Start Finanznachrichten

Finanznachrichten

Sébastien Galy (Nordea): Handelsabkommen zwischen USA und China

„Das Handelsabkommen zwischen China und den Vereinigten Staaten sollte im Juni abgeschlossen sein und dann zu Recht gefeiert werden. Dennoch wird ein Handelsabkommen wahrscheinlich...

Evotec: Das ging schnell

Evotec-Aktionäre erinnern sich gerne an 2017, als die Aktie des Biotechdienstleisters mitten in der Neubewertung war und sich innerhalb des Jahres nahezu verdoppelte. Für großes Aufsehen sorgte der Aptuit-Deal im August 2017, als Evotec (WKN: 566480) den aus Connecticut (USA) stammenden Pharmaforscher übernahm. Wie Evotec heute mitteilt, hat das Unternehmen aus Hamburg den Fremdfinanzierungsanteil in Höhe von 140 Millionen Euro komplett zurückgezahlt. Insgesamt legte Evotec damals 300 Millionen US-Dollar (entsprach 253,2 Mio. Euro) für die Akquisition auf den Tisch, die ergänzend durch eigene Kapitalmittel finanziert wurde. Aptuit verfügte schon damals über Umsätze im niedrigen dreistelligen Millionenbereich und wirtschaftete profitabel. Kritiker warfen Evotec damals vor, das Unternehmen würde zu hohe Risiken eingehen, u.a. wegen der Finanzierung. Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn: Abonniere jetzt kostenlos den SD Inside..

Das schwarze Gold

Kaum eine Branche ist so stark von einem Rohstoffpreis abhängig wie die Ölbranche. Noch vor zwei Jahren mussten fast alle Konzerne Verluste hinnehmen, da der Ölpreis historische Tiefststände erreicht hatte. 2018 lag der Ölpreis wieder so hoch, dass alle Konzerne wachsen konnten. Auch der Rücksetzer im 4. Quartal konnte diese Entwicklung nicht aufhalten. Manche Unternehmen sind anfälliger für Schwankungen des Ölpreises als andere: Unternehmen wie Chevron oder Exxon fördern einen Großteil ihres Öls in den USA. Die Schieferölförderung dort ist deutlich teurer als die Ölförderung in anderen Teilen der Welt. Russische Unternehmen wie Gazprom und Lukoil konnten sogar während der...

Senvion: Neue Fragen nach +380%

Anleger atmen auf und feiern die vorübergehende Rettung von Senvion (WKN: A2AFKW): Banken und Fonds stellen dem Windradhersteller 100 Millionen Euro zur Verfügung. Damit kann Senvion sein Geschäft weiterführen. Auf Tradegate schnellt die Aktie vom Tief bei 0,36 Euro am 11. April auf heute 1,72 Euro. Die Senvion-Aktie macht damit alle Verluste wett, die seit Anfang des Monats auf dem Kurszettel standen. Am 9. April rutschte die Senvion GmbH – die operative Hauptgesellschaft der Senvion Gruppe – in die Insolvenz in Eigenverwaltung. Bis zu diesem Zeitpunkt waren die Gespräche mit den Kreditgebern erfolglos. Nun gelingt die Refinanzierung für die wichtigsten Teile des Konzerns. Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn: Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider! Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz. Entscheidende Frage: Gelingt der operative..

EPAM Systems: Lukrative Nische im Cloud-Boom

Die Aktien der US-Cloud-Anbieter (Cloud Computing =Vermietung von Software über das Internet) laufen weiterhin wie geschmiert. Viele Einzelwerte haben in den vergangenen Jahren hohe Kursgewinne erzielt, notieren aktuell auf Allzeithoch und sind nach herkömmlichen Bewertungsmaßstäben alles andere als Schnäppchen. Heute stelle ich Ihnen einen Cloud-Gewinner vor, der im Branchenvergleich relativ moderat bewertet ist. Unternehmensportrait EPAM Systems zählt zu den weltweit führenden Anbietern für Software aus den Bereichen Produktentwicklung und -design sowie für die Optimierung von Produktlebenszyklen und vertreibt diese über die Cloud. Der US-Konzern hat sich damit auf eine lukrative Nische im gigantischen Markt für Unternehmens-Software spezialisiert, der von den...

Südzucker: Schlappe 100% Kursgewinn! Da geht mehr!

