Suche

Wirecard Aktie: Die neuen Zahlen sind da!

957
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Wirecard hat jetzt die lange erwarteten Zahlen vorgelegt. Der Markt scheint nicht ganz zufrieden zu sein, da die Aktie kurzfristig am Freitag mit einem Abschlag von -1,3 % ins Minus überging. Dies ist zumindest nicht mit den publizierten Zahlen zu begründen.

Wirecard erfüllt Prognosen

Wirecard hat bei den Zahlen für das vierte Quartal die Prognosen der Analysten insgesamt bestätigt. Das Unternehmen selbst hat sein EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) auf 232 Millionen Euro steigern können. Dies entspricht einer Steigerung in Höhe von 41 %. Die Analysten selbst hatten vorab mit einem Ergebnis in Höhe von 240 Millionen Euro gerechnet.

Bemerkenswert ist der Zusammenhang u.a. mit den diversen Bilanzprüfungen: Wirecard hat angegeben, dass das Ergebnis „bereinigt“ um die entsprechenden Aufwendungen für Rechtsberatung und Prüfungsleistungen mit 241 Millionen Euro noch etwas höher ausgefallen wäre. Dies wiederum entspricht dann ziemlich genau den Erwartungen der Analysten.

Umsatz ist geklettert

Auch der Umsatz im vierten Quartal ist erheblich gestiegen. Er erreichte ein Volumen in Höhe von 835 Milliarden Euro und ist damit um 46 % höher ausgefallen. Für das Gesamtjahr hat Wirecard gleichfalls bessere Zahlen vorlegen können. Konkret: Der Umsatz kletterte um 38 % und erreichte damit ein Volumen in Höhe von 2,8 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen ist mit einem Zuwachs von 40 % auf nunmehr 785 Millionen Euro gestiegen.

Auch hier gilt in der etwas ungewöhnlichen Betrachtung ohne die Aufwendungen für verschiedene Prüfungen, dass das Ergebnis besser ausgefallen wäre: 794 Millionen Euro hätte Wirecard dementsprechend verdient.

Der Finanzvorstand wiederum begründete dies mit „zielgerichteten Investitionen mit stetem Blick auf ein aktives Kostenmanagement“ für 2019. So ließe sich das nach Meinung des Unternehmens „herausragende EBITDA“ erklären.

Für das Jahr 2020 gab Wirecard an, das EBITDA werde auf ein Volumen von 1 bis 1,12 Milliarden Euro stiegen. Dies entspricht ziemlich genau dem, was auch Analysten erwarten. Die gehen aktuell von 1,07 Milliarden Euro aus. Mit anderen Worten: Die Schätzungen des Unternehmens und der Analysten laufen weitgehend kongruent. In diesem Sinne wäre die Aktie ggf. fair bewertet, sollte sich der Markt an den Analysten-Schätzungen orientiert haben.

Zusätzlich allerdings lastet auf Wirecard noch die Erwartung der Sonderprüfung durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG. Die Prüfung war notwendig geworden, da es Vorwürfe bzgl. einer möglicherweise falschen Bilanzierung bestimmter Vorgänge in Singapur gibt. Die aktuelle Schätzung geht davon aus, dass der Sonderprüfungsbericht bis Ende März vorliegen dürfte.

Allerdings gab es keine verbindliche Auskunft zum Veröffentlichungstermin dieses Berichtes. Nun wird es spannend, so die Analysten. Denn die Bilanzpressekonferenz des Unternehmens wird am 8. April stattfinden. Dies dürfte auch der Endtermin für die Bekanntgabe der Ergebnisse dieses Sonderprüfungsberichtes sein.

Chartanalysten: Aufwärtstrend

Die Chartanalysten allerdings haben auch die kleineren Kursverluste in den ersten Stunden am Freitag weitgehend ignoriert. Die Kurse von Wirecard seien weiterhin im charttechnischen Aufwärtstrend, so die Analysten. Bis zu Kursen von etwa 136 Euro sei der Aufwärtstrend aktiviert. Die Aussichten sind auf Basis dieses Befunds bestens. Denn Wirecard hat bei 150 Euro eine Barriere, die es noch zu überwinden gilt. Wenn dies gelungen wäre, dann dürften die Notierungen zumindest bis zu 160 Euro nach oben laufen. Auch ein Durchbruch bis zu 180 Euro sei möglich, weil es auf dem Weg dorthin nach Meinung der Analysten kaum Widerstände gibt. Insofern ist Wirecard derzeit in guter Verfassung.

Dies spiegelt auch den Befund der technisch orientierten Analysten wider. Die sind der Auffassung, das Papier sei sogar recht klar im Aufwärtstrend. Der GD200 als Maßstab für die langfristige Trendanalyse ist mehr als 20 % entfernt. Zudem ist der Kurs der Aktie fast ebenso deutlich über dem kurzfristig wichtigen GD38 und dem mittelfristig bedeutenden GD100 angesiedelt. Insofern sind die technischen Analysten – auch auf Basis des Momentums – positiv gestimmt.

Die jüngste Zurückhaltung am Markt wiederum ist darauf zurückzuführen, dass Wirecard die Prognosen zumindest nicht übertreffen konnte. Stattdessen dürfte Wirecard künftig wieder zahlreiche Kooperationen verkünden – um den Kurs anzuheizen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Wirecard?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Wirecard Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

0 Beiträge
Kann jetzt Stück für Stück einkaufen und sich später freuen. Es dauert vielleicht Monate oder ein
0 Beiträge
dinho37  ... 22:23
Da war sie wieder die Dow "Zauberhand", wie Dez 2018 aus dem nichts an der Schnur hoch. Montag sollt
0 Beiträge
Knapp 115. Wer hätte das heute früh gedacht? Die einen malen Schwarz und die anderen verdienen da
4588 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Wirecard per E-Mail

Mehr Inhalte zur Wirecard Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur Wirecard Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • Wirecard Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der Wirecard Aktie:

>>Hier gehts zur Wirecard Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von Wirecard

Performance Wirecard AG

1W1M3MYTD1Y3Y
133,20 EUR137,10 EUR118,55 EUR112,40 EUR111,70 EUR111,70 EUR
-14,05 EUR-17,95 EUR+0,60 EUR+6,75 EUR+7,45 EUR+7,45 EUR



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)