Schlusskurs vom 16.07.18:    20,60EUR  -1,39%  -0,29€

Peugeot Citroën: Opel-Übernahme wirkt sich positiv aus!

0
803

Liebe Leser,

Peugeot Citroën (PSA) hat in den ersten 9 Monaten von der Opel-Übernahme profitiert. Der Umsatz stieg um 12,7%. Die seit August konsolidierte ehemalige GM-Tochter lieferte einen Beitrag von 2,8 Mrd. €. Der Absatz stieg um 8,9% auf 2,42 Mio. Fahrzeuge. Ohne Opel wären es 1,5% gewesen. In nahezu allen Regionen hat der Konzern mehr Autos verkauft. In China und Südostasien brach der Absatz jedoch um 43% auf 242.000 Fahrzeuge ein.

Wichtigste Aufgabe ist jetzt die Restrukturierung von Opel

2020 soll die Marke schwarze Zahlen schreiben. Während bei PSA jeder Beschäftigte im vergangenen Jahr 35 Autos produziert hat, waren es bei Opel nur 30,4. Um auf die gleiche Arbeitsproduktivität von PSA zu kommen, müssten bei Opel rund 5.000 Stellen gestrichen werden.

Da aber betriebsbedingte Kündigungen bis Ende 2018 ausgeschlossen sind, müssen zunächst andere Lösungen gefunden werden. Nach dem neuen Sanierungsplan sollen alle Opel-Fahrzeuge mit der effizienteren Antriebstechnik der PSA-Modelle ausgestattet werden. Denn mit den Opel-Motoren ist die ab 2020 in der EU geltende Emissionsobergrenze nicht zu erreichen.

Synergien schaffen Synergien in Milliardenhöhe

PSA kann durch die Opel-Übernahme das Angebot reduziert und sich auf margenstärkere Fahrzeuge beschränkt. Gleichzeitig werden neue Märkte erschlossen, die Logistik modernisiert, die Elektrifizierung vorangetrieben, der Einkauf gebündelt und die Preispolitik geändert.  Allein durch gemeinsamen Einkauf sowie Zusammenarbeit bei Produktion, Forschung und Entwicklung könnten bis 2026 jährliche Synergien von 1,7 Mrd. € gehoben werden.

Unternehmensporträt

Peugeot Citroën (PSA) ist nach Volkswagen der zweitgrößte Automobilhersteller Europas. Weltweit rangiert PSA auf Rang sechs. Neben den Automarken Peugeot, Citroën, Opel/Vauxhall und der Modellreihe DS produziert der Konzern Motorroller und ist in den Geschäftsbereichen Fahrzeugausstattungen (Faurecia) und Finanzdienstleistungen aktiv.

Ein Beitrag von Jens Gravenkötter


Als Absicherung gegen die naive Sorglosigkeit der Anleger sind Gold und Silber unverzichtbar

Preise steigen oder fallen nicht grundlos. Das gilt selbstverständlich auch für die Preise von Gold...

Homm, Florian: Erfolg im Crash – Wie Sie mit konkreten Anlageideen von der Krise profitieren

208 Seiten, 14,99 Euro, FinanzBuch Verlag 2017 Mit seinem jüngsten Buch, welches zum Jahreswechsel neu aufgelegt...

Steinhoff: Werden die Karten neu gemischt?

Wer hätte das gedacht – es gibt auf einmal doch wieder eine signifikante Chance dafür,...


Videos