Suche

PayPal 2020 – wo geht die Reise hin?

750
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

PayPal kennen nicht nur viele Internetnutzer, sondern fast alle. Jeder Verbraucher, der bereits in Online-Shops eingekauft hat, wird auf diese Zahlungsart gestoßen sein. Hinter PayPal steckt eine Erfolgsgeschichte, die Ende der 1990er Jahre ihren Anfang genommen hat. Entstanden aus der Fusion zweier Online-Finanzdienstleister, ist PayPal inzwischen zu einem international aktiven Unternehmen geworden, mit dem hunderte Millionen Nutzer weltweit Zahlungen abwickeln. Was macht PayPal so erfolgreich? Und wie wird es in Zukunft mit dem Unternehmenund Service des Payment-Dienstes weitergehen?

Worin liegt das Erfolgsgeheimnis?

Ein wichtiger Baustein für den Erfolg von PayPal ist die Übernahme durch eBay. Bereits wenige Jahre nach Entstehung des Bezahldienstes hat das Auktionshaus PayPal zu seiner exklusiven ePayment-Lösung gemacht. Viele Nutzer von eBay haben auch ein PayPal Konto eröffnet. Aber: Der Erfolg ruht inzwischen auf mehreren Säulen.

Unter anderem sind Zahlungen mit PayPal besonders schnell und lassen sich auch bequem unterwegs autorisieren. Der Dienst informiert den Empfänger sofort über die geleistete Zahlung, so dass auch Lieferungen oder Dienstleistungen sofort erbracht werden können. Darüber hinaus bietet PayPal inzwischen verschiedene Serviceleistungen wie:

  1. Zahlung in 14 Tagen (vergleichbar mit dem Rechnungskauf)
  2. Ratenzahlung by PayPal
  3. Käuferschutz für Waren und Dienstleistungen.

Außerdem muss das Konto bei PayPal nicht mehr aufgeladen werden. Nutzer können einfach das Bankkonto oder die Kreditkarte mit ihrem Account verbinden – und zahlen trotzdem ganz bequem online.

Aktuelle Entwicklungen und Ausblick

PayPal gehört zu den führenden Unternehmen im Bereich elektronischer Bezahllösungen. Allerdings schläft auch die Konkurrenz nicht. Firmen wie Skrill oder Neteller setzen inzwischen auf ein vergleichbares Geschäftsmodell. Und mit Marken wie MuchBetter oder Apple Pay rücken auch mobile Bezahllösungen in den Fokus. PayPal kommt nicht daran vorbei, sich weiterzuentwickeln. Wie sehen aktuelle Trends aus?

PayPal stärkt in letzter Zeit nicht nur den Privatkundenbereich, sondern richtet seine Aufmerksamkeit auch auf Händler – sprich Gewerbekunden. Hier sind unter anderem Kreditlösungen eine aktuelle Entwicklung. Aber auch das Thema Debitkarte für Händler ist bei PayPal aktuell. Hier erhalten Händler eine MasterCard und profitieren laut Tech-Magazin t3n auch von einem CashBack.

Einige Leistungen wurden in einzelnen Bereichen zurückgefahren

Aber: Es gibt auch Aspekte, die Nutzer von PayPal in letzter Zeit eher enttäuscht haben. Der Bezahldienst war lange als Zahlungsmethode in Online Casinos im Einsatz. Inzwischen hat sich PayPal aus diesem Segment zunehmend zurückgezogen. Zahlungen an Online Casinos werden nicht mehr abgewickelt und es gibt hierfür auch keinen Käuferschutz mehr. Außerdem bekommt der Bezahldienst im Zusammenhang mit eBay ab 2020 Konkurrenz.

Die Auktionsplattform wird in Zukunft auf andere Bezahllösungen setzen. Hier bleibt abzuwarten, wie sich das Geschäft im kommenden Jahr entwickelt. Profitieren kann PayPal sicher von seiner Banklizenz, da das Unternehmen hiermit neue Bezahllösungen entwickeln kann, um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein.

Fazit: PayPal kann sich nicht ausruhen

PayPal ist eine der wichtigen Online-Bezahllösungen. Und daran wird sich auch im Jahr 2020 wenig ändern. Allerdings dürfte es im kommenden Jahr für das Unternehmen schwieriger werden, seine Position zu verteidigen. Gerade im Bereich der mobilen Bezahldienste ordnet sich der Markt inzwischen neu. Und auch im Hinblick auf die Auktionsplattform eBay wird 2020 in jedem Fall spannend. Ab Mitte 2020 wird PayPal als Zahlungsdienstleister bei der Plattform aussortiert. Hier dürften sich einige spannende Entwicklungen im neuen Jahr ergeben.

