ThyssenKrupp Aktie: 8 % Abschlag – was ist da los?

980
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

ThyssenKrupp Aktie: Ist die Rallye vorbei?

ThyssenKrupp hat am Mittwoch einen weiteren Kursabschlag von 8 % hinnehmen müssen. Dies stärkt das Vertrauen in die Wertentwicklung nicht gerade. Nach der geplatzten Fusion mit Tata Steel könnte es jetzt ganz schnell noch weiter nach unten gehen. Spekulanten indes sehen kurzfristig jetzt noch kräftigere Chancen. Bankanalysten hingegen sind insgesamt weitgehend neutral. Die wirtschaftlich orientierten Experten sind überwiegend der Auffassung, der Wert solle gehalten werden. Allerdings gibt es nur wenige direkte Verkaufsempfehlungen.

Short-Positionen aufgelöst….

Erst am Freitag war die Aktie von ThyssenKrupp enorm nach oben geschossen. Dies führen Händler inzwischen nicht mehr ausschließlich auf die nun ausbleibende Fusion zurück, sondern auch auf technische Gründe. Denn der Markt hatte sich vorher mit enormen Mengen sogenannter Short-Positionen eingedeckt, setzte also auf fallende Kurse. Die ausbleibende Kursschwäche führte dazu, dass die Positionen aufgelöst wurden. Die hohe Nachfrage schob den Aktienkurs dann enorm an. Insofern ist allerdings der kurzfristige Ausbruch nach oben mit Skepsis zu bewerten.

Den Kern der Wahrheit am Markt liefern die Chartanalysten. Demnach hat der Markt seit Erreichen der Marke von 14,40 am Freitag insgesamt fast 20 % abgegeben. Das sind außergewöhnliche Verluste, die weit über die Marktbewegung hinausgehen. Zudem verlor ThyssenKrupp damit an drei Tagen in Folge, was den kurzfristigen Trend verstärkt.

Für fallende Kurse spricht auch die statistische Analyse. In den vergangenen drei Monaten hat der Wert wieder insgesamt mehr als 6 % abgegeben, befindet sich also im Abwärtstrend. Innerhalb eines Jahres ging es für die Aktie fast 50 % nach unten, womit ThyssenKrupp zu den großen Verlierern am Markt zählt. Und selbst noch längerfristig sieht es ungünstig aus. Beginnend ab Anfang Januar 2018 hat der Wert sich inzwischen mehr als halbiert. Statistiker und Chartanalysten sprechen von einem klaren und steilen Abwärtstrend.

Wird die Untergrenze von 10 Euro noch unterkreuzt, kann es schnell sehr viel deutlicher nach unten gehen.

Technische Analysten teilen diese Einschätzung insgesamt. Die 200-Tage-Linie verläuft in Höhe von 16,50 Euro und ist über 25 % entfernt. Der GD100 als mittelfristiges Signal hat 13,84 Euro erreicht und ist damit gleichfalls über 10 % vom Aktienkurs entfernt. Auch der GD38 zeigt eine fallende Tendenz an.

Das Momentum ist kurzfristig zwar noch positiv. Langfristig aber sieht es auch auf Basis des Momentums schlecht aus. Die relative Stärke zeigt in verschiedenen zeitlichen Dimensionen ohnehin fallende Notierungen an.

Fazit: Die Aktie von ThyssenKrupp dürfte in den kommenden Tagen weiter verlieren. Die Vorzeichen haben sich klar gedreht. Daher erhält der Wert nur 2 von 5 Punkten.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Thyssenkrupp?

Wie wird sich Thyssenkrupp nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Thyssenkrupp Aktie.



Thyssenkrupp Forum

0 Beiträge
like von mir aufgrund witzig! ^^
0 Beiträge
Du hättest TK oder sowas davor schreiben sollen. So haste selber lediglich geschrieben: Bürschen is
0 Beiträge
mein potentieller Verdoppler / Verdreifacher :-D
512 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Thyssenkrupp per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)