Suche

Wirecard: Nicht irgendwer!

10424
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Es war ein Absturz, der an Wochen zurückliegende Zeiten erinnerte: Die Aktie von Wirecard hat am Mittwoch fast neun Prozent an Wert verloren, von 161,20 Euro noch am Dienstag rauschten die Papiere abwärts auf 148,10 Euro zum Börsenschluss. Doch es war kein Artikel der Financial Times, der die Anleger dieses Mal verunsicherte, es war ein Blogartikel auf finanz-szene.de, der das Fintech-Unternehmen unter Druck setzte. Allerdings ganz offensichtlich nicht allzu nachhaltig: Am Donnerstag im frühen Handel legte die Aktie wieder deutlich zu, was zweifellos mit einer aktuellen Unternehmensmitteilung zu tun hat. Es geht um eine neue Kooperation – und nicht mit irgendwem.

6 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz

Wirecard und XBN seien eine Partnerschaft eingegangen, um digitale Zahlungen außerhalb von China zu ermöglichen, heißt es in der Mitteilung. Der neue Partner ist demnach eine der am schnellsten wachsenden E-Commerce-Plattformen in China zur weltweiten Vermarktung von lokal hergestellten Konsumgütern. Mit mehr als 200.000 registrierten Lieferanten und 600.000 Artikelarten überstieg das Handelsvolumen von XBN laut Wirecard im vergangenen Jahr 6 Milliarden US-Dollar. Die E-Commerce-Plattform biete ihre Handelsdienstleistungen länderübergreifend in China und in 45 weiteren Ländern und Regionen an, heißt es. Gemeinsam mit Wirecard wolle XBN „sein globales Verkaufs- und Handelsnetzwerk sowie seine Beschaffungs- und Logistikkapazitäten nutzen, um Handels- und Finanzdienstleistungen zu internationalisieren“, teilt der Zahlungsdienstleister mit.

Expansion auch in Indien

Man werde für XBN globale Akzeptanzdienste für digitale Zahlungen bereitstellen aber auch die Expansion von XBN in Indien mit seinem landesweiten SmartShop-Agentennetzwerk unterstützen.  „Die Zusammenarbeit mit Wirecard ermöglicht es XBN, unsere starken globalen E-Commerce-Kompetenzen und unsere Allianzen mit Premium-Lieferanten mit dem global präsentesten digitalen Zahlungs- und Finanzdienstleister zu kombinieren“, sagt Xu Danxia, Vorstandsvorsitzender von XBN. An der Börse kommt das offenbar gut an: Dass weit mehr als die Hälfte des gesamten Jahresgewinns von Wirecard 2018 auf eine einzige Tochtergesellschaft in Dubai zurückzuführen sei, über die man kaum etwas erfahre, wie es auf finanz-szene.de am Mittwoch hieß, spielte keine große Rolle mehr: Im Laufe des Vormittags legte die Aktie bereits wieder gut vier Prozent auf mehr als 153 Euro zu.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Wirecard?

Wie wird sich Wirecard nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Wirecard Aktie.



Wirecard Forum

0 Beiträge
Wenn Braun geht, bzw gehen muss, kommen dann Kaufkurse? Ich denke dann kommen die richtigen Kaufkurs
0 Beiträge
Allisica17  SEX 02:29
🍓 Bewerten Sie meine junge rasierte Muschi, pls 💦 https://foto013756872.imgfast.pw
0 Beiträge
Allisica17  SEX 01:54
🍓 Bewerten Sie meine junge rasierte Muschi, pls 💦 https://foto013756872.imgfast.pw
4588 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Wirecard per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von Wirecard




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)