Öl: US-Sanktionen gescheitert?

966
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Ende September waren die Preise auf einem Höchststand von ungefähr 85 Dollar. Davon kann jetzt keine Rede mehr sein. Der Preis fiel heute erneut. Der Preis für die Nordseesorte Brent gab um 5,19% nach, der für das texanische WTI um 4,65%.

Iran verkauft weiter Öl, Opec erwägt weitere Drosselung

Der iranische Präsident Hassan Rouhani erklärte am Montag, der Iran werde trotz US-Sanktionen weiterhin Öl verkaufen. Die Sanktionen seien nichts anderes als „zum Scheitern verurteilte psychologische Kriegsführung“. Der Iran sagt, die USA versuchen, den Iran für das Versagen der US-Regionalpolitik von Afghanistan über Jemen bis nach Syrien verantwortlich zu machen. Zudem unterstrich er die fehlende internationale Unterstützung für die US-Sanktionen gegen Teheran. Was Rouhani in seiner Rede außer Acht lässt, ist dass die USA acht Ländern Ausnahmegenehmigungen für die Einfuhr iranischen Öls erlaubt haben.

Der Preis gibt im Umfeld der weicheren Sanktionen und der anhaltenden Abschwächung der Wirtschaft durch den Handelskrieg zwischen den USA und China weiter nach. Die Opec überlegt mittlerweile, wieder Produktionskürzungen einzuführen. Genaueres wird sich wohl erst nach dem nächsten Treffen des Ölkartells am 6. und 7. Dezember in Wien zeigen. Aktuell notiert Brent bei 63,53 Dollar je Barrel, WTI bei 54,51 Dollar je Barrel.

0/5 (0 Reviews)



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)