Schlusskurs vom 16.07.18:    153,90EUR  +0,13%  +0,20€

Wirecard: Trend bleibt voll intakt!

0
339

Lieber Leser,

die Wirecard-Aktie hatte mit der Veröffentlichung der „Paradise Papers“ kurzfristig an Wert verloren, doch Anleger sind kurze Zeit später wieder in den Kaufmodus übergegangen, nachdem allen klar geworden war, dass hier kaum etwas neues zu Tage getragen wurde und wenn, dann dürften die Auswirkungen für die jeweiligen Unternehmen eher gering bleiben. Denn das Problem scheint, wie auch die Reporter selbst feststellen mussten, eher an der laxen Regulierung zu liegen.

BaFins Zuständigkeit reicht nicht aus

Während der Zuständigkeitsbereich der BaFin gar nicht so weit reicht, um Banken wegen Geschäften mit Glückspielanbietern zu bestrafen, ist die Bundesregierung mit anderen Problemen beschäftigt. Im Großen und Ganzen nutzen die Anbieter hier also völlig legale Praktiken, wenn sie über Fremdanbieter Geschäfte mit dubiosen Online-Buchmachern betreiben und es obliegt der Bundesregierung, diese Lücke zu schließen.

+110 % seit Ausbruch

So fällt zumindest mein Fazit für die ganze Sache aus. Langfristige Auswirkungen für die Unternehmen befürchte ich daraus deshalb kaum. Das hatte ich jedoch bereits kurz nach Veröffentlichung der „Paradise Papers“ so geäußert.  Der Trend in der Wirecard-Aktie bleibt voll intakt und seit dem Ausbruch aus dem technischen Korrekturtrend zu Beginn des Jahres, auf den ich hingewiesen hatte, gewann die Aktie seitdem ca. 110 % an Wert.


Als Absicherung gegen die naive Sorglosigkeit der Anleger sind Gold und Silber unverzichtbar

Preise steigen oder fallen nicht grundlos. Das gilt selbstverständlich auch für die Preise von Gold...

Homm, Florian: Erfolg im Crash – Wie Sie mit konkreten Anlageideen von der Krise profitieren

208 Seiten, 14,99 Euro, FinanzBuch Verlag 2017 Mit seinem jüngsten Buch, welches zum Jahreswechsel neu aufgelegt...

Steinhoff: Werden die Karten neu gemischt?

Wer hätte das gedacht – es gibt auf einmal doch wieder eine signifikante Chance dafür,...


Videos