Suche

Steinhoff Aktie: Raus aus der Aktie? Der neue Verlust…

597
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Steinhoff musste am Mittwoch einen massiven Verlust an den Börsen hinnehmen. Die Aktie kämpft mit den Zahlen für das Jahr 2017. Die „verspätete Vorlage“ des Jahresberichts für das Geschäftsjahr weist nun einen operativen Verlust in Höhe von 3,7 Mrd. Euro aus. Im Vergleich zum Jahr 2016 ist diese Zahl ein alarmierendes Zeichen, damals waren noch 278 Millionen Euro Gewinn entstanden.

Umsatz steigerte sich – ohne nennenswerten Effekt

Immerhin konnte das Unternehmen für das betreffende Geschäftsjahr eine Umsatzsteigerung von 16,1 Milliarden Euro auf 18,8 Milliarden Euro vermelden. Dies jedoch waren Umsatzsteigerungen, die durch den Zukauf zweier Unternehmen entstanden. Insofern ist der operative Effekt nicht relevant.

Auf die aktuellen Zahlen hatte der Markt längere Zeit gewartet. Deshalb sind die Reaktionen jetzt eklatant und wichtig. Zudem hat das Unternehmen für das abgelaufene, aber noch nicht abgerechnete Geschäftsjahr 2018 sowie 2019 schwache Zahlen bzw. Prognosen abgegeben. Das Unternehmen rechnet in einem „schwachen Handelsumfeld“ mit einem deutlichen Rückgang des Umsatzes. Die Betriebs- und Finanzierungskosten würden zudem steigen und das Ergebnis damit weiter schwächen.

Im Ergebnis hat sich das Papier daher mit mehr als 7% nach unten geschoben. Bemerkenswert aus Sicht der Chartanalysten ist allerdings, dass sich der Wert nach einem anfänglichen Kursgewinn am Börsentag immerhin bei 11 Cent wieder etwas fangen konnte. Hier waren ohnehin Unterstützungen vermutet worden, die durch Haltezonen bei 10,50 Cent ergänzt werden. Aus charttechnischer Sicht ist daher noch kein – deutlicher – Abwärtstrend eingeleitet, sondern eine erwartbare Kosolidierung nach den schwachen Zahlen.

Das Chartbild lässt in der aktuell noch immer erreichten neutralen Zone sogar den Schluss zu, dass sich der Kurs in den kommenden Handelstagen wieder erholen kann. 13 Cent würden dann als Obergrenze gelten.

Technisch orientierte Analysten sind gleichfalls nicht entsetzt. Im Verlauf des Handelstages sind zwar die langfristigen Trendsignale des GD200 nach unten durchkreuzt worden, dennoch sind sowohl der GD38, der GD100 wie auch der GD200 noch immer erreichbar. Insofern ist allenfalls ein technisch identifizierbarer Rücksetzer in die neutrale Zone sichtbar.

Die technischen Analysten unterstellen, die Aktie könne sich noch erholen. Sollte dies geschehen, bestehe keine Gefahr in Richtung eines erdrutschartigen Kursverlustes. Das teils am Markt ausgerufene „Kursziel 0“ ist hier noch nicht sichtbar. Gefährlicher würde es, wenn die Notierungen auf weniger als 10 Cent nach unten durchgereicht werden.

Insgesamt haben die Zahlen für Steinhoff enttäuscht. Immerhin aber ist der Ausverkauf ausgeblieben. Die neutrale Zone wurde noch nicht entscheidend verlassen. Im Gesamtbild sind noch immer 1,5 von 5 Punkten zu vergeben.

0/5 (0 Reviews)

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Steinhoff Investment?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Steinhoff Investment Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

6420 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Steinhoff Investment per E-Mail

Mehr Inhalte zur Steinhoff Investment Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur Steinhoff Investment Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • Steinhoff Investment Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der Steinhoff Investment Aktie:

>>Hier gehts zur Steinhoff Investment Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von Steinhoff Investment

Performance Steinhoff Intern

1W1M3MYTD1Y3Y
0,07 CHF0,07 CHF0,09 CHF0,11 CHF0,11 CHF0,11 CHF
-0,00 CHF-0,01 CHF-0,03 CHF-0,05 CHF-0,05 CHF-0,05 CHF


Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)