Suche

CFD service. 76.4% verlieren Geld
Kaufen Verkaufen

Vattenfall-Chef fordert geregelten Kohleausstieg in Deutschland

684
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Energiekonzern Vattenfall setzt sich in Deutschland für einen Ausstieg aus der Stromerzeugung mit Kohle ein. „Wenn die Bundesregierung es ernst meint mit der Energiewende, brauchen wir einen geregelten Kohleausstieg“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung von Vattenfall, Tuomo Hatakka, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben). Die nächste Bundesregierung müsse den Ausstieg „verantwortungsbewusst umsetzen und sozialverträglich gestalten“.

Vorbild dafür könne der deutsche Steinkohlebergbau sein, der über die Jahre langsam abgewickelt wurde. Deutschland hat sich nach Worten von Hatakka de facto ohnehin schon von dem fossilen Brennstoff verabschiedet. „Niemand baut mehr neue Kohlekraftwerke.“ Gleichzeitig wünscht sich der Vattenfall-Chef beim Ausbau der Windenergie in Deutschland mehr Tempo. „Das Ausbauziel bis 2030 für Offshore-Anlagen sollte von derzeit 15 auf mindestens 20 Gigawatt Leistung erhöht werden.“

Strom aus Erneuerbaren Energien sei im Vergleich zu Strom aus herkömmlichen Kraftwerken inzwischen nahezu wettbewerbsfähig, sagte Hatakka. Der Vattenfall-Deutschland-Chef spricht sich zudem dafür aus, Ölheizungen in Privatwohnungen nicht länger zu fördern. „Das ist eine völlige Fehlsteuerung, wenn es um die Energiewende und weniger CO2-Ausstoß geht.“

Anlagen mit dem fossilen Brennstoff hätten noch einen Anteil von 28 Prozent am deutschen Wärmemarkt. Sie durch umweltfreundlichere zu ersetzen, biete große Chancen. Der Vattenfall-Chef kündigt Stellenstreichungen in der Verwaltung an. „Die Verwaltung ist konzernweit seit dem Verkauf des Kohlegeschäfts überdimensioniert“, erläuterte Hatakka. „Hier werden Stellen wegfallen. Die genaue Zahl steht noch nicht fest.“

Der Jobabbau solle ohne betriebsbedingte Kündigungen erfolgen. Auch im thüringischen Pumpspeicherwerk Goldisthal soll die Zahl der Mitarbeiter von jetzt 400 Mitarbeitern „um 40 Prozent, wie immer sozialverträglich, sinken“. Bundesweit beschäftigt Vattenfall aktuell knapp 7.000 Mitarbeiter. Grundsätzlich zieht der Vattenfall-Chef eine positive Bilanz für das vergangene Geschäftsjahr. „Wir wachsen in den drei Kernbereichen Erneuerbare Energien, Gas- und Stromvertrieb sowie bei Wärme. Und wir sind profitabel in allen Geschäftsbereichen“, sagte. Insgesamt will Vattenfall in den kommenden fünf Jahren zwei Milliarden Euro ins Wärmegeschäft investieren.




