Volkswagen-Aktie: Das könnte Ärger geben!

633

Volkswagen könnte sich derzeit im größten Umbruch der Konzerngeschichte befinden. Für die Zukunft werden alle Weichen auf Elektromobilität gestellt, was natürlich mit immensen Kosten verbunden ist. Um diese in den Griff zu bekommen, wird an einigen Stellen die Schere angesetzt. So wurde etwa im Sommer bei Bentley ein umfassender Stellenabbau angekündigt, nachdem Befürchtungen um einen Umsatzeinbruch bei der Luxusmarke aufkamen. Offenbar wird es nicht das letzte Mal gewesen sein, dass Veränderungen bei einer VW-Tochter anstehen. Laut Medienberichten könnten als nächstes vor allem italienische Marken einige Änderungen zu spüren bekommen.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Volkswagen?

Abspaltung von drei Marken?

Auf dem Portal „t-online.de“ war am Mittwoch die Rede davon, dass Volkswagen sich von seinen Marken Lamborghini, Ducati und Italdesign trennen könnte. Diese sollen wohl an die Börse gebracht werden, wobei der Mutterkonzern mit einem nicht unerheblichen Anteil beteiligt bleiben soll. Der Bericht beruft sich auf eine Telefonkonzern von VW mit Analysten. Dort soll Konzernchef Herbert Diess angekündigt haben, die Unternehmensstruktur der Tochtergesellschaften aus Italien anzupassen. Was sich aus dieser Ankündigung konkret ergeben könnte, ließ Diess aber noch offen. Das hindert die Gerüchteküche nicht daran, schon jetzt in wilde Spekulationen zu verfallen. Dass ein Börsengang von Lamborghini und Co. ohne Widerstand über die Bühne gehen würde, daran glauben dabei die wenigsten.

Das ist nichts Neues

Manch einer fühlt sich vielleicht erinnert an die Vergangenheit. Schon einmal versuchte VW, Ducati zu verkaufen. Letztlich gab es aber keine Einigkeit zwischen den verschiedenen Akteuren, unter anderem wehrte sich der Betriebsrat heftig. Auf der anderen Seite würden die Börsengänge frisches Geld in die Kassen spülen, was für den Wandel hin zur Elektromobilität dringend benötigt wird. Es wird also spannend zu sehen sein, welche Entwicklungen sich in dieser Hinsicht noch ergeben. Die Anleger zeigen sich derweil wenig euphorisch. Am Donnerstag startete die VW-Aktie mit Verlusten von 0,7 Prozent in den Tag.

Sollten Volkswagen Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Volkswagen jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Volkswagen Aktie.



Forum

0 Beiträge
p3t3r  #13488 13:08
Tja, da hat der Schreiberling eigentlich eine Ordnungswidrigkeit begangen. Bevor man mit einem Auto
0 Beiträge
neymar  VW Gestern
E wie Erwartungshaltung – der VW ID.3 im Handelsblatt-Autotest https://www.handelsblatt.com/auto/
0 Beiträge
ich glaube, dies wird die Dividende nicht merklich beeinflussen, hier wird es eher der Jahresumsatz/
501 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)