Wirecard: Schlechte Nachrichten über schlechte Nachrichten!

484
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Wirecard überkauft – Kurs könnte fallen

Um zu beurteilen, ob ein Wertpapier aktuell “überkauft” oder “überverkauft” ist können die Auf- und Abwärtsbewegungen über die Zeit in Relation gesetzt werden. Dies liefert den sogenannten Relative Strength Index (RSI), einen Indikator aus der technischen Analyse welcher im Finanzmarkt häufig eingesetzt wird. Wir bewerten nun Wirecard anhand des kurzfristigeren RSI der letzten 7 Tage sowie des etwas längerfristigen RSIs auf 25-Tage-Basis. Zunächst der 7-Tage-RSIdieser liegt momentan bei 74,23 Punkten, was bedeutet, dass die Wirecard-Aktie überkauft ist. Demzufolge erhält sie ein “Sell”-Rating. Nun zum RSI25Im Gegensatz zum RSI der letzten 7 Handelstage ist Wirecard auf dieser Basis weder überkauft noch -verkauft. Die somit abweichende Bewertung der Aktie für den 25-Tage-RSI ist daher ein “Hold”-Rating. Damit erhält Wirecard eine “Sell”-Bewertung für diesen Punkt unserer Analyse.

Wirecard – Analysten sind begeistert

Für die Wirecard sieht es nach Meinung der Analysten, die in den vergangenen 12 Monaten eine Empfehlung ausgesprochen haben, wie folgt ausInsgesamt ergibt sich ein “Hold”, da 7 Buc, 5 Hold, 4 Sell-Einstufungen vorliegen. Aus dem letzten Monat liegen keine Analystenupdates zu Wirecard vor. Interessant ist das Kursziel der Analysten für die Wirecard. Im Durchschnitt liegt dies in Höhe von 149,44 EUR. Das bedeutet, der Aktienkurs wird sich demnach um 8593,28 Prozent entwickeln, da der Kurs zuletzt bei 1.719 EUR notierte. Dafür gibt es das Rating “Buy”. Die Analysten-Untersuchung führt daher insgesamt zur Einstufung “Buy”.

Welche Kurssignale sendet das Chartbild?

Die Wirecard ist mit einem Kurs von 1.719 EUR inzwischen -93,58 Prozent vom gleitenden Durchschnitt der zurückliegenden 50 Tage, dem GD50, entfernt. Dies führt zur kurzfristigen Einschätzung “Sell”. Auf Basis der vergangenen 200 Tage hingegen lautet die Einstufung “Sell”, da die Distanz zum GD200 sich auf -98,11 Prozent beläuft. Insofern schätzen wir die Aktie aus charttechnischer Sicht für die beiden Zeiträume insgesamt als “Sell” ein.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Wirecard?

Magere Dividendenrendite

Mit einer Dividendenrendite von 0,22 Prozent liegt Wirecard 1,26 Prozent unter dem Branchendurchschnitt. Die Branche “IT-Dienstleistungen” besitzt eine durchschnittliche Dividendenrendite von 1,47. Die Aktie ist daher aus heutiger Sicht im Vergleich eher ein unrentables Investment und erhält von der Redaktion eine “Sell”-Bewertung.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Wirecard-Analyse vom 25.09. liefert die Antwort:

Wie wird sich Wirecard jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Wirecard Aktie.



Wirecard Forum

0 Beiträge
@ Andre Witzel : Totgeburt #175600 24.09.20 23:16 Also das ist eine Totgeburt! Da geht nicht
0 Beiträge
@ FactsOlny : @Gabii #1670 24.09.20 22:52 Das stimmt leider nicht alles. Die Gesellschaft i
0 Beiträge
Öffentlichkeit gar nicht thematisiert wird: Wenn die StA jetzt nicht mehr liefert als dass Braun, M
4588 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Wirecard per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)