SGL Carbon: Meine Meinung zu den neuen Zahlen!

1998
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Noch sind wir in der Quartalszahlen-Saison, und insofern gibt es derzeit so manchen Bericht zu lesen. So veröffentlichte am Dienstag z.B. SGL Carbon die Zahlen zum 3. Quartal 2019 bzw. die 9-Monats-Zahlen. Das Unternehmen finde ich grundsätzlich interessant – an mehreren Produktionsstandorten werden Produkte aus Kohlenstoff hergestellt.

Beispiel: SGL Carbon produziert Kohlenstofffasern für Luft- und Raumfahrt und die Automobilindustrie. Kohlenstofffasern können im Leichtbau eingesetzt werden – und die Verringerung von z.B. Fahrzeuggewicht kann Treibstoff sparen.

Kein Wunder, dass die Autoindustrie interessiert ist. Laut Internetseite von SGL Carbon sind die BMW AG mit 18,44% und VW mit 7,41% Großaktionäre. Zudem hält die Skion GmbH gut ein Viertel der SGL Carbon Aktien – und diese GmbH wiederum ist Susanne Klatten zuzurechnen.

Das klingt aus meiner Sicht durchaus positiv interessant. Doch überwiegend negativ interessant war in diesem Jahr die Neuigkeiten von Unternehmensseite. Da gab es eine „signifikante Abweichung zu unseren Erwartungen“, da werden „Restrukturierungsmaßnahmen geprüft“, da können bisherige Prognose „nicht mehr aufrecht erhalten werden“, doch neue soll es erst „spätestens im Januar 2020“ geben, da tritt der Vorstandsvorsitzende Mitte August mit Wirkung Ende August zurück, ohne dass ein Nachfolger feststeht…

…alles andere als erfreulich und da auch das Konzernergebnis 2019 im roten Bereich liegen soll, ist die Performance der Aktie kein Wunder (auf 12-Monats-Sicht hat sich die Aktie in etwa halbiert).

Wie ist nun die Lage, was sagen die neuen Zahlen? Dazu der Blick auf die Eckdaten zum 3. Quartal 2019.

Dazu vorab die Anmerkung, dass SGL Carbon derzeit in drei Geschäftsbereiche gegliedert ist.

  1. „Graphite Materials & Systems“ (kurz „GMS“) stellt Graphitspezialitäten her.
  2. „Composites – Fibers & Materials“ (kurz „CFM“) umfasst Kohlenstofffasern, die wie oben genannt u.a. von Automobilindustrie und Luft- und Raumfahrt verwendet werden können.
  3. Corporate: Da hieß es beim Umsatz +27% auf 32,5 Mio. Euro, beim Ebit vor Sondereinflüssen stand ein deutliches Minus zu Buche (-14,9 Mio. Euro nach -21,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum).

In den ersten 9 Monaten 2019 gab es bei den Umsätze bei CFM ein leichtes Plus von währungsbereinigt 1% auf 328,6 Mio. Euro. Richtig schlecht sah es aber beim operativen Ergebnis aus. Das Ebit (= Ergebnis vor Zinsen und Steuern) sank im genannten Zeitraum auf -1,8 Mio. Euro nach +20,9 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Wohlgemerkt, Zinsen und Steuern sind dabei noch nicht berücksichtigt.

Im Bereich GMS konnte der Umsatz in Q1-Q3 2019 währungsbereinigt rund 6% auf 471,3 Mio. Euro zulegen. Und da sah es auch beim Ebit vor Sondereinflüssen gut aus: Denn das verbesserte sich im genannten Zeitraum auf +70,9 Mio. Euro nach +59,5 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum.

Je nun, was ist davon zu halten? Je nach Blickwinkel können die Zahlen eher positiv oder eher negativ gesehen werden.

Was mir gar nicht gefällt, ist der Anstieg der ohnehin beachtlichen Schuldenlast. So soll diese per Ende 2019 im Jahresvergleich voraussichtlich um einen „mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag“ steigen. Dafür werden neben höheren Investitionen „gestiegene Zinsaufwendungen“ genannt. Steigende Schulden wegen steigender Zinsen? Das Problem der Verschuldung wird sich so ja eher tendenziell noch weiter vergrößern. Und die Ergebnisverschlechterung im Bereich CFM spricht nicht gerade dafür, dass 2020 netto Schulden getilgt werden können.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Carbon-Analyse vom 11.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Carbon jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Carbon Aktie.



Carbon Forum

0 Beiträge
.... höhere Förderung für E-Autos & Co ? Neben allgemein deutlich besseren Konjunkturindikat
0 Beiträge
abgewendet ! - Jetzt noch ein bisschen Fantasie ;))))))))) https://www.ariva.de/news/ad-hoc-sgl-c
0 Beiträge
Die RUHE vor dem STURM ;))))))))))))
5186 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Carbon per E-Mail


Klarstellung
Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, diese Aktie zu verkaufen oder zu kaufen. Betrachten Sie meine Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld - verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine.

Zum Autor
Michael Vaupel, Diplom-Volkswirt und Historiker (M.A.), Autor mehrerer Fachbücher. Seine Einstellung: „Gewinn um jeden Preis verachte ich. Natürlich möchte ich Gewinner-Investments und profitable Trades empfehlen. Doch keineswegs solche, welche die Umwelt oder die Gemeinschaft schädigen.“ Sein Finanzblog ist lesenswert: http://www.ethische-rendite.de