Samsung Aktie: Europa bremst Wachstum bei Smartphones!

606
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

In Europa ist laut einer neuen Analyse zu einem heftigen Einbruch bei der Anzahl verkaufter Smartphones gekommen. Das sind vor allem für Samsung schlechte Nachrichten. Der Konzern aus Südkorea leidet aber nicht nur unter dem geringeren Interesse der Käufer, sondern muss auch mit der deutlich stärkeren Konkurrenz aus China kämpfen. All das sorgt dafür, dass sowohl die Marktanteile als auch die verkauften Geräte in Europa deutlich abgefallen sind. Zwar gab es in Osteuropa und vor allem in Russland eine gegenteilige Bewegung, das Wachstum dort konnte die Rückgänge im Westen aber nicht vollständig auffangen.

Insgesamt verkaufte Samsung in Europa im letzten Quartal 15,2 Millionen Smartphones. Das sind 15,4 Prozent weniger als im Vorjahresquartal. Mit einem Marktanteil von 33,1 Prozent ist Samsung zwar weiterhin Marktführer, musste aber auch hier Verluste hinnehmen. Einige Beobachter sprechen jetzt sogar schon von einer neuen Ära. Smartphones seien demnach schon bald kein Wachstumsmarkt mehr, stattdessen wird eine Entwicklung hin zu einem zyklischen Markt erwartet.




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Die 4vestor GmbH tätigt keine Eigengeschäfte in Wertpapiere jeglicher Art. Damit wird ein Interessenskonflikt in Bezug auf die publizistische Tätigkeit vermieden. Das Unternehmen berät im Umfang der vorliegenden Erlaubnis nach §34h Absatz 1 GewO. Diese sieht eine gewerbsmäßige Anlageberatung zu Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen vor, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen.