Suche

Wirecard: Auf der Bremse!

7746
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Die gute Nachricht für Wirecard-Anleger vorweg: Hinter ihnen liegt eine Woche ohne kritische Berichte über den Zahlungsdienstleister, von einer halbgaren, aufgewärmten Geschichte in der Financial Times einmal abgesehen. In der Vorwoche war das noch anders. Damals schickten zwei Artikel – einer auf einem Finanzblog, einer vom Handelsblatt – die Aktie noch um rund zehn Prozent in die Tiefe. Diesen Rückgang haben die Wirecard-Papiere in den zurückliegenden Tagen wieder ein gutes Stück weit wettgemacht. Was allerdings auffällt: Während die Optimisten beim DAX-Mitglied schon wieder Gas geben wollen, stehen die Skeptiker augenscheinlich noch auf der Bremse. Aus operativer Sicht gibt es dafür allerdings keinen erkennbaren Grund.

Gleich drei Erfolgsmeldungen

Der Bezahldienstleister aus Aschheim war nach dem erneuten Absturz sichtlich bemüht, mit neuen Kooperationen zu punkten. So gab Wirecard gleich am Montag bekannt, dass man für die Bäckereikette Höflinger Müller mit einer Mobile Payment App starte, um bargeldloses Zahlen in 150 Filialen zu etablieren. Am Mittwoch dann die nächste Erfolgsmeldung: Wirecard ermögliche jetzt chinesische mobile Zahlungsmethoden in den schwedischen Kaufhäusern von NK, immerhin das bekannteste Kaufhaus des Landes mit jährlich mehr als neun Millionen Kunden. Am Freitag schließlich vermeldete Wirecard, man unterstütze nun auch Doka, eines der führenden Schalungstechnik-Unternehmen mit Sitz in Österreich, bei seiner Digitalisierung. Das Online-Angebot soll demnach künftig in 40 Ländern alle gängigen Zahlmethoden umfassen.

Aktie am Mittwoch kurz über 150 Euro

All das sorgte jeweils kurz für gute Stimmung an den Börsen: Gleich am Montag ging es mit der Wirecard-Aktie von noch 140,80 Euro zur Eröffnung auf 144,50 Euro zum Börsenschluss. Am Mittwoch, dem Tag der Bekanntgabe der Kooperation in Schweden, erreichte der Kurs kurzzeitig sogar 150,25 Euro. Doch der ganz große Ausbruch blieb Wirecard auch danach verwehrt. Nach einem Rücksetzer auf 144,90 Euro am Donnerstag, ging es am Freitag nach Bekanntgabe des Doka-Deals auf immerhin noch 146,40 Euro zum Börsenschluss. So sieht wohl gebremster Optimismus aus.

0/5 (0 Reviews)
Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Wirecard?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Wirecard Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

0 Beiträge
0 Beiträge
beide auf die Ignore List
0 Beiträge
Macht es auch Sinn auf Pump eigene Aktien rückzukaufen? Wäre es nicht besser, das Geld für den Schul
4588 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Wirecard per E-Mail

Mehr Inhalte zur Wirecard Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur Wirecard Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • Wirecard Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der Wirecard Aktie:

>>Hier gehts zur Wirecard Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von Wirecard

Performance Wirecard AG

1W1M3MYTD1Y3Y
121,05 EUR140,00 EUR141,45 EUR111,70 EUR111,70 EUR111,70 EUR
+0,30 EUR-18,65 EUR-20,10 EUR+9,65 EUR+9,65 EUR+9,65 EUR