TUI Aktie: Hier werden hunderte Millionen fällig!

1244
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Mitte der vergangenen Woche keimte beim Besitzern von TUI-Aktien kurz Hoffnung auf: Nach ihrem Einbruch auf 3,16 Euro am Montag, notierten die Papiere des angeschlagenen Touristikkonzerns wieder bei knapp 3,60 Euro. Danach aber begann der neuerliche Ausverkauf bis 3,20 Euro vor dem Wochenende. In die neue Börsenwoche startete die TUI-Aktie mit einem weiteren Abschlag von fast vier Prozent auf zwischenzeitlich nur noch 3,11 Euro. Und doch schraubt man im Unternehmen quasi an der Zukunft – so ungewiss diese auch sein mag.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei TUI?

Konzern least fünf Boeing 737-Max-8

So hat TUI laut Medienberichten mit der Flugzeugleasinggesellschaft BOC Aviation Ltd eine Sale-and-Leaseback-Vereinbarung über fünf neue Boeing 737-Max-8-Maschinen geschlossen. Genau: Die Maschinen, die aufgrund von zwei Abstürzen derzeit noch immer mit einem Flugverbot belegt sind. Demnach werden die Flugzeuge an BOC verkauft und von TUI wieder zurückgemietet. Doch der Deal wurde den gegebenen Bedingungen bereits angepasst: Anfang Juni hatte sich TUI mit Boeing laut der Agentur Reuters auf eine spätere Auslieferung der insgesamt 61 bestellten 737 Max verständigt, so dass der Reisekonzern in den nächsten Jahren weniger Flugzeuge von Boeing abnehmen wird, als geplant. Zum Zeitpunkt der Verhängung des Flugverbots waren demnach in den TUI-Airlines 15 Flugzeuge vom Typ 737-Max in der Flotte, acht weitere waren demnach zur Auslieferung im Jahr 2019 vorgesehen.

TUI-Aktie im Sinkflug

Wie TUI laut des Berichts in London am Montag mitgeteilt hat, wurde die neue Vereinbarung „zu handelsüblichen Bedingungen“ abgeschlossen und würde eine dauerhafte Leasingverpflichtung von jährlich rund 223 Millionen Euro schaffen, die zum Ende des Geschäftsjahres 2021 beginnen soll. Die TUI-Aktie befindet sich derweil weiter im Sinkflug. Nachdem TUI vor einer Woche alle Reisen aus Großbritannien auf das spanische Festland gestrichen hatte, brach die TUI-Aktie zunächst zweistellig ein. Die Aussetzung war eine Reaktion auf die überraschend von Großbritannien verhängte Quarantäne-Pflicht für britische Spanien-Heimkehrer.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre TUI-Analyse vom 23.09. liefert die Antwort:

Wie wird sich TUI jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur TUI Aktie.



TUI Forum

0 Beiträge
Landgänge sind bei den Tui-Schiffsreisen nur in organisierten Ausflügen (Bussen) von Tui selber erla
0 Beiträge
dlg.  ... 10:23
@artifact, im Prinzip hört sich das gut an. So nach dem Motto: vor der Kreuzfahrt wird jeder Kranke
0 Beiträge
warnt schon wieder vor Reisen im Winter. Irgendwann müssen wir dich wieder zur Normalität https://ww
4283 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu TUI per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)