Schlusskurs vom 21.06.18:    100,90EUR  -0,20%  -0,20€

SAP: Darum sank der Gewinn!

0
44

Liebe Leser, SAP hat am 25. April 2017 die Geschäftszahlen für die ersten drei Monate des Jahres vorgelegt. An dieser Stelle finden Sie die wichtigsten Kennzahlen für Anleger. Starke Entwicklung des Aktienkurses! Das DAX-Unternehmen verzeichnete im Vergleich zum Vorjahresquartal ein Umsatzplus (IFRS) von 12% auf knapp 5,3 Mrd. Euro. Dennoch ging das operative Ergebnis (IFRS) um 17% auf 673 Mio. Euro zurück. Das operative Ergebnis (Non-IFRS) stieg um 8% auf knapp 1,2 Mrd. Euro. Währungsbereinigt lag das Plus hier bei 2%. Das Ergebnis pro Aktie (IFRS) fiel um 9% auf 43 Cent. Nach Non-IFRS stieg das Ergebnis pro Aktie um 15% auf 73 Cent. Das Betriebsergebnis sowie das Ergebnis pro Aktie nach International Financial Reporting Standards (IFRS) „wurden vorwiegend durch höhere Aufwendungen für anteilsbasierte Vergütungsprogramme beeinflusst, die auf die starke Entwicklung des SAP-Aktienkurses und einen Anstieg der Mitarbeiterbeteiligung zurückzuführen waren“, informiert der Softwarehersteller in einer Pressemitteilung zur Vorlage der Quartalszahlen. Knapp 65% der Beschäftigten nahmen demnach an OWN SAP, dem derzeitigen Aktienkaufplan des Konzerns, teil. Nettoverschuldung deutlich reduziert! Beim operativen Cashflow verzeichnete SAP auf Jahresbasis ein Plus von 16% auf knapp 2,9 Mrd. Euro. Der Free Cashflow kletterte auf rund 2,6 Mrd. Euro (plus 12%). „Das Unternehmen reduziert damit nochmals den Fremdkapitalanteil in der Bilanz und wies zum Ende des Quartals eine Nettoverschuldung von 460 Mio. Euro aus“, schreibt SAP. Im Vergleich zum vergangenen Jahr bedeutet das eine Verbesserung in Höhe von 2,8 Mrd. Euro.