Öl: Preise fallen weiter!

888
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Über 20 Prozent gab der Preis für Öl in nicht einmal einem Monat nach. Von seinem letzten Höchststand von über 85 Dollar ging es auf aktuell 63,23 Dollar hinab. Grund hierfür ist die Unklarheit über die Reaktionen der Opec.

Trump und Opec bestimmen momentan den Preis

Trieben die durch die USA angekündigten Sanktionen gegen den Iran den Preis im Laufe des Sommers auf immer neue Höhen, so war die Überraschung über die Ausnahmen groß. Acht Länder, darunter China, Indien, die Türkei, Italien, Griechenland und andere, dürfen weiter iranisches Öl importieren. Das ließ die Preise fallen, rechneten die Experten doch mit täglichen Ausfällen auf der Angebotsseite im Bereich von mehreren Millionen Barrel.

Der schnelle Preisverfall ist natürlich nicht im Sinne der Opec. Die Mitgliedsstaaten des Kartells sind zwar nicht alle rein rentenkapitalistisch ausgelegt, trotzdem tragen die Erlöse aus dem Verkauf von Öl und Gas auch bei den großen Mitgliedern wie Russland und Saudi-Arabien einen nicht unerheblichen Teil zum Staatshaushalt bei. Präsident Trump lobte die Politik Saudi-Arabiens und nannte die niedrigen Ölpreise ein Steuergeschenk für die gesamte Welt. Saudi-Arabien jedoch ruft bereits nach Förderkürzungen.

0/5 (0 Reviews)



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)