Wirecard Aktie: Allein gegen den Betrug!

1304
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Es wirkt auf den ersten Blick wie eine Befreiung: Die Aktie von Wirecard ist mit einem Kurssprung von weit über hundert Prozenht in die neue Börsenwoche gestartet. Allerdings ist der zeitweilige Zugewinn auf mehr als 3 Euro nicht mehr als der berüchtigte Tropfen auf den heißen Stein. Nach dem Bilanzskandal bei Wirecard, in dessen Rahmen sich 1,9 Milliarden Euro als Luftnummer entpuppt hatten, liegt das Kursminus aus den zurückliegenden sieben Handelstagen noch immer bei etwa 95 Prozent. Dass der Betrug so lange keiner Behörde aufgefallen sein soll, hat offenbar Gründe.

Es prüfte wohl nur ein Mitarbeiter

Denn wie die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung berichtet, hatte die Finanzaufsicht BaFin Anfang 2019 die privatrechtlich organisierte Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) mit einer Sonderprüfung von Wirecard beauftragt. Völlig gesetzeskonform, wie es heißt. Doch bei der zuweilen als Bilanzpolizei genannten DPR beschäftigte sich laut des Berichts nur ein Mitarbeiter mit der Prüfung. „Private Wirtschaftsprüfungsgesellschaften setzten dagegen bei ähnlich schwierigen Fällen in Großunternehmen nicht selten Dutzende von Bilanzierungsfachleuten ein“, heißt es dazu bei der ARD. Nicht im Falle Wirecard und der DPR: Das Ergebnis der 16-monatigen Prüfung des Einzelkämpfers liegt offenbar bis heute nicht vor.

Scholz will ein Konzept vorlegen

So stellt sich nach dem Skandal bei Wirecard, die Frage, wer eigentlich die Kontrolleure kontrolliert. Laut Deutschlandfunk richten sich die Blicke auch auf den langjährigen Wirtschaftsprüfer des Konzerns, EY (ehemals Ernst & Young). Und eben auf die Aufsichtsbehörde Bafin. „Ein solcher Skandal sollte ein Weckruf sein, dass wir mehr Aufsicht brauchen“, wird Bundesfinanzminister Olaf Scholz im DLF zitiert. Das Bundesfinanzministerium prüft demnach jetzt die vorhandenen Aufsichtsstrukturen und will in den kommenden Tagen ein Konzept ausarbeiten. Für die Aktionäre von Wirecard kommen all diese politischen Aktivitäten freilich zu spät.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Wirecard?

Wie wird sich Wirecard nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Wirecard Aktie.



Wirecard Forum

0 Beiträge
steluk  @LEHNA 02:20
Ich weiß nicht so recht welcher Eingebung du noch folgst? Du hast recht, wenn du gewarnt hast. Du ha
0 Beiträge
hat Recht wenn er sagt, dass sich hier viele so eine Prüfung komplett falsch vorstellen. Keiner der
0 Beiträge
hulkier  #12486 01:22
kannst ja hier mal nachfragen vielleicht können die helfen www.sharedeals.de/...r-dem-grossen-kna
4588 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Wirecard per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von Wirecard




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)