Wochenanalyse Steinhoff: Das ist ungeheuer wichtig!

0
4365

Liebe Leser,

Steinhoff zählt zu den umstrittensten Werten an den Finanzmärkten. Nach dieser Woche hat sich das ohnehin ungünstige Bild weiter verdunkelt, meinen Chartanalysten mit Blick auf die mehr als 5 % Rücksetzer, je nach Börsenplatz. Dabei ist die Aktie mit mehr als 20 % Abschlag in zwei Wochen noch viel deutlicher unter die Räder gekommen. Im Einzelnen: Der Titel verläuft ohnehin im charttechnischen Abwärtstrend. Dieser sei zudem gigantisch, meinen die Analysten. Denn: Ein massiver Absturz führte dazu, dass Steinhoff sich inzwischen auf Penny-Stock-Niveau befindet. Damit ist ein charttechnisches Comeback nach oben ohnehin weitgehend ausgeschlossen.

Aber: Die Aktie könnte immerhin kurzfristig orientierten Tradern gefallen. Doch der Kurs sinkt nun deutlich. Das bisherige Allzeittief von 0,29 Euro ist nicht weit entfernt. Wirtschaftlich wichtige Nachrichten oder Unterstützungen gibt es nicht. Und nur noch 5 % der Bankanalysten sind der Meinung, es handele sich bei der Aktie um einen Kauf. 85 % wollen noch halten. 10 % verkaufen.

Technische Analyse: Düster

Auch technische Analyse sehen große Kräfte Richtung fallender Kurse wirken. Die Aktie hat in allen zeitlichen Dimensionen den technischen Abwärtstrend eingeleitet. Insofern ist die Stimmung angeschlagen. Bei mehr als 2,70 Euro Abstand zur 200-Tage-Linie (aus Sicht des Kurses über 800 %) herrscht ein Verkaufssignal vor!

Ein Beitrag von Frank Holbaum


Steinhoff: Die Entscheidung?

Zu Steinhoff gibt es ja eine regelrechte Nachrichten-Flut. Da gilt es, in dieser Informations-Flut die...

Rezension: „Alles, was Sie über Warren Buffett wissen müssen“

Die Reihe „Alles, was Sie über XY wissen müssen“ (Finanzbuchverlag) finde ich recht passend, wenn...

Das unheimliche 3. Quartal 2018 klopft an unsere Türen

Vielleicht erinnern Sie sich noch: Wir schrieben das Jahr 2012, als Analysten von Goldman Sachs...


Videos