Frei nach dem Motto: „Nur die Harten kommen in den Garten“ hatten wir am 03. April den Abonnenten des RuMaS Express-Service einen Trade mit Südzucker vorgeschlagen. Für Trader mit „Zocker-Mentalität hatten wir ein Hebel-Zertifikat vorgeschlagen, das zum Zeitpunkt unserer Stellungnahme einen Hebel von 44,96 hatte. Der Artikel wurde danach mit dem Titel: „Südzucker: Für diesen Trade braucht man viel Mut! Mal sehen ob es klappt!“ veröffentlicht....

Millennial Lithium: Was kommt nach der Kursexplosion?

In den News von Millennial Lithium konnte man lesen, dass die Lithiumvorkommen auf Patos Grandes weitaus größer als bisher angenommen sind. Jetzt sollen es 4.200.000 Tonnen sein und somit 100% mehr. Unsere Trading-Strategie beruht u.a. auf der Tatsache, dass wir uns nach möglichen Trading-Ideen umschauen und diese dann mit passenden Einstiegskursen nutzen. Den Anlass für eine solche Trading-Idee mit Millennial Lithium bot sich am 08. April in der...

Wirecard: Starker Kursgewinn – geht’s jetzt wieder aufwärts?

Es sieht so aus, als ob Wirecard das Tief aus dem März überwunden hat. Nach Kursen im Tagesverlauf, die bis auf 93,12 Euro am 25. März nach unten gingen und am nächsten Tag noch einmal die 100-Euro-Marke getestet wurde, kam ein starker Kursanstieg, der die Aktie innerhalb von einem Handelstag bis auf 130,00 Euro nach oben katapultierte. Das war wohl zu viel auf einmal, denn die Gewinnmitnahmen brachten den Kurs wieder nach unten. Im Bereich um...

Hochtief: Wie lange tritt die Aktie noch auf der Stelle – der Ausbruch kommt!

Zuletzt konnten wir am 04. April einen Treffer mit Hochtief melden, der sich allerdings danach wieder in Luft aufgelöst hatte. Unser im Express-Service genannter Stoppkurs wurde allerdings nicht erreicht und der Trade ist mit dem Abpraller von der 100-Tage-Linie noch „heiß!“ Der Volltreffer ist es bisher nicht geworden, aber die Chance ist wieder vorhanden, denn die Umsätze haben sich wieder etwas erhöht und jetzt werden die Zahlen am 06. Mai den...

Richemont AG: Geht es weiter in die Aufwärtsrichtung?

Gegen Ende des letzten Jahres erreichte der Wert der Richemont AG Aktie seinen Tiefststand bei ca. 60,55 CHF. Nur wenige Monate zuvor notierte der Kurs noch gut 30 CHF höher. Doch spätestens zu Beginn dieses Jahres übernahmen die Käufer erstmalig wieder die Oberhand. Vom genannten Tief bei ca. 60,55 CHF aus, drückten die Käufer den Preis deutlich in die Höhe. Hieraus ist nun ein Aufwärtstrend entstanden, welcher bei etwa 78,45 CHF das derzeitige...

Senvion: Kursexplosion nach Massekredit über 100 Mio. Euro

Kein Halten gibt es heute bei den Aktien des insolventen Windanlagenbauers Senvion. Zum Handelsstart springen die Papiere um 90% auf 1,56 Euro. Die Anleger feiern eine verbindliche Kreditzusage über 100 Mio. Euro, die Senvion mit seinen Kreditgebern und wesentlichen Anleihegläubigern ausgehandelt hat. Der jetzt eingeräumt Massekredit ermöglicht es jetzt dem Der Beitrag Senvion: Kursexplosion nach Massekredit über 100 Mio. Euro erschien zuerst auf Kapitalmarktexperten.de.

Deutsche Telekom: Droht die nächste Niederlage?

