Suche

Zerfällt die EU? Wir müssen jetzt mit allem rechnen….

4934
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Lieber Leser,

die Welt scheint immer turbulenter zu werden. Gerade sitzt Donald Trump mit dem Nordkorea-Diktator zusammen, um für das ferne Asien die Welt zu ordnen. Sehr zum Ärger der Russen, so darf gemutmaßt werden und vor allem sehr zum Ärger Chinas. Während die USA anfangen, sich in Asien in Stellung zu bringen oder den Einfluss dort halbwegs zu sichern, zerfällt vor unseren Augen die EU.

Sie lesen auf verschiedensten Seiten zu Recht, dass wir innerhalb der EU hohe Schulden haben. Das ist ein Problem, das sicherlich früher oder später die EU von innen zerreißen wird. Der Euro ist nicht haltbar. Kurzfristig aber zeigt der Brexit in Großbritannien ein enormes Problem.

Zwei Seiten ziehen kräftig an der EU…..

Die EU ist nachweislich unter anderem von der CIA aus den USA entworfen worden, auf dem Papier jedenfalls. Verantwortlich zeichneten u.a. die Dulles-Brüder, von denen einer heute noch Namensgeber des Flughafens von Washington ist. Das Interesse der USA nach dem zweiten Weltkrieg richtete sich schlicht und ergreifend darauf, die Kontrolle über das große Produktions- und vor allem Absatzgebiet Europas zu bekommen.

Helfer war damals Großbritannien unter Winston Churchill, der an sich nicht als großer Europa-Freund galt. Großbritannien sollte zum Brückenkopf innerhalb der – späteren – Vereinigten Staaten von Europa worden und hat diese Rolle exakt wie ausgedacht auch gespielt. Selbst als der Euro eingeführt wurde, schaffte es Margret Thatcher noch, die Briten zwar in der EU zu halten, aber außerhalb des Währungssystems.

Der „Brexit“ dürfte jene Kräfte in den USA und auch Großbritannien entsetzt haben, die das recht stabile Gebilde mit dem Aufpasser GB in Gefahr sahen und sicherlich noch sehen. Es ist kein Zufall, dass der Austritt sich seit Jahren hinzieht und noch immer keine Einigung über einen sauberen Exit getroffen wurde. Es ist kein Zufall, dass Kräfte wie George Soros mit viel Geld und Vehemenz für einen Verbleib Großbritanniens in der EU kämpfen. Europa oder die EU lassen sich auf diese Weise besser kontrollieren und/oder zähmen. Das ist nicht schlimm oder moralisch verwerflich. Es ist allerdings nur eine Seite der Medaille.

Die Exiteers wiederum suchen einen ganz anderen, viel näheren Schulterschluss zu den USA. Oder umgekehrt: Sie wollen schlicht die Freiheit, die sie über mehr als 150 Jahre genossen (in der „Moderne“). Schon gibt es Stimmen, die das alte „British Empire“ zurückhaben wollen. Die eine starke Militärpräsenz wünschen. Die auch keine Angst vor dem „harten“ Brexit haben.

Es war schon vor zwei Jahren deutlich, dass diese beiden Kräfte in Großbritannien wirken und dass dort vor allem auch die Interessen der USA ausgespielt werden. Nun sieht es so aus, als käme es zum Finale: Eine neue Wahl? Dies wäre wohl der Sieg der eigentlichen US-Interessen mit Großbritannien als Brückenkopf. So könnte es trotz allem kommen. Oder eine Verschiebung des „Brexit“ wegen neuer Verhandlungen mit der EU? Auch dies wäre noch die „bessere“ Lösung aus dieser Sicht. Wahrscheinlich eine dauerhafte Zollunion und reichlich gemeinsamen weiteren Regelungen.

Oder sehen wir den harten Brexit? Dann allerdings hätte die Ursprungsidee, von der oben die Rede ist, keinen Bestand mehr. Die „europäische Idee“ vom friedlichen Europa ist eine im Nachhinein erfundene Geschichte. Neudeutsch: Ein Narrativ. Ohne Großbritannien als Brückenkopf verlieren die USA die Lust und vor allem auch die Freundlichkeit der EU gegenüber. Die EU könnte – ohne Grundidee – schneller zerfallen als gedacht. Dies lehrt die Geschichte.

Wenn dies so kommt, ist der Euro ebenfalls schnell weg. Sehr schnell. Sie sollten darüber nachdenken, dass dies nicht mehr so weit entfernt ist. Wer zu viele Euro und zu wenig Sachvermögen hat, geht derzeit ein sehr hohes Risiko ein. Sachvermögen schlägt Geldvermögen – jetzt mehr als je zuvor in den vergangenen 20 Jahren.




