Wells Fargo: Betrugsskandal!

468

Wells Fargo & Company (NYSE:WFC) hat mehr als 100 Mitarbeiter entlassen, weil sie angeblich auf unzulässige Weise Coronavirus-Hilfsfonds gesammelt haben, berichtete Bloomberg am Mittwoch.

Was geschah

Die Bank mit Hauptsitz in San Francisco sagte in einem internen Memo, das Bloomberg gesehen hatte, dass die Mitarbeiter die Small Business Administration betrogen hätten, “indem sie falsche Angaben machten, als sie für sich selbst Coronavirus-Hilfsfonds beantragten”.

David Galloreese, Wells Fargos Personalchef, schrieb in dem Memo, dass die Bank den Mitarbeitern gekündigt habe und mit den Strafverfolgungsbehörden “uneingeschränkt kooperieren” werde. “Diese unrechtmäßigen Handlungen waren persönliche Handlungen und betreffen nicht unsere Kunden”, sagte Galloreese. Die Gesamtzahl der gekündigten Mitarbeiter liege zwischen 100 und 125, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person gegenüber Bloomberg. In dem Memo hieß es, dass die Bank “diese Angelegenheiten” weiter untersucht, und wenn sie weiteres Fehlverhalten feststellt, werde sie “angemessene Maßnahmen” ergreifen.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei JPMorgan?

Warum es wichtig ist

JPMorgan Chase & Co (NYSE:JPM) stellte früher fest, dass mehr als 500 Mitarbeiter Darlehen im Rahmen des Economic Injury Disaster Loan-Programms beantragt hatten, und Dutzende taten dies zu Unrecht, stellte Bloomberg fest. Die von Jamie Dimon geführte Bank entließ eine Reihe von Mitarbeitern, nachdem sie ihre Untersuchungen wegen des unrechtmäßigen Zugangs zum EIDL-Programm abgeschlossen hatte. Die Untersuchung wurde angestoßen, nachdem die SBVg die Banken aufgefordert hatte, verdächtige Aktivitäten zu untersuchen.

JPMorgan untersucht auch Betrugsfälle im Zusammenhang mit dem Paycheck Protection Program, einer Unterstützungsmaßnahme für kleine Unternehmen, für die sie Darlehen in Höhe von 29 Milliarden Dollar auszahlte. Im April dieses Jahres verhängte das Consumer Financial Protection Bureau gegen Wells Fargo eine Geldstrafe in Höhe von 1 Milliarde Dollar wegen missbräuchlicher Kreditvergabe und unzulässiger Autoversicherungspraktiken.

Preisaktion: Die Aktien von Wells Fargo schlossen am Mittwoch fast 6% niedriger bei 23,25 $ und stiegen in der Sitzung nach Geschäftsschluss um 0,17%.

JPMorgan kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich JPMorgan jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur JPMorgan Aktie.



JPMorgan Forum

0 Beiträge
Diese Woche ist wohl Tag der Wahrheit. Sollten die Rückstellungen, die die Banken in den USA gebilde
0 Beiträge
Die heutige FED-Sitzung (Notenbanker-Treffen) in Jackson Hole treibt den Kurs der zweitgrössten US-B
0 Beiträge
https://www.businesswire.com/news/home/20200722005081/en/Bank-America-Declares-Quarterly-Stock-Divid
5308 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu JPMorgan per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)