Volkswagen-Aktie: Das sorgt für Gesprächsstoff!

801

Der Satiriker Jan Böhmermann stellt die Welt gerne mal auf den Kopf. Im Jahr 2016 war er auf dem besten Wege, nach Kritik am türkischen Staatschef Tayyip Erdogan eine Staatskrise auszulösen. Aktuell hat Böhmermann nun VW ins Visier genommen. In seiner Sendung präsentierte er über rund 15 Minuten eine (sehr subjektive) Geschichte des Konzerns und ließ dabei keine Gelegenheit aus, heftige Kritik zu üben. Themen waren etwa die Gründung an sich, welche damals aufgrund eines Auftrags von Adolf Hitler an Ferdinand Porsche geschah, um einen günstigen „Volkswagen“ herzustellen.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Volkswagen?

Alles nichts Neues

Die Geschichte von Volkswagen ist an und für sich nichts Neues. Auch Böhmermanns Kritik an dem ehemaligen Vorstand Ferdinand Piech ist nicht aus der Luft gegriffen und so manche Entscheidung des Autobauers wird bis heute heftig diskutiert. Allerdings treffen die Zusammenhänge jetzt auf ein größeres Publikum. Die Reaktionen im Netz ließen nicht lange auf sich warten. Viele Nutzer teilten den Beitrag, einige schrieben in den Kommentaren, dass Autos von VW für sie jetzt nicht mehr in Frage kämen. Es ist davon auszugehen, dass das Ganze in der Zukunft noch des Öfteren rezitiert werden dürfte und dem Ruf von VW nicht eben weiterhelfen wird.

Die Anleger bleiben gelassen

Noch keine Auswirkungen hatte Böhmermanns Beitrag an der Börse. Dort ging es mit der Volkswagen-Aktie am Dienstag um immerhin 0,67 Prozent bergauf, was den generellen Aufwärtstrend weiter am Leben erhält. Wirklich überraschend ist das nicht, denn es ist längst nicht das erste Mal, dass der Konzern in der Öffentlichkeit mit Gegenwind zu kämpfen hat. Die Reichweite von Böhmermann mag sehr groß sein, das Marketing-Team von VW hat aber schon ganz andere Herausforderungen gemeistert. Für die Aktionäre gibt es daher noch keinen Grund, um schon in Panik zu geraten. Gleichwohl kann es nicht schaden, das Thema im Auge zu behalten.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Volkswagen-Analyse vom 26.11. liefert die Antwort:

Wie wird sich Volkswagen jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Volkswagen Aktie.



Forum

0 Beiträge
p3t3r  #13488 13:08
Tja, da hat der Schreiberling eigentlich eine Ordnungswidrigkeit begangen. Bevor man mit einem Auto
0 Beiträge
neymar  VW Gestern
E wie Erwartungshaltung – der VW ID.3 im Handelsblatt-Autotest https://www.handelsblatt.com/auto/
0 Beiträge
ich glaube, dies wird die Dividende nicht merklich beeinflussen, hier wird es eher der Jahresumsatz/
501 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)