Theoretischer Preis

Lesedauer: ca. 1 min

Ein theoretischer Preis, der auch als so genannter Break Even-Preis bezeichnet wird, ist der Wert einer Option, der nach einem so genannten mathematischen Optionspreismodell bestimmt wird, und bei dem sowohl der so genannte Stillhalter als auch der Käufer die Gewinnschwelle – wohlgemerkt – nach Berücksichtigung ds jeweiligen Riskofaktors erreichen. Dabei wird der theoretische Preis jeweils aktuell bestimmt, wobei jeder Anleger für sich entscheiden muss, ob er mit einem solchen Modell und den zugehörigen Wertpapieren arbeiten möchte, sofern es eine Alternative gibt und kein direktes Fondspaket vorliegt. Einen unmittelbaren Einfluss auf den theoretischen Preis hat der Anleger nicht.


Autor: Sabrina Frings

"Mit dem Lesen lernte ich Worte lieben", antwortete Sabrina Frings, als man Sie nach Ihrem erlangten Schreibtalent fragt. 2014 schloss sie ihre journalistische Ausbildung an der Henri-Nannen-Schule in Hamburg ab. Mittlerweile ist Sabrina Frings freie Journalistin und arbeitet als Selbstständige in Stuttgart. In Zusammenarbeit mit dem Verlag für die Deutsche Wirtschaft, liefert sie uns neue Artikel und ist damit eine neue Bereicherung für unser Redaktionsteam.