Welchen Einfluss hat die Bonität des Emittenten auf ein Zertifikat?

312
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Die Bonität des Emittenten ist wichtig, weil es sich bei Zertifikaten um Schuldverschreibungen handelt und man sein Geld spätestens zum Ende der Laufzeit bzw. zur Fälligkeit nur dann erhält, wenn der Emittent in der Lage ist, das Geld entsprechend auszuzahlen.

Risiko geht hin bis zum Totalverlust

Für den Erfolg eines solchen Investments in Zertifikate ist also nicht nur die Wertentwicklung der entsprechenden Basiswerte wichtig, sondern auch die Finanzkraft des Emittenten. Die Zahlungsfähigkeit einer Bank, die Zertifikate herausgibt, ist also erforderlich, um sein Geld wiederzubekommen. Kommt die Bank zum Auszahlungszeitpunkt in finanzielle Schwierigkeiten, kann es zu finanziellen Ausfällen kommen. Sollte die Bank nicht nur finanzielle Probleme haben, sondern die Lage sogar so weit gehen, dass das Finanzinstitut Insolvenz anmelden muss, muss man mit einem Totalverlust des Geldes rechnen, weil die angelegten Gelder in keiner Weise gegen die Insolvenz abgesichert sind, wie es zum Beispiel bei Spareinlagen durch den Einlagensicherungsfonds und bei Investmentfonds durch die Einrichtung des Sondervermögens der Fall ist.

Pfandsicherung als attraktives Mittel für die bessere Bonität

Da gerade Finanzkrisen wie in Folge der Pleite der Lehman Bank im Jahr 2007 das Vertrauen bei vielen Anlegern extrem geschwächt oder verschwunden ist, gibt es seit dem Jahr 2007 die so genannten Collateral Secured Instruments, auch als COSI abgekürzt. Hierbei handelt es sich um mit einem Pfand besicherte Zertifikate. Funktionieren tut dieses System so, dass die emittierenden Banken für die ausgegebenen Zertifikate Sicherheiten hinterlegen. Hierbei handelt es sich meistens nicht um bares Geld, sondern um sichere Wertpapiere wie Bundesanleihen oder andere festverzinsliche Wertpapiere mit hoher Bonität. Dieses Pfand steht dann immer als Sicherheit im Hintergrund und kann in Anspruch genommen werden, wenn Gelder aus Zertifikaten auf anderem Weg nicht mehr ausgezahlt werden können. Diese Sicherheiten erhöhen die Bonität des Emittenten und das gute Gefühl bei der Geldanlage.

Bonität als wichtiger Aspekt beim Vergleich der Anbieter

Für ein solches Gefühl ist in jeglicher Hinsicht ein Vergleich der verschiedenen Emittenten und Zertifikate wichtig. Hierbei sollte man deshalb immer auch auf die Bonität der Emittenten achten. Helfen kann dabei der Blick auf die Einschätzungen von unabhängigen Rating-Agenturen wie Standard & Poor’s oder Fitch, bei denen die Überprüfung der Kreditwürdigkeit von Banken immer ein wichtiges Thema ist. Es gibt eine große Vielzahl namhafter Kreditinstitute, bei denen man mi einem guten Gefühl sein Geld investieren kann und auch wenn die Konditionen bei anderen Anbietern eventuell besser sind, sollte man die Zahlungskraft der Bank nicht aus den Augen verlieren und das vor allem dann, wenn man mit der Geldanlage einen langfristigen Zeitraum abdecken möchte, an dessen Ende man natürlich auch sein Geld wiedersehen möchte. Trifft man bei seriösen und zahlungskräftigen Banken zudem auf die angesprochenen pfandgesicherten Zertifikate, kann man beruhigt einer attraktiven Geldanlage entgegensehen.

0/5 (0 Reviews)



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)