Wirecard Aktie: Doch nicht alles verloren?

1346
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Wirecard ist am Freitag kurz vor dem Wochenende noch einmal nach oben gespült worden. Die Aktie konnte einen Aufschlag von mehr als 13 % für sich verbuchen. Ein Signal, das aufhorchen ließ. Denn der Wert ist durch die jüngsten Ereignisse noch einmal unter Druck geraten. Inzwischen kündigen weitere Kunden: Aldi steigt aus dem Vertragsverhältnis wohl aus. Warum also klettert die Aktie – und wie weit kann die Rallye gehen?

Wirecard: Deutsche Bank will „helfen“

Immerhin will offenbar zumindest die Deutsche Bank ein wenig helfen. Das Bankhaus könne sich „grundsätzlich vorstellen, im Rahmen der Fortführung der Geschäftsaktivitäten“ der Bank, die zu Wirecard gehört, finanziell zur Seite zu stehen. Mitleid ist hier nicht zu erwarten – es geht also um eine mögliche Übernahme des noch laufenden Geschäfts. Möglicherweise helfen solche Meldungen bei der Kurserholung.

Mehr gute Nachrichten allerdings gibt es nicht. Die Softbank, der wohl zuletzt wichtigste Partner, will den Gerüchten zufolge gleichfalls abspringen. Es bleibt nicht mehr viel – die Wirecard-Aktie gerät zudem deshalb unter Druck, weil das Management bereits 2014/2015 damit begonnen habe, Bilanzmanipulationen vorzunehmen.

In den Medien entsteht so der Eindruck, dass immerhin mit dem Finger auf früher Agierende gezeigt werden kann (und somit, so die Hoffnung einiger Beobachter offenbar, die neue Unternehmensleitung retten kann, was noch zu retten ist). Die Darstellung ist verkürzt. Denn Wirecard lief von Beginn an während der aktuellen Krise Gefahr, dass auch alte Jahresabschlüsse noch einmal geprüft werden. Wenn es zu Korrekturen und Schadenersatzforderungen käme, dann dürfte es unmittelbar sehr düster werden.

Charttechniker wissen zudem einzuordnen: Ein solides Kursziel einer Aktie, die bereits dem Boden sehr nahe ist, gibt es nicht mehr. Es sieht weiterhin sehr trübe aus.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Wirecard-Analyse vom 06.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Wirecard nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Wirecard Aktie.



Wirecard Forum

0 Beiträge
# Lehna, herrlich
0 Beiträge
Du bist bei den Ehemaligen richtig, hier geht's um Verantwortung. Man da sorge ich für einen gesc
0 Beiträge
wir haben schon gewartet. Hier ist der WC Abschlussball, danach beginnt reales Leben. Bitte nun öf
4588 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Wirecard per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von Wirecard




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)