Suche

Unionsstreit: Wirtschaft stellt sich gegen Seehofer

314
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Präsident des Außenhandelsverbandes BGA, Holger Bingmann, hat vor der Umsetzung des CSU-Plans von Innenminister Horst Seehofer zur sofortigen Zurückweisung von Flüchtlingen an der Grenze gewarnt. „Die Außenhandelsnation Deutschland ist auf offene Grenzen angewiesen. Das ist die Basis unseres Wohlstandes“ sagte Bingmann dem „Handelsblatt“.

„Deshalb hoffen wir, dass wir bei dem EU-Gipfel in zwei Wochen einer europäischen Lösung näher kommen.“ Grenzkontrollen seien hingegen „Sand im Getriebe einer fein justierten und auch auf Just-in-time-Lieferungen ausgelegten Logistik“, betonte Bingmann. Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, sieht in dem Unionsstreit um Geflüchtete „signifikante wirtschaftliche Risiken“. „Ein deutscher Alleingang wäre ein fatales Signal an Europa und könnte dazu führen, dass andere europäische Regierungen eigene Alleingänge starten werden“, sagte Fratzscher dem „Handelsblatt“. Die Bundesregierung müsse gerade auf Italien zugehen und die neue italienische Regierung davon überzeugen, sowohl bei Geflüchteten als auch bei der Wirtschaftspolitik sich enger in Europa abzustimmen. Besorgt äußerte sich Fratzscher auch über einen „zunehmenden wirtschaftlichen Nationalismus in Europa, der durch einen Alleingang der Bundesregierung bei Geflüchteten weiter befeuert wird“. Deutschland sei in der Vergangenheit, so wie im Fall der Energiewende, wiederholt durch nationale Alleingänge aufgefallen und sollte „diesen Fehler nun nicht wiederholen“. Der Chefvolkswirtschaft der DZ Bank, Stefan Bielmeier, hält die direkten wirtschaftlichen Folgen schärferer Grenzkontrollen für „vernachlässigbar“. Einen deutschen Alleingang hält aber auch er für riskant. „Mit dem sich anbahnenden Handelskonflikt mit den USA braucht man in der EU eine einheitliche Position“, sagte Bielmeier dem „Handelsblatt“. „Durch ein in Europa unabgestimmtes Vorgehen der Bundesregierung in diesem Fall kann es in der EU schwieriger werden, eine geschlossene Position zu finden.“ Ähnlich sehe es mit der Ratifizierung des Ceta-Freihandelsabkommens mit Kanada aus. Auch hier brauche man die Zustimmung aller Länder, was sich dann ebenfalls schwieriger gestalten könne. „Die wirtschaftlichen Folgen lassen sich zwar nicht quantifizieren, dürften aber ungünstig sein“, so Bielmeier.

0/5 (0 Reviews)



