Start Alle Artikel

Alle Artikel

Varta Aktie: Jetzt kommt das bahnbrechende Signal!

Varta konnte am Donnerstag mit einem massiven Kursgewinn (bezogen auf die vergangenen 1,5 Tage) deutlich punkten. Die Aktie ging ausgehend von 83 Euro auf...

BYD Aktie: Das hätte so niemand geglaubt…

BYD hat am Donnerstag erneut etwas abgegeben. Dies ist überraschend, denn derzeit profitiert das Unternehmen an sich noch vom starken Impuls, der von der...

Osram Aktie: Unglaubliche Entwicklung!

Die Aktie von Osram ist am Donnerstag mit einem Plus von mehr als 2 % einer der überraschenden Tagessieger. Der Wert hängt derzeit wirtschaftlich...

Wirecard Aktie: Alles Lüge – oder was?

Wirecard hat zuletzt einen massiven Skandal produziert oder über sich ergehen lassen müssen. Der Vorstandschef selbst äußerte sich zur Angelegenheit und weist alle Schuld...

NEL ASA Aktie: Das ist fast ein Wunder!

Nel Asa ist am Donnerstag massiv gestiegen. Gut, denn die Aktie hatte vorher eine kleinere Abwärtsfahrt angetreten. Diese Tendenz ist nun zunächst beendet. Der...

Nvidia: Vor der Zeit!

Anfangs des Monats hieß es, Nvidia werde am 29. Oktober die neue GeForce GTX 1660 Super auf den Markt bringen. Bei der Grafikkarte handele...

Nestlé: Die andere Seite!

Das Image von Nestlé ist, gelinde gesagt, nicht das beste. Regelmäßig gerät der Lebensmittelriese bei Verbraucherschützern in die Kritik, mal geht es um Geschäfte...

Eyemaxx: Umfangreiche Projektpipeline

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die Eyemaxx Real Estate AG die Platzierung der jüngsten Anleiheemission im Volumen von 37 Mio. Euro erfolgreich platziert und sich damit Spielraum für die Rückzahlung fälliger Anleihen und die Finanzierung des zukünftigen Unternehmenswachstums geschaffen. In der Folge belassen die Analysten das Kursziel und das positive Rating unverändert. Nach Analystenaussage verfüge die Gesellschaft nach der erfolgreichen Transaktion über einen ausreichenden Liquiditätsbestand zur geplanten Refinanzierung der beiden in Kürze zur Rückzahlung anstehenden Wandelschuldverschreibungen (2016/2019 und 2017/2019) im Volumen von 22,91 Mio. Euro zum Geschäftsjahresende 2018/2019. Für die Rückzahlung der im März 2020 auslaufenden Unternehmensanleihe, die nach dem erfolgten Umtausch noch ein Volumen von etwa 13,3 Mio. Euro aufweise, könne die Gesellschaft auf unterschiedliche Finanzierungsquellen zurückgreifen. Laut GBC sei die planmä..

Brexit ja? Brexit nein? Brexit-frei?

Die Europäische Union (EU) und Großbritannien haben sich geeinigt: Insbesondere bei der so umstrittenen Frage der Vermeidung einer Zollgrenze zwischen dem EU-Staat Irland und dem britischen Nordirland sollen die Verhandlungspartner Juncker (Präsident der EU-Kommission) und der britische Premierminister Johnson überein gekommen sein. Also wird am Ende doch noch alles gut? Der DAX sprang am Morgen nach Bekanntwerden der Einigung auf knapp 12.820 Zähler. Nun – nicht wirklich. Inzwischen hat sich die Euphorie auch schon wieder deutlich gelegt: Der DAX notiert, während ich diese Zeilen verfasse (Stand: 14.10 Uhr) nur noch bei 12.680 Punkten. Und dafür gibt es gute Gründe. Der...