Die Deutsche Telekom scheint mit ihren Projekten derzeit wenig Glück zu haben. Wir hatten an dieser Stelle schon berichtet, dass die derzeit laufende Frequenzauktion für den neuen Mobilfunk-Standard 5G in Deutschland teurer wird als gedacht. Nun kommt auch noch kräftiges Störfeuer aus den USA. Dort versucht die Telekom bekanntlich, ihre profitable Mobilfunktochter T-Mobile US mit dem Konkurrenten Sprint zu fusionieren, um den beiden Platzhirschen AT&T und Verizon näher zu kommen. Doch die Hoffnung, dass der Zusammenschluss von den Kartellwächtern erlaubt wird, hat einen kräftigen Dämpfer erhalten. Aus dem US-Justizministerium sollen laut Medienberichten Hinweise gekommen sein, dass die insgesamt 26 Milliarden Dollar schwere Übernahme von Sprint durch T-Mobile US in der jetzt geplanten Struktur nicht zustimmungsfähig wäre. Geplant ist, dass die Fusion über einen reinen Aktientausch stattfindet. Da diese Hinweise augenscheinlich von eher nachgeordneten Ministeriumsmitarbeitern gekomme..

Wirecard bleibt ein Kauf

Allen Querelen, Vorwürfen, Dementis und Kursabstürzen zum Trotz bleiben die Analysten der Privatbank Hauck % Aufhäuser weiter sehr bullish für die Aktien des Online-Bezahlabwicklers Wirecard. Analyst Robin Brass erwartet, dass die in Kürze anstehende Veröffentlichung der Jahresbilanz 2018 ein Kurstreiber für die Aktien sein kann. Zudem dürfte die aktuell laufende Der Beitrag Wirecard bleibt ein Kauf erschien zuerst auf Kapitalmarktexperten.de.

Evotec: Darlehen Dank starkem Cashflow vollständig zurückgezahlt

Der Wirkstoffhersteller Evotec teilt heute mit, dass das Akquisitionsdarlehen über 140 Mio. Euro, das zur Brückenfinanzierung zur Akquisition von Aptuit im August 2017 aufgenommen wurde, bereits nach zwei Jahren vollständig zurückgezahlt werden könnte. Die überaus schnelle Tilgung verdankt Evotec einem sehr starken operativen Cashflow sowie einer starken Liquidität im Unternehmen. Der Beitrag Evotec: Darlehen Dank starkem Cashflow vollständig zurückgezahlt erschien zuerst auf Kapitalmarktexperten.de.

Maschinenbau aus der Schweiz

Die Schweiz ist für vieles bekannt: gute Luft, Kühe, Käse und teure Uhren. Doch auch abseits der Klischees gibt es eine Menge zu entdecken. Auf unserer Suche nach den besten Aktien der Welt bleiben wir oft in der Alpenrepublik hängen und wundern uns über solide Unternehmen in attraktiven Nischen. Beispiele sind der Schweizer Maschinenbauer Georg Fischer. Wie es heute um die Aktie steht und ob der Wert auch jetzt noch eine gute Wahl ist, erfahren Sie in unserer Analyse. Doch zunächst zum Unternehmen an sich. Georg Fischer (GF) konzentriert sich auf die drei Sparten GF Piping Systems (Rohrleitungssysteme), GF Casting...

Villeroy & Boch bestätigt nach 1. Quartal die eigene Prognose

Die meisten von Ihnen werden Villeroy & Boch (V&B) kennen. Vielleicht haben Sie selbst ein Waschbecken oder Geschirr von dem saarländischen Unternehmen. Dass V&B an der Börse gelistet ist, weiß vermutlich nicht jeder. Der Nebenwert ist auf jeden Fall einen Blick wert. Warum das so ist, erfahren Sie gleich. Darüber hinaus erfahren Sie, wie die heute vorgelegten Zahlen für das 1. Quartal 2019 im Detail ausgefallen sind. Zuvor stelle ich Ihnen jedoch kurz das Unternehmen V&B vor. Traditionsunternehmen Villeroy & Boch im Portrait Das bereits im Jahr 1748 gegründete Traditionsunternehmen ist in 2 Sparten aktiv. Im Bereich Bad & Wellness...

So berechnen Sie Ihre Dividenden-Rendite richtig

Wenn Sie schon längere Zeit an der Börse aktiv sind, dann wissen Sie: Die Dividenden-Rendite gehört zu den klassischen Bewertungs-Kennzahlen einer Aktie. Denn: Dividenden sind ein Indiz für die Ertragskraft eines Unternehmens. Im historischen Durchschnitt liegen die Dividenden-Renditen bei den Aktien des deutschen Leitindex DAX etwa im Bereich von 2 bis 3% (aktuell sind sogar deutlich höhere Renditen für Sie erreichbar). Sie können zwischen der Dividenden-Rendite und der Aktien-Rendite unterscheiden. Die Dividenden-Rendite macht das Verhältnis der Dividende zu den aktuellen Kursen deutlich. Die Aktien-Rendite hingegen bezieht sich auf einen meist etwas längeren Zeitraum und soll die Entwicklung des Aktienwertes aufzeigen....

