RIB Software: Wird sie doch noch zur zweiten Mühl?

3792
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Ich habe mich lange geweigert, mich mit der Aktie des Bauplanungssoftware-Spezialisten RIB Software zu beschäftigen. Denn in der Vergangenheit war das Unternehmen bzw. konkret natürlich das Management des Unternehmens durch großspurige Versprechungen aufgefallen, die dann aber leider nicht eingehalten werden konnten. Doch nach vielen Fragen zu der Aktie habe ich mich dann doch breitschlagen lassen, mir die Aktie näher anzusehen. Auf den ersten Blick sah sie auch sehr gut aus. Aber man musste gar nicht lange graben, um einige negative Dinge zu finden.

CEO Thomas Wolf hat „eine Vergangenheit“ am Neuen Markt…

So berichtete ich an dieser Stelle bspw. ausführlich über die Vorwürfe des Bloggers hinter der Website Bilanzcowboys.de, die sich kurz wie folgt zusammenfassen lassen: RIB Software könnte eine Art neue, zweite ComROAD sein, da man umfangreiche Geschäfte mit einer Tochtergesellschaft getätigt habe. So habe man große Softwarepakete an YTWO verkauft, eine auf den Kaimaninseln ansässige Tochtergesellschaft des Unternehmens.

In der Tat kann man dies und auch die Erläuterungen von CEO Thomas Wolf dazu durchaus kritisch sehen. Ich möchte an dieser Stelle aber nicht so weit gehen und irgendwelche Manipulationsvorwürfe erheben. Allerdings hat CEO Thomas Wolf leider auch „eine Vergangenheit“ am Neuen Markt. Denn er führte damals den Baustoffhändler Mühl Product & Service an den Neuen Markt und ging mit seinem Unternehmen dann in die Insolvenz.

Keine besonders gute Unternehmensführung!

Vor einigen Monaten hatte die RIB Software SE dann die Chance, richtig durchzustarten. So gelang es CEO Thomas Wolf, eine Kooperation mit Microsoft abzuschließen und so ins Cloudgeschäft einzusteigen. Als diese Meldung über die Ticker lief, startete die Aktie dann auch tatsächlich durch. So stieg sie kurzfristig über die Marke von 30,00 Euro und erreichte ein neues Allzeithoch bei knapp unter 36,00 Euro. Doch leider nutzte das Management um CEO Thomas Wolf dann diesen Kurssprung, um völlig überraschend und eigentlich auch ohne Not eine Kapitalerhöhung anzukündigen und auch durchzuführen.

Davon zeigten sich viele institutionelle Anleger – zu Recht! – wenig begeistert und verabschiedeten sich folgerichtig aus der Aktie, so dass diese im Zuge dieser Kapitalerhöhung einbrach. Nachdem der Titel zuletzt den wichtigen charttechnischen Support zwischen 17,00 und 18,00 Euro durchbrach, befindet er sich nun im freien Fall. Daher sollte man auf keinen Fall ins fallende Messer greifen, denn das Kursziel liegt bei mindestens 12,00 Euro, anschließend möglicherweise sogar bei 10,00 Euro und darunter!

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei RIB Software?

Wie wird sich RIB Software nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur RIB Software Aktie.



RIB Software Forum

Bewertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
32
6.080
25. Jun
0 Beiträge
Danke BL_SH ;-)
0 Beiträge
freu mich schon drauf.
0 Beiträge
RIB Software SE gibt ihre Guidance für 2020 aus ariva.de/news/ad-hoc-rib-software-se
512 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu RIB Software per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von RIB Software




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)