80,86$ 0% 0$ 01:00


Wochenanalyse: Electronic Arts Aktie – Das kann einfach nicht wahr sein

723
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Electronic Arts, ein Unternehmen aus dem Markt „Unterhaltungssoftware“, notiert aktuell (Stand 23:05 Uhr) mit 113,23 USD stark im Plus (+1.5 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist NASDAQ GS.

Die Aussichten für Electronic Arts haben wir anhand 7 bedeutender Kategorien analysiert. Für jede Kategorie erhält die Aktie eine Teilbewertung. Die Ergebnisse führen in einer Gesamtbetrachtung zur Einstufung als „Buy“, „Hold“ bzw. „Sell“.

1. Branchenvergleich Aktienkurs: Die Aktie hat im vergangenen Jahr eine Rendite von -4,85 Prozent erzielt. Im Vergleich zu Aktien aus dem gleichen Sektor („Technology“) liegt Electronic Arts damit 15,54 Prozent unter dem Durchschnitt (10,69 Prozent). Die mittlere jährliche Rendite für Wertpapiere aus der gleichen Branche „Software“ beträgt 17,74 Prozent. Electronic Arts liegt aktuell 22,6 Prozent unter diesem Wert. Aufgrund der Unterperformance bewerten wir die Aktie auf dieser Stufe insgesamt mit einem „Sell“.

2. Technische Analyse: Eine Betrachtung der charttechnischen Entwicklung einer Aktie mithilfe des gleitenden Durchschnitts kann dazu genutzt werden, den aktuellen Trend des Wertpapiers zu ermitteln. Schauen wir uns den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der Electronic Arts-Aktie aus den letzten 200 Handelstagen an. Dieser Wert beträgt aktuell 124,94 USD. Damit liegt der letzte Schlusskurs (111,55 USD) deutlich darunter (Unterschied -10,72 Prozent). Wir bewerten die Aktie auf dieser Basis damit als „Sell“ Wie sieht diese Rechnung aus, wenn man den gleitenden Durchschnitt auf Basis der letzten 50 Handelstage bestimmt? Für diesen (133,93 USD) liegt der letzte Schlusskurs ebenfalls unter dem gleitenden Durchschnitt (-16,71 Prozent Abweichung). Die Electronic Arts-Aktie wird somit auch auf dieser kurzfristigeren Basis mit einem „Sell“-Rating bedacht. Die Electronic Arts-Aktie wird für die einfache Charttechnik in Summe somit mit einem „Sell“-Rating versehen.

3. Sentiment und Buzz: Zu den weichen Faktoren bei der Einschätzung einer Aktie zählt auch die langfristige Beobachtung der Kommunikation im Netz. Unter diesem Gesichtspunkt hat die Aktie von Electronic Arts für die vergangenen Monate folgendes Bild abgegeben: Die Diskussionsintensität, die sich vor allem durch die Häufigkeit der Wortbeiträge zeigt, hat dabei nur schwache Aktivität im Netz hervorgebracht. Daher erhält Electronic Arts für diesen Faktor die Einschätzung „Sell“. Die sogenannte Rate der Stimmungsänderung blieb gering, es ließen sich kaum Änderungen identifizieren. Dies ist gleichbedeutend mit einer „Hold“-Einstufung. Damit ist Electronic Arts insgesamt ein „Sell“-Wert.

4. Analysteneinschätzung: Für Electronic Arts liegen aus den letzten zwölf Monaten 21 Buy, 3 Hold und 0 Sell Einschätzungen von Analysten vor, was im Schnitt einem „Buy“-Rating entspricht. Der Blick auf den zurückliegenden Monat verrät. 5 Buy, 0 Hold- und 0 Sell-Empfehlungen liegen aus der jüngsten Zeit vor. Damit gilt die Aktie kurzfristig aus institutioneller Sicht als „Buy“-Titel. Das durchschnittliche Kursziel für diese Aktie auf Basis der Analystenmeinungen liegt bei 148,83 USD. Ausgehend vom letzten Schlusskurs (111,55 USD) könnte die Aktie damit um 33,42 Prozent steigen, dies entspricht einer „Buy“-Empfehlung. Aus Analystensicht erhält die Electronic Arts-Aktie somit insgesamt eine „Buy“-Empfehlung.

5. Relative Strength Index: Um zu beurteilen, ob ein Wertpapier aktuell „überkauft“ oder „überverkauft“ ist können die Auf- und Abwärtsbewegungen über die Zeit in Relation gesetzt werden. Dies liefert den sogenannten Relative Strength Index (RSI), einen Indikator aus der technischen Analyse welcher im Finanzmarkt häufig eingesetzt wird. Wir bewerten nun Electronic Arts anhand des kurzfristigeren RSI der letzten 7 Tage sowie des etwas längerfristigen RSIs auf 25-Tage-Basis. Zunächst der 7-Tage-RSI: dieser liegt momentan bei 95,47 Punkten, was bedeutet, dass die Electronic Arts-Aktie überkauft ist. Demzufolge erhält sie ein „Sell“-Rating. Nun zum RSI25: Der RSI25 liegt bei 69,9, was bedeutet, dass Electronic Arts hier weder überkauft noch -verkauft ist, im Gegensatz zum RSI7. Das Wertpapier wird somit abweichend als „Hold“ eingestuft. Damit erhält Electronic Arts eine „Sell“-Bewertung für diesen Punkt unserer Analyse.

6. Anleger: Die Anleger-Stimmung bei Electronic Arts in den Diskussionsforen und Meinungsspalten der sozialen Medien ist insgesamt besonders negativ. Dies zeigt sich in den Äußerungen und Meinungen der vergangenen beiden Wochen, die wir für Sie ausgewertet haben, um einen weiteren Bewertungsfaktor für die Aktie zu gewinnen. Dabei zeigte sich, dass in den vergangenen Tagen insbesondere negative Themen bei den Diskussionen im Mittelpunkt standen, womit der Titel insgesamt die Einschätzung „Sell“ erhält. Schließlich haben diese Form der Analyse um konkret berechenbare Handelssignale aus den sozialen Medien angereichert. Dabei zeigten sich 5 Sell- und 0 Buy-Signal. Aus diesem Bild wiederum lässt sich auf dieser Stufe eine „Sell“ Empfehlung ableiten. Damit errechnet sich unserer Einschätzung nach zum Punkt Anleger-Stimmung insgesamt ein „Sell“.

7. Fundamental: Der wichtigste Indikator für die fundamentale Analyse ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Auf dessen Basis ist Electronic Arts mit einem Wert von 39,99 deutlich günstiger als das Mittel in der Branche „Software“ und daher unterbewertet. Das Branchen-KGV liegt bei 109,54 , womit sich ein Abstand von 63 Prozent errechnet. Daher stufen wir den Titel als „Buy“-Empfehlung ein.

Damit erhält die Electronic Arts-Aktie (insgesamt über alle 7 bewerteten Faktoren betrachtet) ein „Hold“-Rating.

Mehr Inhalte zur Electronic Arts Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur Electronic Arts Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • Electronic Arts Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der Electronic Arts Aktie:

>>Hier gehts zur Electronic Arts Aktienseite


Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Wer nicht vorsorgt, für den wird das Alter eine Belastung werden

Altersvorsorge und Vermögensaufbau ...

Ist das Gold noch ein sicherer Hafen?

Börsenausblick ...
Text vorlesen

Videos