Suche

TBF: Nachhaltiges Anleihemanagement durch marktunabhängige Zusatzerträge

176
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Ein fester Bestandteil in jedem Portfolio und aktuell dennoch so unbeliebt wie nie zu vor – Anleihen. Diese Assetklasse gehört zu Recht in jedes Portfolio und sollte aus Diversifikationsgründen auch immer ein Baustein sein. Jedoch macht eine Investition im aktuellen Niedrigzinsumfeld nur wenig Spaß. TBF schafft es dennoch nachhaltig einen konstanten Mehrwert und eine stabile Ausschüttungsrendite zu erzielen. Der Schlüssel zum Erfolg sind hier marktneutrale Zusatzrenditen.

Auch wenn viele Portfoliomanager der Überzeugung sind, dass man einen Mehrwert für seine Portfolios vom Schreibtisch aus generieren kann, ist TBF davon überzeugt, dass man die Unternehmen in Gänze verstehen muss, bevor man investiert. Und das geht am besten vor Ort im direkten Austausch mit dem Management des Unternehmens. So schafft es Peter Dreide – CIO und Founder der TBF – seit Jahren seinen Erfahrungsschatz zu füllen und Chancen zu sehen, wo andere noch nicht hinschauen.

Wenn es um Anleihen geht, so ist TBF immer auf der Suche nach sogenannten Eventrenditen, die durch Corporate Action generiert werden können. Dabei handelt es sich um Rating-Upgrades, Anleiherückäufe oder M&A-Transaktionen. Alle Szenarios eint eine Chance: Man kann bei den bereits emittierten Anleihen des Unternehmens neben einem klassischen Kupon auch marktneutrale Zusatzrenditen- sprich die gewollten Eventrenditen für seine Portfolios gewinnen.

Aufgrund des umfangreichen Investmentprozesses gelingt es TBF mit der hauseigenen Datenbank und den Gesprächen vor Ort, ein gesamtheitliches Bild zum Unternehmen und deren Finanzierungsmöglichkeiten zu erhalten. So kann das Portfoliomanagement erkennen, wie wahrscheinlich entsprechende Events sind. Beispielhaft kann aufgrund eines steigenden Cashflows und der klaren Aussagen von CFO´s zur notwendigen Entschuldung, recht gut erkannt werden, ob sich ein Unternehmen zukünftig dazu entscheiden kann und möchte, Anleihen vorzeitig vom Markt zu nehmen. Einen solchen Anleiherückkauf lässt sich TBF natürlich anschließend mit einer entsprechenden Prämie bezahlen. In der Regel ist es so, dass einem solchen Anleiherückkauf auch ein Rating-Upgrade durch die großen Rating-Agenturen voraus geht. Sofern man diesen Trend vorzeitig erkennt und die Anleihen vor dem Upgrade erworben hat, können bereits steigende Anleihekurse als Performancebeitrag marktneutral gewonnen werden.

Diese Strategie spielt z.B. bei den von Peter Dreide gemanagten TBF GLOBAL INCOME die zentrale Rolle. Der Fonds investiert max. 25% seines Vermögens in Aktien. Der Rest wird neben einer Kasseposition genau in Anleihen mit Fokus auf marktneutrale Eventrenditen investiert.

Nachhaltig ist hierbei doppeldeutig zu verstehen! Denn seit dem Jahr 2019 hat TBF den gesamten Investmentprozess um ein ESG-Research erweitert. Somit ist auch der TBF GLOBAL INCOME nachhaltig aufgestellt und gehört mit einem MSCI ESG-Rating von AA zu den ESG-Leadern.


Finden Sie hier Informationen zu den Vermögensverwaltenden Fonds und Produkten der TBF Global Asset Management GmbH.




