US-Börsen wenig verändert – Microsoft stark

0
34

New York (dts Nachrichtenagentur) - Der Dow hat am Freitag nachgelassen. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 20.547,76 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,15 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.350 Punkten im Minus gewesen (-0,16 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.440 Punkten (+0,01 Prozent).

Gegen den Trend deutlich im Plus und an der Spitze der Kursliste waren Aktien von Microsoft, auch United Technologies und Home Depot waren stark. Die deutlichsten Kursverluste gab es für Verizon und General Electric. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagabend etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,0696 US-Dollar (-0,19 Prozent). Der Goldpreis konnte profitieren, am Abend wurden für eine Feinunze 1.284,74 US-Dollar gezahlt (+0,23 Prozent). Das entspricht einem Preis von 38,62 Euro pro Gramm.

Ein Beitrag von dts News


Das unheimliche 3. Quartal 2018 klopft an unsere Türen

Vielleicht erinnern Sie sich noch: Wir schrieben das Jahr 2012, als Analysten von Goldman Sachs...

Aktienrückkäufe sind an der Wall Street immer noch ein gefährliches Thema

Eine der beunruhigendsten Erkenntnisse zur Aktienhausse in den USA seit 2009 ist die Tatsache, dass...

Steigende Zinsen sind für die Banken viel gefährlicher als allgemein angenommen

Im Jahr 1929 beendete die US-Notenbank eine längere Phase mit niedrigen Zinsen, im Jahr 1937...


Videos