der seltenen Erden mehr nach Japan lieferte. Weil andere Länder von dem Boykott nicht betroffen waren, bezog Japan die für seine Wirtschaft wichtigen seltenen Erden daraufhin zum Teil auch aus Deutschland.

Derartige Umwege könnten auch in Zukunft wieder zu machen sein, sollte China mit seinem Bannstrahl wieder nur einzelne Länder treffen. Vor ganz andere Probleme würde die Weltwirtschaft jedoch gestellt, wenn auch derartige Ausweichmanöver verhindert werden sollen und ein genereller Ausfuhrstopp beschlossen wird.

Ein genereller Exportstopp würden alle Länder treffen

So selten wie es der Name vermuten lässt, sind die seltenen Erden zwar nicht, aber ihr Abbau ist auch für Rohstoffverhältnisse ein schmutziges Geschäft und in vielen Ländern sind die Vorkommen so gering, dass ein wirtschaftlicher Abbau kaum möglich ist. Eine Konsequenz dieser Ausgangslage ist, dass knapp 90 Prozent aller seltenen Erden derzeit in China gefördert werden.

Weil diese Metalle aus unseren modernen Produktionsketten nicht mehr wegzudenken sind, ist der Hebel, den die chinesische Regierung hier in der Hand hat, ein gewaltiger. Wird er in Bewegung gesetzt, dürften die Auswirkungen einer wirtschaftlichen Vollbremsung gleichkommen. Dies vor allem dann, wenn der chinesische Exportstopp nicht nur die USA, sondern auch alle anderen Länder betrifft, weil eine Umgehung des Boykotts durch die Vereinigten Staaten verhindert werden soll.

Es liegt auf der Hand, dass China damit auch seine Beziehungen zu anderen Staaten belasten würde. Der Einsatz dieser Waffe im Handelskrieg will deshalb gut überlegt sein. Auf der anderen Seite hat China den USA bereits unverhohlen mit einem Stopp der Lieferung von seltenen Erden gedroht.

Sollte Donald Trump diese Warnung auf die leichte Schulter nehmen und ignorieren, könnte die Situation leicht eskalieren. Denn wenn die Chinesen das Gefühl haben, gegenüber den USA bzw. der Weltöffentlichkeit ihr Gesicht zu verlieren, könnten den Worten auch dann die entsprechenden Taten folgen, wenn die langfristigen Folgen selbst für das Reich der Mitte keine guten sind.

0/5 (0 Reviews)



