RTL Group Aktie: Langfristig sind die Aussichten eingetrübt

242
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Mehr Inhalte zu Daimler f�r Sie:

RTL hat für 2017 solide Zahlen präsentiert. Der Umsatz stieg um 2,2% auf rund 6,4 Mrd €. Unterm Strich verbesserte sich der Gewinn um 2,6% auf 739 Mio €. Trotz des enormen Wettbewerbsdrucks der Onlinestreaming-Dienste hat es RTL geschafft, profitabel zu wachsen. Allein das ist schon ein kleiner Erfolg. Im Auftaktquartal 2018 sah es dagegen schon wieder deutlich schlechter aus. Der Umsatz stieg nur noch um 0,8% auf rund 1,4 Mrd €. Unterm Strich brach der Gewinn um fast ein Fünftel auf 0,72 € pro Aktie ein.

Langfristig sind die Aussichten eingetrübt. Netflix, Amazon und Apple verdrängen mit ihren neuen Streaming-Angeboten das klassische TV-Geschäft. RTL muss sich deshalb etwas einfallen lassen, um dem strukturellen Wandel etwas entgegenzusetzen. Bislang ist der Konzern im Streaming-Geschäft praktisch nicht vertreten. Eine Online-Mediathek, die überwiegend die TV-Inhalte wiederholt, ist hier überhaupt nicht ausreichend.

RTL ist sich dieser Gefahr aus dem Internet allerdings nicht bewusst und setzt weiterhin auf seine klassischen Trash-Formate im TV. Umstrukturierungen gibt es derzeit lediglich bei der Konzerntochter M6. Diese soll an einen US-Finanzinvestor verkauft werden. Das frische Geld könnte RTL nutzen, um endlich auf dem Streaming-Markt mitzumischen. Auf dem TV-Markt ist RTL zwar immer noch ein Platzhirsch, der Markt könnte aber langfristig durch die Streaming-Dienste ersetzt werden.

Aktuelle Video-Analyse von RTL Group:


Ein wirklich freier Markt braucht keine zinspolitische Steuerung

In Deutschland gibt es den Rat der Wirtschaftsweisen. Das Gremium berät die Bundesregierung bei ihren...

Ist der Crash unseres Finanzsystems der einzige Ausweg aus der Sackgasse?

Machen wir uns nichts vor: Was unser Finanzsystem und auch unser Geld betrifft, haben wir...
Text vorlesen


Videos