0,111 0% 01 15:14


Steinhoff-Aktie: Die Realität lässt sich nicht verleugnen!

2750
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Steinhoff ist nach Meinung von charttechnisch orientierten Analysten auf bestem Weg, 10 Cent als Untergrenze anzugreifen. Dann könnte der Wert in einen massiven Kurssturz übergehen. Denn am Montag ging es um weitere knapp 8 % nach unten. Die Abwärtsfahrt, die sich seit Wochen wieder zeigt, setzt sich also fort. Im Detail: In einem Zeitraum von vier Wochen ging es um über 20 % nach unten. Auf niedrigem Niveau zwar, denn die Aktie hat ohnehin eine schwache charttechnische Phase, wie sich anhand der Verluste von -96 % in einem Jahr zeigt, aber nun verschärft sich das Problem erneut.

Unterhalb von 10 Cent wären kaum noch Haltepunkte sichtbar, ein Tief bei 7 Cent könnte noch für einen Zwischenhalt sorgen. Wichtige wirtschaftliche Nachrichten sind in den zurückliegenden drei Wochen auch nicht mehr an den Markt gekommen.

Technische Analysten

Technische Analysten bestätigen den negativen Befund. Der Wert sei im technischen Abwärtstrend, heißt es erneut. Der GD200 ist zwar weiter gesunken, aber noch immer mehr als 50 % entfernt. Auch die relative Stärke und das Momentum zeigen eine technische Schwäche an. Daher haben die Verkaufssignale in den vergangenen Handelssitzungen erneut zugenommen, so die Auffassung der Analysten.

Aktuelle Video-Analyse von Steinhoff Investment:


Wer nicht vorsorgt, für den wird das Alter eine Belastung werden

Altersvorsorge und Vermögensaufbau ...

Ist das Gold noch ein sicherer Hafen?

Börsenausblick ...
Text vorlesen

Videos