Wenn der Bitcoin das große Dreieck verläßt, sollte Ihr Plan stehen

1580
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Dass der Bitcoin das Dreieck mit einem vehementen Ruck verlassen wird, ist ziemlich sicher. Die Richtung fehlt noch. Hier schon mal mein Plan.

Auch wenn der Bitcoin in den letzten Tagen immer wieder deutliche Bewegungen nach unten oder oben machte, zeigt der Blick auf den logarithmischen 4-Stunden Chart des Bitcoins (Bitstamp auf TradingView), dass dies alles nur ein Vorspiel ist für die massive Bewegung, die uns dann erwartet, wenn der Bitcoin das große Dreieck verlassen wird. Denn nach wie vor bewegt sich der Bitcoin nur (!) innerhalb des Dreiecks in dessen Spitze hinein. Richtig spannend wird es erst in der Zeit zwischen Anfang und Mitte September. Solange also nichts Wichtiges passiert, kann man die Zeit nutzen, um sich Gedanken über seine eigene Investitions-Strategie in Sachen Coin Currencies zu machen.

Klar, ich kann mir nicht Ihren Kopf zerbrechen, aber meinen. Und das Ergebnis möchte ich hier in diesem Blog nachfolgend kurz kundtun. Ich persönlich gehe von einem Ausbruch des Bitcoins am Ende des Dreiecks nach unten aus. Weil es einfach im Sinne des Gesamtbildes und einer ausreichenden Korrektur am Ende des parabolischen Anstiegs zur Mitte des Jahres hin sinnvoller und für den weiteren Anstieg auf einer ordentlichen Grundlage besser wäre. Ich kann aber auch nicht ausschließen, dass es in großen Schritten weiter nach oben geht. Gut, der Bitcoin macht nicht, was ich will, sondern ich muß mich positionieren relativ zu seinen Bewegungen. Meine grundsätzliche Positionierung lautet. Auch wenn ich mit einer weiteren Korrektur rechne, positioniere ich mich für die zweite große Welle des Bitcoins auf seinem Weg nach oben. Konkret. Ich kaufe Long-Positionen ein!

Nachdem ich alle meine Short-Positionen in meinem eToro-Konto CryptosWithB66 positiv geschlossen habe, habe ich innerhalb den letzten 2 Wochen Zug um Zug 25% meines Kapitals in Long-Positionen in Bitcoin, Ethereum, Ripple, Bitcoin Cash, IOTA und Litecoin investiert. Das ist noch nicht zu viel für den Fall, dass es am Ende des Dreiecks nach unten geht. Schießt der Bitcoin nach oben, bin ich mit 25% meines Kapitals schon mal dabei. Ich fühle mich also aktuell ganz wohl und warte ab, was passieren wird. Auf einem möglichen Weg nach unten oder oben werde ich also in Einheiten von 5% meines Kapitals nach und nach weitere Kaufpositionen in den voran genannten Coins eingehen bis zu einem Invest-Volumen von maximal 80% meines Kapitals. Ein nächster möglicher Kaufzeitpunkt wäre also zum Beispiel der untere Rand des Dreiecks, danach der Bereich um 9.000 USD und danach um 7.500 USD und so weiter. Ein Weg nach unten würde im Depot also erstmal ordentlich knirschen, wäre aber langfrsitig lukrativer.



Neueste News

Uhrzeit
Artikel
Autor



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)