Neueste News

Uhrzeit Artikel Autor
02:10
SHW AG Aktie: Rekordinvestitionen+In einem herausfordernden Marktumfeld lieferte SHW für das 1. Halbjahr ordentliche Zahlen ab. Der Umsatz konnte leicht auf 222 Mio € gesteigert werden. Im Segment Pumpen und Motorkomponenten führten im Wesentlichen schwächere Dieselapplikationen zu einem rückläufigen Umsatz von 1,4%. Die Sparte Bremsscheiben steigerte bei den höherwertigen Verbundbremsscheiben den Absatz um über 38% und konnte den…
Weiterlesen...
Volker Gelfarth
02:11
Ströer Media SE Aktie: Auf die Erfolgsspur zurück...+Ströer hat im 1. Halbjahr auf die Erfolgsspur zurückgefunden. Nach dem verlustreichen Vorjahr konnte der profitable Wachstumskurs fortgesetzt werden. Der Umsatz stieg um 8,5% auf 787,4 Mio €. Das organische Wachstum lag bei 7,3%. Die bereinigte operative Marge lag bei 32,5% (Vorjahr: 32,6%). Das operative Ergebnis betrug 256 Mio €. Unterm Strich konnte der Gewinn…
Weiterlesen...
Volker Gelfarth
02:14
Manz Aktie: Selbst wir haben nicht damit gerechnet+Manz legte schlechte Zahlen für das 1. Halbjahr vor. Der Umsatz fiel um 8% auf 132,8 Mio €. Die Verluste beliefen sich auf 5,5 Mio €. Zwar fiel das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) mit einem Verlust von 3,7 Mio € negativ aus, konnte sich aber zur Vorperiode um 1,1 Mio € verbessern. Der…
Weiterlesen...
Volker Gelfarth
02:16
New Work SE Aktie: Ich hoffe Sie haben DAS noch a...+Die New Work SE (ehemals XING) setzte ihren Wachstumskurs im 1. Halbjahr fort. Der Umsatz legte um 18% auf 128 Mio € zu. Wachstumstreiber war das Firmenkundengeschäft mit einem Wachstum von 31% in der Personalbeschaffung sowie 24% im Marketing. Das Privatkundengeschäft trug mit einem Plus von 4% zum Wachstum bei. Der Gewinn lag mit rund…
Weiterlesen...
Volker Gelfarth
02:17
Zalando Aktie: Gewinn verzeichnet+Im 1. Halbjahr ist Zalando deutlich gewachsen. Das Unternehmen hat inzwischen 28,3 Mio Kunden. Der Kundenstamm wächst jährlich um 15%. Die Seitenaufrufe sind um 32% gestiegen, der Shop des Unternehmens wurde 1,9 Mrd mal geklickt. Insgesamt gingen 67,6 Mio Bestellungen bei Zalando ein. 24,3% mehr als im Vorjahr. So konnte Zalando den Umsatz um 17,8%…
Weiterlesen...
Volker Gelfarth
02:19
Gerresheimer Aktie: Dividende erhöht+Gerresheimer entwickelt sich, gemäß den Erwartungen, mit einem währungsbereinigten Umsatzwachstum von 5,4%. Von dem überdurchschnittlichen Ergebnis im 1. Halbjahr sollte man sich nicht täuschen lassen. Es resultierte aus drei Sondereffekten: einem sonstigen Ertrag, einer Teilentschädigung aus dem verlorenen Inhalatorauftrag und einem außergewöhnlichen Aufwand aus dem Vorjahr. Mit einem deutlich gesteigerten Umsatz stach das Spritzengeschäft positiv…
Weiterlesen...
Volker Gelfarth
03:28
Hang Seng steigt am Montagvormittag um +5,23 Proz...+Am heutigen Montag haben die Aktien des Index aus Hong Kong auf breiter Front an Wert gewonnen: Gegen 03:10 Uhr MEZ wurde der Hang Seng (HK0000004322) bei 26.800 Punkten registriert, knapp +5,23 Prozent höher als zur Schlussnotierung am Freitag (25.468 Punkte). Insbesondere für China Land, PetroChina und Sunny Optical wurden im vorbörslichen Handel teilweise starke…
Weiterlesen...
Stockpulse
04:30
Die Aktien des Blue Chip-Index aus China geben am...+Am heutigen Montag haben die wichtigsten Aktien Chinas leicht an Wert verloren: Gegen 03:09 Uhr MEZ wurde der Shanghai Composite (CNM000000019) bei 2.907,03 Punkten registriert, knapp -0,17 Prozent niedriger als zur Schlussnotierung vom letzten Handelstag am Freitag (2.912,01 Punkte). Insbesondere für Offshore Oil Engineering, Founder Securities und China Everbright Bank wurden morgens im ausserbörslichen Handel…
Weiterlesen...
Stockpulse
04:48
Hang Seng: Anlegerstimmung zum Wochenstart positiv+Zum Auftakt der neuen Handelswoche sind die Marktteilnehmer in Social Media minimal positiv gestimmt: Gegen 03:55 Uhr MEZ wurde das Sentiment für den Hang Seng bei +9 Punkten von max. +100 Punkten gemessen. Die meist diskutierten Aktien aus dem Hang Seng sind aktuell: PlatzAktieBuzz1Hang Seng Bank1.253%2CK Hutchison272%3AAC190% Nachfolgend die aktuellen Stimmungs- und Buzzwerte für die…
Weiterlesen...
Stockpulse
04:52
Asien: Top Buzz am Montag: Diese 7 Aktien stehen ...+Zum Auftakt der neuen Handelswoche stehen heute diese 7 Aktien aus Shanghai Composite, SSE 50, SZSE Component und Hang Seng im Fokus der Marktteilnehmer in Social Media (Stand: 04:05 Uhr MEZ): RangAktieISINBuzz1CK HutchisonKYG217651051771%2China AvionicsCNE0000018C0221%3China Hi-TechCNE000000LJ4214%4Sunny OpticalKYG8586D1097208%5Techtronic IndustriesHK0669013440174%6AACKYG2953R1149164%7Sinolink SecuritiesCNE000000SV4147% Zum Hintergrund: Der Buzz-Wert zeigt an, wie stark eine Aktie im Fokus der Marktteilnehmer steht. Der Wert…
Weiterlesen...
Stockpulse



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)