Schlusskurs vom 16.07.18:    29,44EUR  +0,34%  +0,10€

Royal Dutch Shell: Der Ölpreis macht, was er soll!

0
297

Lieber Leser,

der Preis für die europäische Rohölsorte Brent macht genau das, was er soll. Er korrigiert den auf Basis von Erwartungen erfolgten Anstieg der letzten anderthalb Monate. Ich hatte darüber berichtet, dass die Wahrscheinlichkeit für einen Rücksetzer im Anschluss an das OPEC-Meeting erhöht sei. Erwartungen wurden seitens der Länder größtenteils erfüllt und der Deal zu den Produktionskürzungen wurde bis Ende des nächsten Jahres verlängert. Darüber hinaus werden sich nun auch die Länder Libyien und Nigeria an den Kürzungen beteiligen.

OPEC-Deal stützt Ölpreis und Umsätze von RDS

Wäre der Deal in der Form nicht zustande gekommen und Erwartungen enttäuscht worden, wäre der Rücksetzer deutlich stärker ausgefallen. So ist es ein der Saisonalität entsprechend gesunder Rücksetzer. Charttechnisch notiert der Brent-Preis weiterhin über dem 200-Wochen-Durchschnitt und damit 11,32 % über dem Eröffnungskurs des vierten Quartals. Sofern der Preis innerhalb des Monats Dezember höher notiert als der Eröffnungskurs, dürfte das auch die Royal Dutch Shell Aktie unterstützen. Die Steigerung der Umsätze im Upstream-Geschäft könnte damit für das vierte Quartal so gut wie geritzt sein.

Momentum lässt nach

Charttechnisch betrachtet hat die Aktie allerdings ein wenig von ihrem Momentum in den letzten Wochen verloren und erholte sich im Zuge des OPEC-Deals. Kurse über 28 Euro je Aktie könnten den nächsten Schub in Richtung technischer Widerstand bei 31 Euro bewerkstelligen.