Unfassbar: 39,5 % in sechs Monaten – der beste Index!

1017
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Liebe Leser,

nachdem die Aktie von BioNTech bereits wieder ausgezeichnet läuft, habe ich mir zusätzlich nun noch einmal den Biotechnologie-Index angesehen, der sich aus deutschen Unternehmen zusammen setzt. Er läuft praktisch perfekt. Der “Daxsubsector Biotechnologie” ist weit mehr als die Konzentration auf einen einzigen Bio-Wert. Er zeigt, dass das gesamte Thema langfristig bestens ist.

Besser als der Dax

Wenn Sie hier investieren, werden Sie dauerhaft mit sehr hoher Sicherheit ein besseres Ergebnis erzielen als der deutsche Hauptindex, als der Dax. Der Dax hat im Vergleich in fast allen zeitlichen Dimensionen die schlechteren Ergebnisse abgeliefert. Seit Jahresbeginn ging es für den Dax um – Achtung – -0,54 % nach unten. Das ist zugegebenermaßen nichts. Dennoch: Sehen Sie sich unseren Index an.

Der hat sei Jahresanfang einen Aufschlag von 30,5 % geschafft. Er ist damit über 30mal so gut wie der Dax. Sehen Sie sich die längerfristigen Ergebnisse gleich in der folgenden Übersicht an.

Es lohnt sich zudem, die längerfristige Entwicklung zu betrachten. Nehmen wir die Entwicklung in den zurückliegenden 5 Jahren. Darunter sehen Sie die Entwicklung in 10 Jahren.

DaxSubsector Biotechnologie (ISIN: DE0007238008) vs. Dax seit 5 Jahren

Quelle: www.onvista.de, eigene Bearbeitung

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Sartorius?

Besser geht es kaum. In Zahlen ausgedrückt:

Der DaxSubsector Biotechnologie (hier betrachte ich den Performance-Index, der die ausgezahlten Dividenden beinhaltet) hat in fünf Jahren immerhin 157 % Plus gebracht. In den zurückliegenden zehn Jahren ging es für den gesamten Index um 496 % nach oben.

Der Dax dazu im Vergleich:

In fünf Jahren konnte das deutsche Leitbarometer um 30 % aufsatteln, ist also um den Faktor 5(!) schlechter als der Biotechnologie-Index. Zudem sind die Notierungen in den vergangenen zehn Jahren um immerhin 111 % nach oben gezogen. Hier beträgt der Faktor für die Biotechnologie “nur” satte 4,8.

DaxSubsector Biotechnologie (ISIN: DE0007238008) vs. Dax seit 10 Jahren

Quelle: www.onvista.de, eigene Bearbeitung

Es gibt also objektiv keine zwei Meinungen: Die Performance im Biotechnologie-Sektor in Deutschland ist sowohl kurz-, mittel- wie auch langfristig deutlich besser als beim Dax.

Biotechnologie: Sicherer

Dazu kommt, dass der Bereich der Biotechnologie im Grunde sicherer ist als der Dax. Es gibt zahlreiche Konzepte dafür, wie die Risiken oder die Sicherheit einer Geldanlage gemessen werden. Wenn wir das reine Gefühl betrachten – und das dürfte für uns alle einer der wichtigsten Punkte sein -, dann ist die Volatilität entscheidend.

Dies ist die Schwankungsbreite einer Geldanlage. Je stärker ein Wert schwankt oder je stärker die erwarteten Schwankungen sind (dies misst der Markt in der impliziten Volatilität), desto größer ist auch die Unsicherheit. Sehen wir uns die beiden Märkte im Vergleich an.

Der Dax hat in einem Monat eine Volatilität in Höhe von 17,4 % erlebt. Innerhalb der vergangenen zwölf Monate ist die Volatilität mit 32 % noch etwas heftiger gewesen.

Der DaxSubsector Biotechnologie hingegen erlebte kurzfristig größere Schwankungen. Innerhalb eines Monats ist die Volatilität mit 28 % größer gewesen als im Dax. In den vergangenen zwölf Monaten ist die Volatilität mit gleichfalls gut 28 % jedoch sogar geringer gewesen als im Dax.

Das ist insofern erstaunlich, als der Dax fast dreimal so viele Aktien beinhaltet. Je mehr Aktien in einem Index sind, desto weniger stark schwanken die Kurse für gewöhnlich insgesamt. Dennoch: Die Biotechnologie ist in Deutschland offensichtlich die sichere Anlageform.

