Schlusskurs vom 16.07.18:    20,03EUR  +1,21%  +0,24€

TEVA Pharmaceutical Industries: Eine Chance für Antizykliker!

0
551

Liebe Leser,

die Aktien der TEVA Pharmaceutical Industries mochte man als Anleger im Jahr 2017 eigentlich nur am 1. Januar besessen haben, um sie dann gleich am 2. Januar zu verkaufen. Der Rest des Jahres war ein einziges Trauerspiel. Zwar vertreten Analysten wie Irina Koffler von Mizuho Securities in den USA in Bezug auf die Aktie weiterhin eine neutrale Haltung. Doch eine neutrale Haltung ist eben noch keine überzeugte Kaufempfehlung und das merkt man dem Chart der Aktie auch weiterhin an.

Die Aktie der Muttergesellschaft der deutschen Ratiopharm konnte sich in den letzten Tagen zwar wieder etwas erholen, aber nachdem die Aktie in den letzten 18 Monaten in der Spitze 80 Prozent ihres Wertes verloren hat, ist ein Anstieg von rund 20 Prozent ausgehend vom Tief noch lange kein Befreiungsschlag.

Können die operativen Margen wieder gesteigert werden?

Irina Koffler ist aufgrund ihrer Gespräche mit dem Management verhalten positiv gestimmt. Sie hat ihr Bewertungsmodell überarbeitet und das Kursziel von zwölf auf 16 US-Dollar erhöht. Im Hintergrund stehen die geplanten umfangreichen Maßnahmen zur Kostensenkung und das vorläufige Ende von weiteren Asset-Verkäufen. Für die Zukunft besteht das Potential, dass die operativen Margen wieder steigen.

Der jüngste Anstieg wirkt zögerlich und nicht impulsiv. Auch ist die Abwärtsbewegung seit dem Hoch aus der ersten Septemberhälfte bislang nur vierteilig. Ein finaler Ausverkauf könnte noch auf dem Programm stehen. Er dürfte die Aktie noch einmal in den Bereich um 10 US-Dollar zurückführen und könnte die erforderliche Bodenbildung abschließen.

Ein Beitrag von Dr. Bernd Heim


Als Absicherung gegen die naive Sorglosigkeit der Anleger sind Gold und Silber unverzichtbar

Preise steigen oder fallen nicht grundlos. Das gilt selbstverständlich auch für die Preise von Gold...

Homm, Florian: Erfolg im Crash – Wie Sie mit konkreten Anlageideen von der Krise profitieren

208 Seiten, 14,99 Euro, FinanzBuch Verlag 2017 Mit seinem jüngsten Buch, welches zum Jahreswechsel neu aufgelegt...

Steinhoff: Werden die Karten neu gemischt?

Wer hätte das gedacht – es gibt auf einmal doch wieder eine signifikante Chance dafür,...


Videos