Sekundärmarkt

Lesedauer: ca. 1 min

Mit dem Begriff des Sekundärmarkt wird in der Börsensprache der Markt für Wertpapiere bezeichnet, die sich bereits im Umlauf befinden, die also bereits vergeben sind. Somit können Wertpapierbörsen in dieser Hinsicht auch als die wichtigsten Sekundärmärkte bezeichnet werden. Weiterhin handelt es sich beim Sekundärmarkt somit aber auch um das Gegenstück zum so genannten Primärmarkt, wobei die englische Bezeichnung „Secondary Market“ als Synonym verwendet werden kann. Anleger werden also in erster Linie mit eben diesem Sekundärmarkt in Berührung kommen, wobei es keine Rolle spielt, ob es sich um gewerbliche oder private Anleger handelt.


Autor: Sabrina Frings

"Mit dem Lesen lernte ich Worte lieben", antwortete Sabrina Frings, als man Sie nach Ihrem erlangten Schreibtalent fragt. 2014 schloss sie ihre journalistische Ausbildung an der Henri-Nannen-Schule in Hamburg ab. Mittlerweile ist Sabrina Frings freie Journalistin und arbeitet als Selbstständige in Stuttgart. In Zusammenarbeit mit dem Verlag für die Deutsche Wirtschaft, liefert sie uns neue Artikel und ist damit eine neue Bereicherung für unser Redaktionsteam.