TecDAX: Langfristig solides Investment?

0
68

Lieber Leser, in der Analyse zuvor, haben wir uns den langfristigen Kursverlauf des deutschen Leitindex DAX angeschaut. Dabei haben wir festgestellt, dass der Index, für einen langfristigen Investor, der beispielsweise in 1990 investiert hätte, keinen risikoadäquaten Ertrag geboten hätte. Zwar würde der Investor bis dato einen Zugewinn verzeichnen, doch es fragt sich unter welchem Preis bzw. welchem Risiko? Wir haben festgestellt, dass die meisten Zugewinne lediglich innerhalb von zwei Phasen zu Stande gekommen wären, nämlich zwischen 1990-2000 und zwischen 2014-2017. In all der Zwischenzeit, hätte der Investor sehr stark emotional mit Verlusten hadern müssen. Schauen wir auf den TecDAX Index. Starker Verlust in 2000 Aufgrund des Platzens der Tech-Blase zwischen 1999-2000 verlor der TecDAX Index mehr als 90 % des zuvor aufgelaufenen Gewinns. Wir können diese Zeit für die Analyse daher kaum heranziehen. Schauen wir auf den Trend seit 2003. Hätte ein Investor seitdem in den TecDAX Index investiert, hätte er eine starke Phase bis 2008 gehabt, in der er fortlaufend neue Hochs erreicht hätte. Der DAX-Index hingegen hätte keine neuen Hochs mehr seit 2000 erzielt. Ab 2008 würde es auch beim TecDAX Index bis 2014 dauern, bis ein neues Hoch erreicht werden würde. Ab 2014 bis heute, wären jedoch erneut kontinuierlich neue Hochs drin gewesen und zwar unter geringeren Drawdowns als im DAX-Index.