Qualcomm: Von Apple geadelt

Wie ich am vergangenen Wochenende erfahren habe, hat der berühmt-berüchtigte ehemalige Hedgefondsmanager Florian Homm die Aktie von Qualcomm (WKN: 883121) in seinem Börsenbrief als Shortkandidaten vorgestellt. Obwohl ich bis heute nicht weiß, ob man Herrn Homm seine angebliche Läuterung wirklich abnehmen kann, mag ich ihn. Denn als ehemaliger Hedgefondsmanager und Milliardär weiß er wovon er spricht – und er spricht Klartext! Allerdings konnte ich diesen Short nicht nachvollziehen. Denn aus meiner Sicht war und ist Qualcomm eine der wenigen Unternehmen aus dem Chipsektor, dessen Aktie noch sehr moderat bewertet war – und selbst nach dem Kurssprung zuletzt noch immer ist. Dies lag sicherlich auch daran, dass sich der Konzern seit geraumer Zeit mit seinem wahrscheinlich größten Kunden überworfen hatte, nämlich Apple. Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn: Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider! Du kannst Dich jederzeit aus d..

Netflix: Angst vor Walt Disney ist absolut nicht angebracht

Ende März hat Apple seinen eigenen Video-Streaming-Dienst Apple TV+ vorgestellt. Vor wenigen Tagen legte dann auch noch Walt Disney mit der Ankündigung seines Video-Streaming-Dienstes Disney+ nach. Während die Ankündigung von Apple relativ wenig Auswirkungen auf die Apple Aktie hatte, kam es bei Walt Disney durch die entsprechende Ankündigung zu einem Kurssprung. Zudem verlor die Aktie des Platzhirsches Netflix (WKN: 552484) am gleichen Tag deutlich an Wert. Ist Disney+ also tatsächlich eine Gefahr für Netflix? Nun, die Aktie von Walt Disney konnte die Kursgewinne infolge der Ankündigung von Disney+ bisher weitestgehend verteidigen. Das spricht dafür, dass viele Anleger Walt Disney gute Chancen auf einen Erfolg von Disney+ zugestehen. Die Aktie von Netflix jedoch konnte die zuvor gesehenen Kursverluste jedoch schnell wieder ausbügeln. Dies wiederum spricht dafür, dass viele Anleger durch Disney+ noch nicht das Ende der Erfolgsstory von Netflix gekommen sehen. Gratis: Aktien-Tipp mit ..

IBM: Dauerbaustelle – ein bisschen wie der BER!

IBM (WKN: 851399) – dieses Technologie-Unternehmen kennt wohl nahezu jeder. Allerdings wissen wohl nur die wenigsten Menschen für was die Abkürzung IBM überhaupt steht. Auch dürften die wenigsten Menschen die teilweise sehr bewegte Geschichte dieses Unternehmens kennen. Ich halte dies jedoch für sehr wichtig. Denn nur dann können Sie als Anleger nachvollziehen warum IBM heute so dasteht, wie man eben dasteht. Fangen wir also an! IBM ist die Abkürzung für International Business Machines. Der heutige Konzern geht zurück auf die am 3. Dezember 1896 von Herman Hollerith gegründete Tabulating Machine Company. Dieses Unternehmen stellte seinerzeit die von Hollerith entwickelten Maschinen zur Erfassung und Auswertung von per Lochkarten eingegebener Daten her, u.a. waren das auch Maschinen zur Auszählung von Stimmzetteln bei Wahlen in den USA. Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn: Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider! Du kannst..

