PayPal: Die Käufer kämpfen mit dem Abwärtstrend!

352
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Mehr Inhalte zu Daimler f�r Sie:

Mit einem Anstieg auf 86,41 US-Dollar hatte die PayPal-Aktie am letzten Handelstag im Januar sogar noch einmal ein neues Hoch gebildet. Doch gemeinsam mit dem breiten Gesamtmarkt musste der Wert schon am Folgetag den Rückweg antreten. Die Aktie ging in einen steilen Abwärtstrend über und ermäßigte sich bis zum 9. Februar auf 71,63 US-Dollar. Hier setzte eine Gegenbewegung ein, welche die Aktie bis zum 15. März auf 83,99 US-Dollar ansteigen ließ.

Im Chart hat sich eine zick-zack-förmige breite Abwärtsbewegung ergeben, die den Kurs Anfang Mai noch einmal bis auf 70,22 US-Dollar zurückfallen ließ. Hier starteten die Käufer eine dynamische Gegenbewegung. Sie überwand am 9. Mai die 50-Tagelinie, die aktuell bei 77,04 US-Dollar verläuft. Anschließend stieg die Aktie noch bis 79,65 US-Dollar an, fiel aber in den letzten Handelstagen wieder etwas zurück.

Wie geht es nun weiter?

Aktuell läuft ein Test der überwundenen 50-Tagelinie. Die Aktie setzte am Dienstag im Handelsverlauf auf dem gleitenden Durchschnitt auf und prallte nach oben ab. Im Chart bildete sich ein Hammer, der bei einer bullischen Auflösung weiteres Aufwärtspotential freisetzen sollte. In diesem Fall ist mit einem Anstieg über den Widerstand bei 80,96 US-Dollar zu rechnen. Später sollte die Rallye in Richtung der runden 100-US-Dollar-Marke fortgesetzt werden.


Verdienen die Notenbanken noch unser Vertrauen?

Börsenausblick ...

Ein wirklich freier Markt braucht keine zinspolitische Steuerung

In Deutschland gibt es den Rat der Wirtschaftsweisen. Das Gremium berät die Bundesregierung bei ihren...

Ist der Crash unseres Finanzsystems der einzige Ausweg aus der Sackgasse?

Machen wir uns nichts vor: Was unser Finanzsystem und auch unser Geld betrifft, haben wir...
Text vorlesen


Videos