1,91€ -9,82% -0,21€

Tele Columbus: Massive Kursrally dank eher moderater Gewinnwarnung!

543
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Der größte Gewinner im SDAX war zuletzt das Papier des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus. Dabei hat das Unternehmen sogar eine weitere, zweite Gewinnwarnung veröffentlichen müssen. Sind die Börsianer etwa verrückt geworden? Nein, der Kurssprung erscheint tatsächlich logisch. Hier möchte ich erläutern warum.

Börse – ein (psychologisches) Spiel der Erwartungen

Machen wir zunächst einmal einen kleinen Exkurs in Sachen „Börsenlogik“. Börse ist grundsätzlich Psychologie, nämlich ein Spiel der Erwartungen. So kann es passieren, dass Anleger von einem Unternehmen absolute Wunderdinge erwarten und bleibt ein solches Wunder dann aus, fällt eine Aktie dann trotz sehr guter Geschäftszahlen und Geschäftsaussichten. So etwas haben wir zuletzt bspw. bei Alphabet (Google) gesehen.

Es kann aber eben auch sein, dass Anleger ein Unternehmen schon für quasi tot halten. Kommt es bei einem solchen Unternehmen dann auch nur zu etwas besser als erwarteten Geschäftszahlen oder einem etwas besseren Geschäftsausblick, geht eine Aktie dann gerne mal – trotz ja immer noch eher mauer Perspektiven – durch die Decke. Einen solchen Fall haben wir jetzt mit Tele Columbus.

Analysten und Anleger hatten Angst vor der Insolvenz!

Denn die Erwartungen an Tele Columbus waren zuletzt quasi katastrophal. So gab es hier Wechsel auf den beiden wichtigen Positionen des CEO und des CFO sowie eine Verschiebung der Vorlage der Quartalszahlen. Analysten und Anleger hatten daher schon Angst vor einer möglichen Insolvenz. Hintergrund dieser Ängste ist dabei die hohe Verschuldung von Tele Columbus sowie der Fakt, dass die ausstehenden Kredite an gewisse Bedingungen geknüpft sind. Hätte Tele Columbus daher zu hohe Abschreibungen im Zuge der zuletzt durchgeführten Akquisitionen vornehmen müssen oder wären die Umsatz- und Gewinnziele zu stark verfehlt worden, hätten die ausstehenden Kredite sofort fällig gestellt werden können, was wohl wiederum die sofortige Insolvenz der Gesellschaft zur Folge gehabt hätte.

Somit waren die letztlich nur geringen Abschreibungen sowie die vergleichsweise moderate Gewinnwarnung eine sehr gute Nachricht. Derzeit droht damit nämlich wohl keine akute Gefahr einer Insolvenz mehr. Allerdings bleiben die Gefahren angesichts der Verschuldungssituation mittelfristig erst einmal bestehen. Feiern Sie daher den aktuellen Kurssprung der Aktie gerne, aber werden Sie bitte nicht zu euphorisch. Das neue Management hat nämlich – ähnlich wie das neue Management bei Steinhoff – wohl noch viel Arbeit vor sich! Das wichtigste Stichwort heißt dabei wohl „Financial Engineering“.

0/5 (0 Reviews)

Aktuelle Video-Analyse von Tele Columbus:




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)