Neueste News

Uhrzeit Artikel Autor
00:04
Johannes Hirsch (antea): „Gold hat keine Mi...+Im letzten Monat konnten wir über einen Mangel an Nachrichten nicht klagen: Eine Zins- senkung in den USA, eine neue Präsidentin bei der EZB, der Start einer Amtsenthebung für einen US-Präsidenten und der Beschluss zu Neuwahlen im (noch?) Vereinigten König-reich könnten bereits allein die Schlagzeilen füllen. Im Oktober kamen sie aber nur zu Dauerthemen wie…
Weiterlesen...
Asset Standard
00:18
Die Aktien des Nasdaq-100 am Mittwoch unverändert...+Am heutigen Mittwoch gab es bei den Aktien des US-Technologieindex keine wesentliche Veränderung: Gegen 22:15 Uhr MEZ wurde der NASDAQ-100 (US6311011026) bei 8.266,25 Punkten registriert, nur wenig verändert im Vergleich zum Schlusskurs vom letzten Handelstag am Dienstag (8.270,75 Punkte). Der Dow Jones Industrial Average notiert heute mit +0,35 Prozent besser als der NASDAQ-100. Auch der…
Weiterlesen...
Stockpulse
01:20
Dow Jones Industrial Average steigt am Mittwoch u...+Am heutigen Mittwoch haben die Aktien des US-Leitindex leicht an Wert gewonnen: Gegen 22:15 Uhr MEZ wurde der Dow Jones Industrial Average (US2605661048) bei 27.748 Punkten registriert, knapp +0,35 Prozent höher als zur Schlussnotierung am Dienstag (27.652 Punkte). Mit einem Aufschlag von knapp +0,35 Prozent hat sich der Dow Jones Industrial Average heute besser als…
Weiterlesen...
Stockpulse
02:12
Dr. Andreas Busch (BANTLEON): US-Rezessionsängste...+In den USA schürt die Inversion der Zinskurve die Angst vor einer Rezession. Allerdings gibt die Zinskurve keine Auskunft, wann es dazu kommen könnte. Um diese Frage zu beantworten, muss das fundamentale Umfeld genauer analysiert werden. Und hier sind die Perspektiven für die kommenden Quartale durchaus positiv zu werten. Ausserdem sprechen mehrere Gründe dafür, dass…
Weiterlesen...
Asset Standard
02:24
EURO STOXX 50 fällt am Mittwoch um -0.15 Prozent ...+Am heutigen Mittwoch haben die Euro Stoxx 50-Aktien leicht an Wert verloren: Gegen 17:45 Uhr MEZ wurde der EURO STOXX 50 (EU0009658145) bei 3.696,33 Punkten registriert, knapp -0,15 Prozent niedriger als zur Schlussnotierung vom letzten Handelstag am Dienstag (3.702 Punkte). Mit einem Abschlag von knapp -0,15 Prozent hat sich der EURO STOXX 50 heute besser…
Weiterlesen...
Stockpulse
20:29
Deutz-Aktie: Ist die Aktie ein Buy?+Der Kölner Motorenbauer Deutz hat in der vergangenen Woche seine aktuelle 9-Monats-Bilanz veröffentlicht und der Aktie damit zu einem deutlichen Kursanstieg verholfen. Das Unternehmen verzeichnete eine positive Umsatz- und Ertragsentwicklung. In der Folge hat das Management seine Umsatz- und EBIT-Prognose für das Gesamtjahr 2019 bestätigt. Anleger zeigten sich erfreut und bescherten der Aktie deutliche Zugewinne.…
Weiterlesen...
Alexander Hirschler
21:06
SMI-Index legt am Mittwoch um +0.1 Prozent zu.+Am heutigen Mittwoch haben die Aktien des Schweizer SMI an Wert gewonnen: Gegen 17:46 Uhr MEZ wurde der SMI (CH0009980894) bei 10.295,5 Punkten registriert, knapp +0,1 Prozent höher als zur Schlussnotierung am Dienstag (10.285 Punkte). Mit einem Aufschlag von knapp +0,1 Prozent hat sich der SMI heute besser als der DAX (-0,19 Prozent) geschlagen. Auch…
Weiterlesen...
Stockpulse
21:58
Dr. Georg von Wallwitz (Eyb & Wallwitz): Was ...+Janus ist in der römischen Mythologie der Gott des Anfangs und des Endes. Er hat zwei Köpfe (daher der Beiname Biceps), von denen je einer nach vorne und nach hinten blickt. Die schöne Nymphe Cardea wusste davon offensichtlich nichts. Sie machte sich gewöhnlich einen Spaß daraus, ihren Verehrern die schönsten Hoffnungen zu machen, indem sie…
Weiterlesen...
Asset Standard
22:12
FTSE 100 (GB0001383545) tritt auf der Stelle R...+Am heutigen Mittwoch gab es bei den Titel des wichtigsten UK-Index keine wesentliche Veränderung: Gegen 17:46 Uhr MEZ wurde der FTSE 100 (GB0001383545) bei 7.342,23 Punkten registriert, nur wenig verändert im Vergleich zum Schlusskurs vom letzten Handelstag am Dienstag (7.342,23 Punkte). Nachfolgend die Top- und Flop-Aktien Grossbritanniens im Vergleich zur Hauptnotierung vom letzten Handelstag (Stand:…
Weiterlesen...
Stockpulse
23:16
S&P 500-Aktien am Mittwoch unverändert –...+Am heutigen Mittwoch gab es bei den Aktien des großen S&P 500 Index keine wesentliche Veränderung: Gegen 22:15 Uhr MEZ wurde der S&P 500 (US78378X1072) bei 3.092,75 Punkten registriert, nur wenig verändert im Vergleich zum Schlusskurs vom letzten Handelstag am Dienstag (3.091,5 Punkte). Mit einem Aufschlag von knapp +0,04 Prozent hat sich der S&P 500…
Weiterlesen...
Stockpulse



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)