SAF HOLLAND Aktie: Wie geht es weiter?

885
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Recht interessant finde ich aktuell die Situation bei SAF HOLLAND. Ich weise darauf hin, dass ich bei SAF HOLLAND investiert bin. Es handelt sich hier um einen LKW/Trailer-Zulieferer mit rechtlichem Sitz in Luxemburg, operative Zentrale ist in Bessenbach/Unterfranken.

Aktien, die im weitesten Umfeld als Automobil-Zulieferer (bzw. hier Lkw-Zulieferer) gelten, hatten in diesem Jahr alles andere als einen leichten Stand, dem Gegenwind vom Automobilmarkt sei „Dank“. Es gab bei zig Unternehmen des Sektors Gewinnwarnungen, so auch bei SAF HOLLAND (auf meiner Seite www.ethische-rendite.de habe ich der Aktie einen längeren Beitrag gewidmet).

Die Fakten sind bekannt: Vorigen Monat gab es von SAF HOLLAND eine Gewinnwarnung. Statt 4-5% Umsatzwachstum 2019 sollen es nun 0 bis -3% werden. Oder in Zahlen: Als Umsatz 2019 werden 1,26 Mrd. Euro bis 1,3 Mrd. Euro erwartet, nach 1,301 Mrd. Euro Umsatz 2018).

Die Marge soll 2019 sinken. Statt bisher prognostizierten 7-8% bereinigte Ebit-Marge sollen es nun „nur“ noch 6,0 bis 6,5% bereinigte Ebit-Marge werden.

Niedriger ausfallen als bisher prognostiziert sollen auch die Investitionen. Statt bisher erwarteten 68-70 Mio. Euro sollen es nun 58-63 Mio. Euro Investitionen in 2019 werden.

Schnelle Besserung ist unwahrscheinlich: Denn SAF HOLLAND erwartet laut eigenen Angaben, dass sich – Zitat: „der Negativtrend der letzten Monate bis zum Jahresende fortsetzen wird“. Und es wird direkt eine weitere absehbare negative Nachricht vorangekündigt. Es sei damit zu rechnen, dass sich im „Zuge des Werksanlaufs mit Yangzhou“ noch sogenannte „Impairmentabschreibungen auf Forderungen und Warenbestände“ geben wird. Will heißen: Da ist wohl Lager produziert worden, und einige Forderungen werden wohl nicht vollständig herein einholbar sein.

Soweit, so schlecht. Die Folge war – natürlich – ein Kurseinbruch der Aktie. Die SAF HOLLAND Aktie hat auf 12-Monats-Sicht rund 48% an Kurswert verloren.

Doch es gilt, mit kühlem Kopf auf die Bewertung zu schauen. Denn im 1. Halbjahr schrieb SAF HOLLAND tiefschwarze Zahlen, pro Aktie (unverwässert) waren es 0,45 Euro Gewinn. „Bereinigt“ waren es sogar 0,73 Euro Gewinn pro Aktie (unverwässert) – aber diese Bereinigungen behagen mir nicht besonders. Aber auch die nicht bereinigten Zahlen mit 0,45 Euro/Aktie Gewinn können sich sehen lassen.

Die Bilanz zeigt per 30.6.2019 ein Eigenkapital (auf die Anteilseigner des Mutterunternehmens entfallend) von 325,2 Mio. Euro. Wenn ich das gesamte Eigenkapital nehme, errechnet sich eine Eigenkapitalquote von 32,4%, was ich im Branchenvergleich nicht schlecht finde. Außerdem sind damit die Sachanlagen von immerhin ca. 209,1 Mio. Euro komplett durch Eigenkapital abgedeckt. Das finde ich grundsätzlich passend – denn das bedeutet, dass hier für die Sachanlagen wie Fabriken und Maschinen keine Finanzierung bei Banken gesucht werden muss.

Vor diesem Hintergrund finde ich die Marktkapitalisierung des Unternehmens von etwas unter 300 Mio. Euro im Hinblick auf die Kennzahlen gar nicht teuer. Denn klar, das 2. Halbjahr dürfte schwach werden und da stehen bestimmt noch einige – nicht cash wirksame – Abschreibungen bevor. Aber wenn sich die Marktlage 2020 wieder bessern sollte und die Ebit-Marge auf das alte Niveau steigt, ist die Aktie mit einem dann einstelligen KGV und einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von deutlich unter 1,5 meiner Einschätzung zufolge bestimmt nicht teuer, im Gegenteil.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre SAF Holland-Analyse vom 08.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich SAF Holland jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur SAF Holland Aktie.



SAF Holland Forum

0 Beiträge
andante  Corgi 03. Aug
- schön nachvollzogen, warum der Kurs sich von 2018 bis 2019 so rückläufig entwickelt hat.
0 Beiträge
Um die Entwicklung aufzuzeigen, wurde der  Jahresabschluss 2018 mit dem Jahresabschluss 2019 verglic
0 Beiträge
Und Kurssprung nach oben- Da hat wohl jemand seine shorts zurückgekauft, es sollten dann bald gute N
6031 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu SAF Holland per E-Mail


Klarstellung
Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, diese Aktie zu verkaufen oder zu kaufen. Betrachten Sie meine Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld - verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine.

Zum Autor
Michael Vaupel, Diplom-Volkswirt und Historiker (M.A.), Autor mehrerer Fachbücher. Seine Einstellung: „Gewinn um jeden Preis verachte ich. Natürlich möchte ich Gewinner-Investments und profitable Trades empfehlen. Doch keineswegs solche, welche die Umwelt oder die Gemeinschaft schädigen.“ Sein Finanzblog ist lesenswert: http://www.ethische-rendite.de




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)