UniDevice: Erstmals Dividendenausschüttung geplant

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) eine starke Wachstumsdynamik gezeigt und das EBIT sogar deutlich überproportional zum Umsatz gesteigert. In der Folge erhöhen die Analysten ihr Kursziel und erneuern das positive Votum. Nach Analystenaussage habe sich das Umsatzwachstum im dritten Quartal isoliert betrachtet aber etwas verlangsamt, da das Unternehmen nun stärker die Rentabilität in den Vordergrund stelle. Aufgrund verbesserter Einkaufskonditionen sei die Rohertragsmarge im dritten Quartal auf 2,48 Prozent gestiegen. Auf 9-Monatssicht habe diese nur 1,90 Prozent betragen. Nach Meinung der Analysten sei das Umsatzziel von 400 Mio. Euro für 2019 nicht mehr zu erreichen. So habe das Management die Prognose für den Jahresüberschuss von 2,0 Mio. Euro bestätigt, während die Umsatz-Guidance nicht mehr erneuert worden sei. Demnach erwarte GBC für 2019 nun Umsätze von 366,0..

Bitcon & Ethereum: Wie weit runter geht es noch?

Nachdem wir den Widerstandsbereich bei $8800 im Bitcoin nicht überschreiten konnten, mussten wir von einem erneuten Abverkauf und von einem Unterschreiten der $8112 ausgehen. Dies ist nun eingetreten und die Bären testen im gestrigen Handel die $8112 Marke. Wir gehen damit von einer Fortsetzung der laufenden Abwärtsbewegung aus, deren Ziel wir im $6400 Bereich angesetzt haben. Aufgrund der aktuellen Struktur sehen wir die Bullen nicht in der...

Der Finanzminister hasst Sie – lesen Sie selbst….

Lieber Leser, Olaf Scholz ist nicht nur einer der Kandidaten für den SPD-Vorsitz, sondern auch noch Vizekanzler und Finanzminister. Der Mann muss Aktionäre hassen oder...

Die Ölbranche ist auch im 21. Jahrhundert ein Wachstumsmarkt

2019 steht im Zeichen des Klimawandels. Was mit der Schwedin Greta Thunberg begann, hat sich zu einer internationalen Bewegung entwickelt, die uns eindringlich dazu aufruft, durch persönliche Einschränkungen oder mit Hilfe des technischen Fortschritts auf fossile Energieträger zu verzichten und CO2-neutral zu leben. Durch Elektromotoren sowie den Verzicht auf individuelle Mobilität und Plastikbeutel wollen sich viele vom Öl verabschieden. Die Realität sieht aber anders aus. Weltweit steigt die Nachfrage nach fossilen Energieträgern. Pro Tag werden über 100 Mio. Barrel Öl verbraucht. Die aufstrebende Weltmacht China hungert nach immer mehr Energie. Das Bevölkerungswachstum in Asien und Afrika wird zu einer Explosion...

zooplus: Wachstumssorgen beim Online-Tierbedarfshändler

Ähnlich wie bei den vorläufigen Zahlen zum Q2, finden Anleger bei den heute publizierten vorläufigen 9-Monatszahlen wenig Kaufargumente. Aktien der zooplus AG (WKN: 511170) fallen am Donnerstag anfangs kräftig, erholen sich dann auf 107,40 Euro oder -2,36%. Der Grund für die sinkenden Notierungen dürften Wachstumssorgen sein. Denn die Umsatzdynamik beim Online-Tierbedarfshändler verlangsamt sich spürbar. Im dritten Quartal von 2018 hatte noch ein Umsatzplus von rund 20% gestanden. Heute meldet das Unternehmen für das dritte Quartal 2019 einen Anstieg von 14%. Nachdem die letzten vorläufigen Quartalszahlen bei Anlegern nicht so gut ankamen und wir zu Vorsicht rieten, erwies sich unser Gespür als richtig. Die Aktie des „führenden Internethändlers für Heimtierprodukte“ in Europa stand vor rund drei Monaten 10% höher als jetzt. Die Zahlen im Überblickzooplus teilte heute für die ersten neun Monate einen Umsatzanstieg von 13% auf 1,104 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit..