Quellen:

https://www.chip.de/news/Ebay-soll-guenstiger-werden-So-profitieren-Nutzer-vom-PayPal-Austausch_133055492.html

https://www.finanztrends.info/paypal-aktie-es-gibt-was-neues/

https://www.nachgefragt.net/casino/paypal/

https://t3n.de/news/paypal-fuehrt-debitkarte-fuer-1224632/




Neueste News

UhrzeitArtikelAutor
20:55
Lufthansa Aktie: Coronavirus führt zu Sparprogramm!+Kaum eine Branche ist von den Entwicklungen rund um das neue Coronavirus derart heftig betroffen wie die Luftfahrtbranche. Die Lufthansa begegnet der Krankheit nun mit einem Sparprogramm. Unter anderem ist geplant, weitere Flüge zu streichen, Budgets zu kürzen und die Aus- sowie Fortbildung von Flugbegleitern zu stoppen. Es wird munter spekuliert! Wie hart genau die…
Weiterlesen...
Robert Sasse
20:56
Silber: Weiterhin unter Druck!+Nach einem regelrechten Höhenflug stand der Silberpreis schon am Dienstag enorm unter Druck. Am Mittwoch blickten die Anleger erneut auf rote Vorzeichen, mit 0,1 Prozent fielen die Verluste allerdings spürbar geringer aus. Allerdings fällt auf, dass der Preis je Unze auf 17,98 USD und damit unter die Marke von 18 USD gefallen ist. Es wird…
Weiterlesen...
Robert Sasse
21:08
Axel Springer Aktie: Kommt das Delisting?+"Axel Springer SE plant Delisting“ – so hieß es vorigen Monat vom Unternehmen in einer Mitteilung. Dies ist natürlich im Kontext zu sehen. So hatte es voriges Jahr ein freiwilliges Übernahmeangebot des Finanzinvestors KKR für Axel Springer -Aktien gegeben. Das geschah in Übereinstimmung mit dem Vorstand von Axel Springer, denn es wurde damals eine Investorenvereinbarung…
Weiterlesen...
Peter Niedermeyer
21:30
Yum! Brands Aktie: Wer kennt sie nicht!+Wer kennt sie nicht, die Marken von Yum! Brands: Die Restaurantkette KFC oder Pizza Hut gehören dazu. Und Yum! Brands hat noch Appetit auf mehr. So wurde bereits vorigen Monat angekündigt, dass „The Habit Restaurants, Inc.“ gekauft wird. Der Kaufpreis soll demnach bei insgesamt 375 Mio. Dollar liegen. Im Kerngeschäft wird bei Yum! Brands ordentlich…
Weiterlesen...
Peter Niedermeyer
21:47
Nemetschek-Aktie: Wie ist die Aktie einzuschätzen?+Die Nemetschek-Aktie hat sich in den letzten Wochen in starker Form präsentiert. Im Oktober setzte eine Aufwärtsbewegung ein, die den Kurs Anfang Dezember auf ein neues Rekordhoch führte. Anschließend ging es weiter nach oben, am 20. Januar wurde die bisherige Bestmarke bei 69,20 Euro erreicht. Der überkaufte Zustand wurde anschließend zu Gewinnmitnahmen genutzt – es…
Weiterlesen...
Alexander Hirschler
21:50
IBM-Aktie: Ist die Aktie noch ein Buy?+Für die IBM-Aktie hat das neue Jahr schwungvoll begonnen. Die Käufer übernahmen gleich nach der Jahreswende die Kontrolle und starteten eine neue Aufwärtsbewegung. Ende Januar nahm die Aufwärtsdynamik noch einmal deutlich zu und führte den Kurs am 6. Februar auf ein 18-Monats-Hoch bei 158,75 US-Dollar. Seither bestimmen die Bären das Geschehen. Zunächst war dies dem…
Weiterlesen...
Alexander Hirschler
21:54
Aareal Bank-Aktie: Was ist da los?+Die Aktie der Aareal Bank musste in den letzten Tagen starke Verluste hinnehmen. Am Montag und am Dienstag war dies dem schwachen Gesamtmarkt geschuldet, der wegen einer möglichen Ausbreitung des Corona-Virus deutlich nachgab. Am Mittwoch haben sich die Märkte wieder etwas beruhigt, DAX und MDAX verzeichneten nur noch leichte Verluste. Für die Aareal Bank-Aktie ging…
Weiterlesen...
Alexander Hirschler
21:58
Activision Blizzard-Aktie: Das sollten Sie als An...+Die Aktie des amerikanischen Computer- und Videospieleherstellers Activision Blizzard hat sich in den letzten Monaten wieder deutlich nach oben gearbeitet. Seit Juni 2019 befindet sich das Papier in einem Aufwärtstrend, der in der vergangenen Woche zum Anstieg bis auf 64,53 US-Dollar geführt hat. Seit Ende letzter Woche bestimmen die Bären das Geschehen. Zunächst war dies…
Weiterlesen...
Alexander Hirschler
22:42
Unilever-Aktie: Das ist der Stand der Dinge!+In der langfristigen Betrachtung befindet sich die Aktie des Konsumgüterherstellers Unilever bereits seit Ende 2010 im Aufwärtstrend. In dieser Zeit ist der Wert um fast 180 Prozent gestiegen. Anfang September erreichte die Aktie beim Stand von 57,77 Euro ihr bisheriges Rekordhoch. Anschließend kam der Kurs wieder etwas zurück und das erreichte Kursniveau wurde konsolidiert. Kurz…
Weiterlesen...
Alexander Hirschler
22:45
Novartis-Aktie: Wie sollten sich Anleger nun verh...+Die Sorge vor einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus hat die Märkte in den letzten Tagen belastet. Dies hat bei der Novartis-Aktie deutliche Spuren hinterlassen. Seit Wochenbeginn betragen die Kursverluste mehr als 8 Prozent, das Papier ist auf den tiefsten Stand seit Anfang November gefallen. Positiver Nebeneffekt: durch den Rücksetzer konnte der überkaufte Zustand abgebaut werden.…
Weiterlesen...
Alexander Hirschler



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)