Neueste News

UhrzeitArtikelAutor
14:00
Bombardier Aktie: Chance oder Risiko?+Liebe Leser, in der letzten Woche berichteten unsere Autoren, wie es derzeit um Bombardier steht. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Um die Coronakrise halbwegs gut zu überstehen, wird bei Bombardier nun ganz oben gespart - das ist durchaus vorbildlich. Die Entwicklung! Während bei Bombardier viele Produktionsstätten in Kanada geschlossen bleiben, was natürlich Auswirkungen…
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
14:30
Carinival Aktie: Extremer Hammer!+Eine "gute" Nachricht für Carnival? Das Unternehmen legte zuletzt um satte 9,3 % zu. Die vermeintlich gute Nachricht entpuppt sich als extremer Hammer: Nur ist die Wirkung anders als gedacht. Carnival: Neue Aktien .... Das Unternehmen hat zuletzt neue Aktien ausgegeben und dafür einen Preis angesetzt, der jetzt auch an den Börsen zu finden ist.…
Weiterlesen...
Frank Holbaum
14:30
TUI Aktie: Was nun?+Liebe Leser, letzte Woche haben unsere Autoren berichtet, wie es derzeit um TUI bestellt ist. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Bei der TUI-Aktie gab es starke Verluste und es ist derzeit schwer abzuschätzen, wie es bei dem Touristikkonzern weitergeht. Die Entwicklung! Bei TUI gab es bereits seit Mitte Februar starke Verluste und bis…
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
15:17
Nel Asa Aktie: Ein Knaller!+Nel Asa kann vor der neuen Woche mit einem regelrechten Knaller aufwarten. Das Unternehmen dürfte nach Ansicht von Analysten und Beobachtern aktuell noch stark von den Rahmenbedingungen an den Börsen insgesamt abhängen. Dennoch gibt es Aussichten darauf, dass die Aktie sich auch eigenständig weiter erholen kann. Das Kursziel bleibt ausgesprochen attraktiv: Zunächst 1 Euro, dann…
Weiterlesen...
Frank Holbaum
15:35
Wirecard Aktie: Unglaubliches Kursziel voraus!+Wer Wirecard kauft, kann mit etwa 100 % Kursaufschlag rechnen - so lesen sich teils die Einschätzungen von Banken zu dem deutschen Finanzabwickler. Die Aktie selbst ist vor der neuen Woche immerhin bei Kursen von mehr als 100 Euro noch vergleichsweise gut aufgestellt. Wie weit aber kann der Aufschwung gehen? Das Corona-Rätsel Die Rätselhaftigkeit um…
Weiterlesen...
Frank Holbaum
16:00
Ballard Power Aktie: Was kann man jetzt tun?+Extreme Spannung bei Ballard Power. Das Unternehmen könnten einen möglichen Turnaround schaffen. Die Situation ist für Schnäppchenjäger möglicherweise günstiger denn je zuvor. Vergessen wird dabei eine wichtige Nachricht, die erst vor kurzer Zeit die Runde machte. Das Unternehmen könnte einen eminenten Schub nach vorne vollziehen. Wichtiger Auftrag aus Großbritannien Dabei geht es um einen bedeutenden…
Weiterlesen...
Frank Holbaum
16:35
Royal Dutch Shell Aktie: Wertvoller als Nel oder ...+Eine der kommenden Aktien an den Börsen dürfte Royal Dutch Shell sein. Der Wert ist nach Meinung zahlreicher Analysten stärker als die Hype-Werte etwa von Nel Asa oder BioNTech. Denn: Royal Dutch Shell hat ein seit Jahrzehnten nachvollziehbares, laufendes Geschäft. Das Unternehmen dürfte in den kommenden Sitzungen einen weiteren Aufschlag schaffen können. Der Grund ist…
Weiterlesen...
Frank Holbaum
20:00
Jetzt Gazprom ins Depot holen?+Liebe Leser, in der letzten Woche haben die Anleger mit Interesse die Geschehnisse bei Gazprom verfolgt. Unsere Autoren haben sich die Situation in ihren Analysen einmal genauer angeschaut und folgendes Fazit gezogen: Der Stand! Derzeit muss sich zeigen, ob es bei Gazprom zur Verlängerung der Seitwärtsbewegung reicht oder ob der Kurs fällt. Die Entwicklung! Weil…
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
20:27
Wochenanalyse: ProSiebenSat.1 Media Aktie –...+Per 29.03.2020, 01:00 Uhr wird für die Aktie ProSiebenSat1 am Heimatmarkt Xetra der Kurs von 6.93 EUR angezeigt. Das Papier zählt zur Branche "Telekommunikationsdienste". Unsere Analysten haben ProSiebenSat1 nach 8 Kriterien bewertet. Dabei definiert jedes Kriterium eine "Buy", "Hold" oder "Sell"-Einschätzung. Die Gesamteinschätzung resultiert aus den Einzelergebnissen dieser Analyse. 1. Sentiment und Buzz: Maßstab für…
Weiterlesen...
Ethan Kauder
20:29
Wochenanalyse: Evonik Industries Aktie – Ka...+Evonik Industries, ein Unternehmen aus dem Markt "Spezialchemikalien", notiert aktuell (Stand 21:11 Uhr) mit 19.06 EUR sehr deutlich im Plus (+2.5 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist Xetra. Evonik Industries haben wir in einer hausinternen Analyse nach den 8 bedeutendsten Faktoren auf Basis der aktuellen Daten bewertet. Daraus resultiert jeweils eine Bewertung als "Buy", "Hold"…
Weiterlesen...
Ethan Kauder



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)