Epigenomics kündigt Kapitalerhöhung an – Aktie taucht ab

Eine Kapitalerhöhung hat heute der Molekulardiagnostik-Spezialist Epigenomics angekündigt. Unter Einbeziehung des Bezugsrechts der Aktionäre soll… Der Beitrag Epigenomics kündigt Kapitalerhöhung an – Aktie taucht ab erschien zuerst auf Kapitalmarktexperten.de.

Frank Borchers (ETHENEA): Allenfalls milde Rezession in den USA zu erwarten

Munsbach, 15. Oktober 2019 – Die US-amerikanische Volkswirtschaft verzeichnet aktuell ein nachlassendes Wirtschaftswachstum, was die Sorgen hinsichtlich einer möglichen Rezession in den USA größer...

KWS Saat: Globales Familienunternehmen mit langer Geschichte

Das mittelständische Familienunternehmen KWS Saat ist der weltweit viertgrößte Saatguthersteller. Es beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von etwas mehr als 1 Mrd. Euro. KWS ist weltweit in 70 Ländern mit Zuchtstationen und Versuchsstandorten vertreten. Trotz seiner Größe ist KWS ein Familienunternehmen, das auf eine lange Geschichte zurückblicken kann. Der Startschuss: Im Jahre 1856 erwarb der Landwirt Matthias Christian Rabbethge die Anteilsmehrheit an der Zuckerfabrik Klein Wanzleben. Umwandlung in Aktiengesellschaft Nach dem Tod der Gesellschafter Matthias Christian Rabbethge und Julius Giesecke reorganisiert Carl Rabbethge 1885 das Unternehmen unter dem neuen Namen Zuckerfabrik Kleinwanzleben vormals Rabbethge & Giesecke...

Die Biotechnologie ist dem Krebs auf der Spur

Immer mehr Menschen erkranken an Krebs. Allein in Deutschland sind es jedes Jahr rund eine halbe Million neuer Krebs-Patienten. Doch die Wissenschaft macht ebenfalls große Fortschritte. Vor allem die Biotechnologie macht bedeutende Fortschritte im Kampf gegen die „Geißel der Menschheit“. Präzisionswaffen der modernen Medizin Dank biotechnologischer Medikamente sind heute Therapien und Eingriffe möglich, die vorher undenkbar waren. Die Überlegenheit der Biotechnologie gegenüber der konventionellen Medizin liegt vor allem in der konzentrierteren Wirkung der Biotech-Medikamente. Beispielsweise wirken Biotech-Medikamente bei Krebsbefall fast ausschließlich auf die Krebszellen selbst. Nebenwirkungen treten bei ihrem Einsatz deutlich weniger auf. Biotech-Medikamente stellen gewissermaßen die „Präzisionswaffen“ der modernen...

home24: Volltreffer! Wird jetzt auch die 4-Euro-Marke geknackt?

Am 09. Oktober hatten wir im RuMaS Express-Service auf eine Trading-Idee mit home24 ISIN: DE000A14KEB5 aufmerksam gemacht. Die Überschrift lautete: „home24: Jetzt müsste die Gegenwehr kommen! Trading-Chance für Zocker!“ Das war der Text: „home24 hat einen langen Leidensweg hinter sich und irgendwann müsste es zu einer Trendwende kommen. Mit einem starken Kursgewinn hat sich die Aktie am Mittwoch aus dem Bereich der Unterstützung nach oben befreit...

Teva Pharma: Treffer! Da könnte eine Aufholjagd folgen!

Es hat ein paar Tage gedauert, bis unsere Trading-Idee aus dem Express-Service vom 15. September mit Teva Pharma ISIN: US8816242098 gestartet wurde. Unser Einstiegskurs wurde inzwischen überschritten und die Aktie hat es am Mittwoch zur Handelseröffnung an der NYSE mit einem GAP über den Widerstand bei 7,00 US-Dollar geschafft. Wir hatten für die Abonnenten einen „heißen Trade“ mit einem Hebel-Zertifikat vorbereitet und selbstverständlich haben...