Langfristtrend bei Adidas geht in die nächste Runde

Gestern habe ich Ihnen an dieser Stelle die Aktie des amerikanischen Medienriesen Walt Disney vorgestellt, die nach einer mehr als dreieinhalb Jahre währenden Konsolidierung ein starkes Kaufsignal geliefert hat. Nimmt ein Wachstumswert nach einer längeren Seitwärtsbewegung seinen langfristigen Aufwärtstrend wieder auf, ist das meist eine sehr gute Gelegenheit, um auf den anfahrenden Zug aufzuspringen. Deshalb möchte ich Ihnen heute einen deutschen Blue Chip vorstellen, der sich in einer ähnlich attraktiven charttechnischen Ausgangslage befindet: Adidas. Adidas sprintet von Rekord zu Rekord Bei dem Sportartikelhersteller aus dem fränkischen Herzogenaurach läuft es weiterhin wie am Schnürchen. Das abgelaufene Geschäftsjahr brachte abermals neue Rekorde....

DAX probt die Befreiung

Die Impulse für eine Konjunkturerholung kommen aus China. Am Montag wurden die Daten zur Kreditvergabe veröffentlicht. Sie stieg im Monat März um +8,6% auf 2,86 Trillionen Yuan. Das gab den Anlegern am Rande der Handelsstreit-Verhandlungen zwischen China und den USA Hoffnung auf eine Konjunkturerholung vom Binnenmarkt heraus! Grund: China befindet sich im Umbruch, weg von einer reinen Exportnation. Die Exportdaten waren im Vormonat schlechter als erwartet ausgefallen. Die jetzt veröffentlichten Daten zur Kreditvergabe lassen eine Ankurbelung des Binnenmarktes erwarten. Auch die Verschiebung des Brexit in den Oktober sorgte für Erleichterung. Zumindest sind die täglichen Brexit-Meldungen etwas in den Hintergrund geraten....

Wall Street: Gesundheitsaktien vor dem Aus

In den vergangenen 10 Jahren gehörten die US-amerikanischen Gesundheitsaktien zu den High-Flyern schlechthin an der Wall Street: Der Branchenindex Dow Jones US-Healthcare Sector kletterte vom Tief im März 2009 um +372% bis Oktober des letzten Jahres. Diese Ära dürfte nun zu Ende gehen: Die charttechnisch negativen Signale mehren sich dramatisch. Gestern verlor der Sektor -2,0%. Hintergrund war eine Warnung des Vorstandschefs von UnitedHealth Group, dem größten Anbieter von Krankenversicherungen in den USA. Wir schauen auf die Hintergründe. Und natürlich zeige ich Ihnen, warum die Charttechnik derzeit massiv zum Ausstieg aus US-Gesundheitsaktien rät. Krankenversicherung für alle „Medicare for all“, also Krankenversicherung...

BYD: +13,71% – hilft bald wieder die Regierung?

Aus China kommt das Gerücht, dass die dortige Regierung eine Lockerung der Autozulassungen in Städten erwägt, deren Hauptprofiteur wohl E-Autos wären. Die BYD-Aktie (WKN: A0M4W9) springt an der Börse in Hong Kong um +13,71% höher, Geely (WKN: A0CACX) gewinnt +12,83%. Die Vorstellung des innovativen BYD-Elektroflitzers E-Seed GT auf der derzeit stattfindenden Shanghai Motor Show (16. bis 25. April) untermauert das positive Sentiment in der Aktie. Chinesische Behörden zielten bei der Umsetzung vergangener Maßnahmen zur Förderung von E-Mobilen vorwiegend auf Ballungsräume ab. Im laufenden Jahr sollen landesweit 1,6 Millionen E-Autos verkauft werden. Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn: Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider! Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz. Politische Entwicklungen im Reich der Mitte sorgen regelmäßig für Bewe..

April 2019: Auf diese Aktien setzt Top-Value-Investor Seth Klarman

Heute möchte ich Ihnen die derzeit drei größten Aktien-Positionen aus dem Portfolio des Top-Value-Investors Seth Klarman vorstellen. Seit Gründung seines Hedge-Fonds Baupost Group in 1982 erzielte er für seine Anleger eine Wertentwicklung von durchschnittlich fast 20% pro Jahr – eine hervorragende Investment-Leistung. Sein Buch „Margin of Safety“ gilt als eines der begehrtesten Werke über die Geheimnisse des Value-Investings. Das inzwischen vergriffene Buch wird gebraucht für über 1.000 US-Dollar gehandelt. Neben unterbewerteten Aktien – dem klassischen Tummelfeld von Value-Investoren – sucht Klarman auch unentdeckte Chancen im Bereich von Sondersituationen und vermeintlichen Insolvenzkandidaten. Einem einzigen Großinvestor blind zu folgen, ohne die Hintergründe...