Renault: Da bleibt einem die Spucke weg!

1022
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Der Offenbarungseid ist da: In den letzten Tagen haben etliche große Autokonzerne ihre Bilanzen zum abgelaufenen Corona-Quartal vorgelegt – und wie erwartet hagelte es Gewinneinbußen und schwere Verluste.

Bislang am stärksten leidet der französische Branchenvertreter Renault unter der Krise, die bekanntlich immense Produktionskürzungen mit sich gebracht hat. Es ist ein beispielloser Halbjahresverlust, den Renault kürzlich bekannt geben musste: So belief sich der Fehlbetrag der Franzosen auf 7,3 Milliarden Euro. Der Umsatz krachte um rund 34 Prozent auf 18,4 Milliarden ein. Eine Prognose für das Gesamtjahr blieb weiterhin aus.

Belastungsfaktor Nissan

„Die heutigen Ergebnisse werden ein beunruhigender Weckruf sein“, kommentierte der neue Konzernchef Luca de Meo die erschütternde Bilanz. Neben der Corona-Krise wird Renault vor allem durch die Partnerschaft mit dem japanischen Autobauer Nissan belastet. Allein Nissan verbuchte im ersten Halbjahr einen Verlust von 4,8 Milliarden Euro. Renault ist mit rund 43 Prozent an dem japanischen Unternehmen beteiligt, das durch eine Affäre rund um den ehemaligen Konzernchef Carlos Ghosn in die Bredouille geriet.

„Wir erreichen derzeit den Tiefpunkt einer negativen Kurve, die vor einigen Jahren und wahrscheinlich sogar noch früher begonnen hat“, so de Meo. „Wir befinden uns in einer komplexen, schwierigen Situation.“

Der erst seit Monatsbeginn amtierende Renault-Boss kündigte für Januar indes einen neuen Sanierungsplan an. Der bereits angekündigte Sparkurs dürfte dann noch weiter verschärft werden. Branchenkenner rechnen damit, dass Tausende weitere Arbeitsplätze dem Rotstift zum Opfer fallen könnten. Und auch die Produktpalette dürfte weiter zusammengestrichen werden.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Renault-Analyse vom 09.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Renault jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Renault Aktie.



Renault Forum

0 Beiträge
... Konnte von Renault nicht lassen: calls strike 21 haben mich mit der Bude wieder versoehnt &#1285
0 Beiträge
Extrem viele ZOE in Deutschland verkaufen. Ob es Ihnen bilanziell viel bringt, weiss ich nicht.
0 Beiträge
derzeit aussichtsreichste Kandidat für eine Erholung. Renault hat das in der Vergangenheit immer bew
2907 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Renault per E-Mail