Neueste News

UhrzeitArtikelAutor
12:24
Lufthansa: Das könnte schnell gefährlich werden!+Die Aktie der Deutschen Lufthansa setzte zwar zur Monatsmitte zu einer Erholung an, diese vermag aber auch weiterhin nicht wirklich zu überzeugen. Nach dem Tief vom 17. März bei 8,02 Euro stieg die Aktie bis zum 25. März auf 10,54 Euro an. Hier nahmen die Anleger ihre Gewinne mit, sodass eine neue Abwärtsbewegung startete. Sie…
Weiterlesen...
Dr. Bernd Heim
13:02
Heidelberger Druck: Der nächste Absturz droht!+Die Aktie der Heidelberger Druckmaschinen AG bemühte sich in den vergangenen zwei Wochen darum, oberhalb des Tiefs vom 17. März bei 0,48 Euro einen Boden auszubilden und von diesem aus einen erneuten Anstieg einzuleiten. Der Erfolg dieser Bemühungen ist allerdings bescheiden. Seit dem einsamen Anstieg bis auf 0,71 Euro, der am 18. März vollzogen und…
Weiterlesen...
Dr. Bernd Heim
13:08
Gazprom: Tanz auf der Klippe geht weiter!+Die Gazprom-Aktie scheiterte im November und Januar zweimal daran, die Marke von 7,50 Euro nachhaltig zu überwinden. Nach dem Hoch vom 2. Januar bei 7,58 Euro ging der Wert deshalb in eine neue Abwärtsbewegung über. Sie hat den Kurs bis zum 9. März auf ein Tief bei 3,62 Euro zurückfallen lassen. Seitdem bildet die Aktie…
Weiterlesen...
Dr. Bernd Heim
13:08
Dialog Semiconductor: Sind die Bullen mit ihrem L...+Die Dialog Semiconductor-Aktie startete bereits Mitte Januar ihren aktuellen Abwärtstrend. Er wurde durch die Entwicklung rund um das Corona-Virus im Februar und März deutlich beschleunigt, sodass die Aktie bis zum 19. März auf ein Tief bei 17,12 Euro zurückfiel. Auf diesem Niveau startete anschließend eine Erholung. Sie vollzog sich zunächst recht dynamisch, sodass die Aktie…
Weiterlesen...
Dr. Bernd Heim
13:41
Deutsche Post: Kommen die Bullen noch einmal zurü...+Die Bullen lassen bei der Aktie der Deutschen Post AG noch nicht locker. Ihr Ziel ist es auch weiterhin, die nach dem Tief vom 18. März bei 19,10 Euro begonnene Rallye fortzusetzen. Sie hatte in der vergangenen Woche zu einem neuen Hoch bei 24,51 Euro geführt. Seitdem korrigiert die Aktie. Für die Bullen spricht, dass…
Weiterlesen...
Dr. Bernd Heim
13:42
Covestro: Wie lange können die Bullen noch dagege...+Ihren schon lange anhaltenden Abwärtstrend hat die Covestro-Aktie im Februar und März deutlich beschleunigt, sodass der Kurs bis zum 16. März auf ein Tief bei 23,54 Euro zurückgefallen ist. Auf diesem Niveau konnten die Käufer die Aktie zunächst stabilisieren und eine Erholung einleiten. Sie hat den Kurs bis zum 25. März auf ein Hoch bei…
Weiterlesen...
Dr. Bernd Heim
13:46
John Paulson: Starfondsmanager setzt voll auf die...+Hochgelobt und tief gefallen. Passender könnte ein Sprichwort auf den Hedgefondsmanager John Paulson wohl kaum zutreffen. Der Gründer und Chef der Finanzfirma Paulson & Company sorgte für Schlagzeilen, weil er Mitte des vergangenen Jahrzehnts frühzeitig und im großen Stil auf den Einbruch am US-Immobilienmarkt und das Platzen der Hypothekenfinanzierungen vieler weniger gut betuchter US-Amerikaner spekuliert…
Weiterlesen...
GeVestor Verlag
14:00
Barrick Gold: Hochspannung zum Handelsbeginn!+So spannend wie jetzt war die Lage bei der Barrick Gold-Aktie am Beginn einer neuen Handelswoche schon lange nicht mehr, denn die Aktie wird eingeklemmt durch den Abwärtstrend seit dem Hoch vom 21. Februar bei 22,57 US-Dollar und die 50-Tagelinie bei 18,58 US-Dollar. Viel Bewegungsspielraum bleibt dem Kurs nicht mehr und somit ist es unausweichlich,…
Weiterlesen...
Dr. Bernd Heim
14:15
Alibaba: Folgt jetzt der Befreiungsschlag?+Die Alibaba-Aktie konnte ihre Abwärtsbewegung am 18. und 23. März zweimal auf dem Niveau von 170,00 bzw. 169,95 US-Dollar stoppen. Nach dem zweiten Test der 170,00-US-Dollar-Marke setzte eine steile Aufwärtsbewegung ein. Sie hat den Kurs bis zum letzten Donnerstag auf 196,32 US-Dollar vorrücken lassen. Vor dem Wochenende ließen die Anleger jedoch Vorsicht walten. Sie nahmen…
Weiterlesen...
Dr. Bernd Heim
14:30
Nel Asa Aktie: Was ist zu tun?+Nel Asa hatte einen vergleichsweise harmlosen Start in die neue Börsenwoche. Was ist jetzt zu tun? Das Unternehmen hat mit einem minimalen "Verlust" von 1 Cent quasi nicht reagiert. Es gibt auch keine Nachrichten aus dem Konzern selbst, die den Kursverlauf beeinträchtigen könnten. Nun gibt es drei Szenarien: Das Unternehmen bzw. dessen Aktie wird im…
Weiterlesen...
Frank Holbaum



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)