TUI Aktie: Knall!

1230
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

In den vergangenen Wochen stieg der inländische Tourismus im Zuge der Krise mit einem Knall an. Allerdings muss man dazu sagen, dass die meisten Privatpersonen ihre Reisen in Eigenverantwortung buchen, nicht über einen Reiseveranstalter wie TUI. Die Aktie konnte dennoch in der vergangenen Handelswoche Boden gut machen und vielleicht sogar einen neuen charttechnischen Aufwärtstrend eingeleitet haben.

Der Deutsche Tourismusverband schätzt, dass der inländische Tourismus die Verluste der Krise dennoch nicht ausgleichen kann. Hier seien laut DTV-Geschäftsführer die Verluste in der Krise zu groß. Am 13.08.20 werden wir sicherlich mehr wissen, denn an diesem Tag veröffentlicht der Reiseveranstalter seine Zwischenbilanzen.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei TUI?

Quartalszahlen

Analysten rechnen mit einem Ergebnis je Aktie in Höhe von -1,253 Euro. Im Vorjahr wurde im Gegensatz dazu ein Ergebnis von 0,040 Euro pro Aktie erzielt. Darüber hinaus gehen Analysten von Umsatzerlösen in Höhe von 838 Millionen Euro aus. Im Vorjahreszeitraum wurden dagegen 4,745 Milliarden Euro umgesetzt.

Neue Kooperation

Nachdem TUI angekündigt hat, bei seiner hauseigenen Fluggesellschaft etwas kürzer zu treten, sucht der Reiseveranstalter nun neue externe Kooperationspartner für die Bereitstellung von Sitzplatzkapazitäten. Hier sollen die kostspieligen Flugzeuge von den TUI-Bilanzen als Anlagegüter entfernt werden. Konzernchef Friedrich Joussen schloss darüber hinaus aus, die Flugzeuge in der Zukunft zu leasen. Die Tuifly-Flotte soll demnach von 39 auf 17 Maschinen verkleinert werden.

Gewerkschaften kritisieren TUI

Durch die Reduzierung der Kapazitäten wurde der Reisekonzern zuletzt scharf von Gewerkschaftlern kritisiert. Die Anschuldigung: Tuifly will die Kapazitäten im Ausland über billige und externe Subunternehmer zukaufen. Allerdings verfüge das Unternehmen über das nötige Kleingeld, den Konzern auch in Eigenverantwortung am Leben zu erhalten, berichtet airliners. Darüber hinaus sind die Betriebsräte ebenfalls nicht zufrieden mit der Situation. Hier wurde dem Konzern vorgeworfen, dass die Krise zur Verschleierung der schlechten finanziellen Lage ausgenutzt werde. Der Konzern will angeblich mit einer zu hohen Dividendenausschüttung ablenken. Die Fronten zwischen Belegschaft und Unternehmensführung verhärten sich demnach weiter.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre TUI-Analyse vom 19.09. liefert die Antwort:

Wie wird sich TUI jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur TUI Aktie.



TUI Forum

0 Beiträge
Hinsichtlich Cranival stimmt das so nicht. Sie spielten den Rambo. Sofort Kapitalerhöhung und riesig
0 Beiträge
dass TUI aktuell wegen den Anleihebedingungen nicht mehr Schulden machen kann.
0 Beiträge
maverick77  @Vaioz Gestern
ich glaube nicht dass eine dermaßen große Verwesserung im Sinne der Großinvestoren ist Schaut euc
4283 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu TUI per E-Mail