Sika: Treffer! Das schaut gut aus!

Am 09. Oktober hatten wir ausführlich über Sika ISIN: CH0418792922 berichtet und mit folgendem Titel auf die Trading-Chance hingewiesen: „Sika: Kann man den Rücksetzer zum Einstieg nutzen?“ Als Abonnent des Express-Service konnten Sie lesen: „Nachdem der Preis der Sika Aktie ab dem Bereich von 170 CHF deutlich in Richtung Süden geschickt wurde, konnte sich der Wert in der Zone von 138 CHF stabilisieren. Dabei pendelte der Kurs über mehrere Wochen...

Commerzbank: Volltreffer + 80%! Erstes Kursziel in Schlagdistanz!

Am 10. Oktober hatten wir im RuMaS Express-Service über die Commerzbank-Aktie ISIN: DE000CBK1001 berichtet. Der Beitrag hatte folgenden Titel: „Commerzbank: Kurschance! Wir setzen die Aktie wieder auf „kaufen!“!“ Den Abonnenten hatten wir mitgeteilt: „Sollte es zu einem Déjà-vu kommen? Im August notierte die Commerzbank-Aktie im Tief ungefähr auf dem gleichen Niveau wie am 08. Oktober. Danach folgte eine rasante Kursrally. Der Aktienkurs...

RIB Software: Wir erneuern unsere Trading-Chance!

Die Seitwärtsbewegung seit Mitte September sollte bei RIB Software ISIN: DE000A0Z2XN6 eine gute Ausgangsposition für einen Trade sein. Die charttechnische Unterstützung im Bereich 20,00 Euro hat bereits mehrfach gehalten und aus diesem Bereich gab es einige Trading-Chancen, die in Kursen von bis zu etwa 22,00 Euro endeten. Die Chartindikatoren sind im positiven Bereich und die Umsätze haben gut zugelegt. Der Ausbruch über den Widerstand könnte...

Thyssenkrupp: Volltreffer! Ausbruch gelungen!

Erst am letzten Sonntag hatten wir im Express-Service auf eine Trading-Chance mit Thyssenkrupp ISIN: DE0007500001 hingewiesen. Der Artikel dazu hatte folgenden Titel: „Thyssenkrupp: Wird der Aufwärtstrend über dem Widerstand fortgesetzt?“ Im Text stand unter anderem: „Am 10. Mai hatte Thyssenkrupp ein Hoch von 14,47 Euro markiert und danach begann ein Abstieg bis 9,252 Euro im August. Der Wiederaufstieg von diesem Tief läuft bisher nahtlos. Vom...

Wirecard: Jetzt rückt dieser Investmentfonds aus London in den Fokus!

Tag 2 nach der neuerlichen FT-Frontalattacke, im Zuge derer die renommierte Finanzpublikation am Dienstag einen neuen Teil ihrer berüchtigten „House of Wirecard“-Artikelserie veröffentlichte. Die Financial Times – welche sich selbst als „die weltweit führende globale Wirtschaftspublikation“ sieht – beschreibt darin unlautere Geschäftspraktiken des Wirecard-Konzerns (WKN: 747206) und beruft sich auf brisante, interne Wirecard-Dokumente. Nun erregt ein Investmentfonds aus London die Aufmerksamkeit der Anleger – ausgerechnet London, wo auch die Financial Times ihre Zentrale hat. Klar ist: Der Jupiter Fund aus London hat mit seinem Verkauf von Wirecard-Aktien einen cleveren – wenn zeitlich auch etwas glücklichen – Schachzug gelandet. Denn die Beteiligung von Jupiter Fund Management an der Wirecard AG sank per 8. Oktober von 3,72% auf 2,89% – an dem Tag handelte die Aktie noch bei bis zu 148,00 Euro. Das geht aus einer gestrigen Stimmrechtsmeldung hervor. Eine Woche zuvor baute Jupiter sei..