Es gibt nur ein Dilemma, das ich hier einige Male bereits beschrieben habe. Auf den Dax gibt es hunderte Anlagemöglichkeiten, auf den “DaxSubsector Biotechnologie” zumindest von den größeren Emissionsbanken und Fondshäusern nichts. Weder einen ETF noch ein Zertifikat.

Wenn Sie den gesamten Index abbilden wollten, müssten Sie die Aktien kaufen – womit Sie wie im Dax leider auch einige der schlechteren Unternehmen erwerben würden. Zudem müssten Sie vor allem auch die unterschiedliche Verteilung der Marktkapitalisierung beachten. Sartorius etwa hat ein ganz anderes Gewicht als ein Unternehmen wie “4SC”.Auf der einen Seite sprechen wir von einem Unternehmen mit mehr als 12 Milliarden (!) Marktwert bei der Vorzugsaktie, auf der anderen Seite von einem Titel, der noch nicht einmal 82 Millionen Euro Marktwert auf den Prüfstand bringt.

Wenige Unternehmen wichtig

Daher sollten Sie sich unverändert auf nur wenige Unternehmen des Index konzentrieren. Ich liste Ihnen gerne die Marktkapitalisierung der wichtigsten Werte einmal auf.

Die wichtigsten Aktien im DaxSubsector Biotechnologie – nach Marktkapitalisierung

Wenn Sie den gegenüber dem Dax wesentlich erfolgreicheren Index also abbilden wollen, dann ist es ausreichend, diese Aktien zu kaufen. Der jeweilige Anteil gibt wieder, wie Sie Ihr Vermögen aufteilen sollten, wenn Sie den Index noch genauer abbilden möchten. Die Anteile insgesamt machen ungefähr 98 % des Gesamtbarometers aus. Dies reicht also, um ähnliche Aussichten zu haben, wie es eine Investition in ein Index-Zertifikat oder ein ETF haben würden.

Aktuell sind jedenfalls aus meiner Sicht folgende Aktien wieder etwas stärker geworden:

Gratis PDF-Report zu Sartorius sichern: Hier kostenlos herunterladen

  • Evotec konnte in den vergangenen vier Wochen 7,2 % aufsatteln – das Unternehmen hat damit eine wichtige charttechnische Barriere überwunden und notiert bei mehr als 23 Euro. Das Kursziel sollten durchaus zunächst bis zu 27 Euro sein.
  • Sartorius hat eine Stammaktien und eine Vorzugsaktie. In den vergangenen vier Wochen ist es für beide Aktien nicht allzu stark hin und hergegangen. Die Stammaktie gewann gut 3,5 %, während die Vorzugsaktie ein Minus von -3,5 % erzielte. Dennoch sind die beiden Titel noch sehr klar im charttechnischen wie auch im technischen Aufwärtstrend. Es gibt keinen Anlass, an den Unternehmen zu zweifeln.
  • Morphosys hat zuletzt in vier Wochen zwar etwas zugelegt, die Aktie ist dennoch etwas schwächer. Mit Kursen von weniger als 110 Euro verläuft der Titel insgesamt im charttechnischen wie auch im technischen Aufwärtstrend. Dennoch ist der Wert erst dann besonders stark, wenn die Aktie auf deutlich mehr als 110 Euro klettert.
  • Bleiben BB Biotech und Qiagen. Bei beiden Unternehmen sind die Werte gerade in den vergangenen sechs Monaten sehr stark. BB Biotech ist im Aufwärtstrend, nachdem der Kurs um 48 % kletterte. Qiagen ist gleichfalls im Hausse-Modus. Es ging allerdings unter dem Strich nur um 20 % aufwärts.

Dennoch sind alle Aktien zusammen geeignet, um ein Dax-Besiegerpaket zusammen zu stellen.

 

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Sartorius-Analyse vom 30.09. liefert die Antwort:

Wie wird sich Sartorius jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Sartorius Aktie.



Sartorius Forum

Bewertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
0
1
01.11.18
1
22
11.02.10
0 Beiträge
Dies war eine ihrer Lieblingsaktien! Deshalb eine Erinnerung an Beate. MfG b
0 Beiträge
Wenn ihr vergleicht: Die vz aktien haben sich in den letzten 3 Jahren mit 314% um einiges besser ent
0 Beiträge
Piephahn  ok 16. Sep
Dann weiß ich auch nicht. Hab da selbst nicht nachgerechnet. Vielleicht meldet sich noch jemand mit
5309 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Sartorius per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)