Neueste News

UhrzeitArtikelAutor
18:02
Occidental Petroleum-Aktie: Nischenplayer mit Cha...+Den Öl-Werten scheint die aktuelle Stimmung am Markt gutzutun. Der Kurs von Occidental Petroleum ist heute um 18 % gestiegen und hat sich damit endlich von den schlechten Entwicklungen der vergangenen Wochen abgesetzt. Nicht vergessen darf man allerdings, dass das Unternehmen zu Beginn des Jahres noch mehr als doppelt so viel wert war. Der Ölpreiskrieg…
Weiterlesen...
Anna Hofmann
18:19
Syzygy: Solide Bilanzrelationen+Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die Syzygy AG im Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) wegen der schwächeren Entwicklung bei internationalen Tochtergesellschaften einen Umsatz- und EBIT-Rückgang verbucht. In der Folge reduzieren die Analysten das Kursziel, bestätigen aber das positive Rating. Nach Analystenaussage sei der Umsatz wegen der Schwäche im internationalen…
Weiterlesen...
Holger Steffen (Aktien-Global)
18:48
Finanzinvestor sichert sich in der Krise Hamburge...+Auch wenn die Corona-Pandemie viele Teile unseres Lebens stilllegt, der Markt für Übernahmen und Fusionen läuft weiter auf Hochtouren. Experten gehen sogar davon aus, dass auf Grund der gesunkenen Bewertungen auch zahlreiche deutsche Firmen ins Visier von ausländischen Firmen oder strategischen Investoren geraten könnten. Gestern erst wurde ein 900 Millionen Euro schwerer Deal bekanntgegeben. Der…
Weiterlesen...
GeVestor Verlag
18:50
Bellerophon vor Mega-News: Staatliche Corona-Fina...+Eines der wenigen ernsthaften und damit spannenden "Corona-Plays" bleibt die Aktie von Bellerophon Therapeutics (WKN: A2PZZR). Wir gehen davon aus, dass mit den kommenden News neue Kursdimensionen erklommen werden können.Drei Wochen nach der überraschenden Eil-Zulassung für eine Covid-19-Therapie stehen die Papiere des US-Unternehmens erneut vor dem Ausbruch.Zeitweise über +600% Tagesplus standen für die Bellerophon-Aktie am…
Weiterlesen...
Sharedeals.de
18:51
Mit 5G und Co.: Digitaloffensive gegen Corona+In China und auch in Südkorea hat die Telekommunikationsbranche maßgeblich zur Bewältigung der Coronakrise beigetragen. Jetzt geht auch die Deutsche Telekom mit einer Corona-App an den Start. Die App wurde von Telekom Healthcare Solutions in Zusammenarbeit mit SB Software Development entwickelt. Die App ist dazu gedacht, das aktuelle Testverfahren deutlich zu beschleunigen, indem Prozesse automatisiert…
Weiterlesen...
GeVestor Verlag
19:41
Fielmann-Aktie: Der positive Trend setzt sich fort!+Zum Ende dieser Woche hat der DAX noch einmal den Turbo gezündet und mehr als 2 Prozent zugelegt. Damit verabschieden sich die deutschen Standardwerte oberhalb der 10.500-Punkte-Marke ins verlängerte Oster-Wochenende. Die Tatsache, dass der Leitindex an drei aufeinanderfolgenden Tagen oberhalb des 2018er-Tiefs bei 10.279 Punkten aus dem Handel gegangen ist, sollte für die kommende Woche…
Weiterlesen...
Alexander Hirschler
20:00
Aurora Cannabis-Aktie: Ist nun endlich Zeit für e...+Mit Blick auf die Aurora Cannabis Aktie wird schnell klar, dass die Aktie für die meisten langfristigen Anleger zu einem Millionengrab geworden ist. Nach dem Hype folgte eine über Monate andauernde Abwärtsphase, die auch im Jahr 2020 nicht endete. Durch die weltweite Unsicherheit wurde der Cannabis Titel noch weiter nach unten geschickt. Tiefpunkt der Aktie…
Weiterlesen...
Anna Hofmann
20:14
MTU Aero Engines-Aktie: Schwierige Lage!+Gerade weil MTU so viel für die Luftfahrbranche macht, ist das Unternehmen nun in eine Krise gerutscht. Der Hersteller von Turbinen dürfte mit am meisten unter dem Produktionsstopp bei Airbus leiden. Wenn keine neuen Flugzeuge gebaut werden, dann werden auch keine neuen Turbinen benötigt. Kein Wunder also, dass der Aktienkurs der MTU Aero Engines von…
Weiterlesen...
Anna Hofmann
21:10
1&1 Drillisch Aktie: Dividendenvorschlag von...+Am Donnerstag teilte 1&1 Drillisch mit: Die kommende Hauptversammlung (HV) soll am Dienstag, 19. Mai 2020 stattfinden. Ort der Veranstaltung soll die Alte Oper in Frankfurt/Main sein, Veranstaltungsbeginn um 10:00 Uhr. Es soll aber eine reine virtuelle HV sein. Ich weise darauf hin, dass ich bei 1&1 Drillisch investiert bin. 1&1 Drillisch verweist darauf, dass…
Weiterlesen...
Peter Niedermeyer
21:32
Softing Aktie: Virtuelle HV am 6. Mai!+Am Donnerstag teilte Softing mit: Die diesjährige ordentliche Hauptversammlung (HV) des Unternehmens soll am 6. Mai ab 10 Uhr stattfinden. Ort der HV „im Sinne des Aktiengesetzes“ ist demnach der Unternehmenssitz in Haar bei München. 6. Mai, ob bis dahin schon Treffen mit persönlicher Anwesenheit möglich sind? Wer weiß. Aber das spielt hier auch keine…
Weiterlesen...
Peter Niedermeyer



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)