Wertrechtsanleihen

Lesedauer: ca. 1 min

Bei den so genannten Wertrechtsanleihen handelt es sich grundsätzlich um Bundesobligationen. Diese werden seit dem Jahre 1979 nahezu immer als Wertrechtsanleihen emittiert, wobei aber immer alle Sachverhalte zur Bundesanleihe gelten. Beide Begriffe werden somit auch regelmäßig als Synonyme gebraucht. Es kann also auch davon ausgegangen werden, dass es sich um einen Sammelbegriff für Schuldverschreibungen handelt, die einmal langfristiger, zum anderen aber auch festverzinslicher Natur sind und von öffentlichen Institutionen herausgegeben werden. Weitere Synonyme sind dabei neben der Schuldverschreibung und der Begriff Obligation auch festverzinsliches Wertpapier oder Rentenwert, sowie Loan oder Bond aus dem englischen Sprachraum.


Autor: Stavros Andreadis

Stavros Andreadis ist Journalist und vor allem Herzblut-Börsianer. Er vereint in seinem Lebenslauf über 10 Jahre Börsenerfahrung kombiniert mit hohen Verantwortungsbereichen in Wirtschaftsunternehmen. Er ist studierter Betriebswirt und besitzt einen Master of Science in Marketing und Sales. Er arbeitete während seines Studiums in Analystenhäusern und sammelte im Ausland in diversen Unternehmen journalistische Erfahrungen. Als Redakteur von Finanztrends.info ist er für Sie täglich auf der Suche nach spannenden Informationen, kommentiert für Sie Unternehmensnachrichten und analysiert die aktuelle Marktphase. Leicht verdaulich und in einer für Sie hoffentlich angenehmen Sprache.