Suche

Öl: EIAs Prognose über US Ölproduktion schockiert den Markt!

1016
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Liebe Leser,

in den Jahren zwischen 2010 und 2015 wuchs die Produktion von US-Rohöl um 4 Millionen bpd. 2016 bildete eine Ausnahme, im Jahr 2017 nahm die Produktion doch wieder um 1,2 Millionen bpd zu.

Zuwachs kommt aus einem Sektor

Die Produktionssteigerungen gehen größtenteils auf die Förderung von Schieferöl zurück. So werden momentan Förderquoten wie in den 1970er Jahren erreicht. Es stellt sich nun die Frage, wie lange dieser Anstieg so weitergeht und wann die Produktion wieder sinken wird?

Die EIA versucht nun in ihrem aktuellsten Annual Energy Outlook verschiedene Szenarien durchzuspielen und eine Antwort auf diese Frage zu liefern. Das Basisszenario legt zugrunde, dass sich aktuelle Technologien weiter verbessern, und berücksichtigt allgemein gültige Daten über demographische und ökonomische Entwicklung. Es gibt Szenarien für geringen und hohen Ölverbrauch. Alle Szenarien haben jedoch eines gemeinsam.

Weiteres Wachstum der US-Förderung

Das Basisszenario geht von einem weiteren Wachstum von 2-3 Millionen bpd über die nächsten Jahre aus. Dieses Niveau soll dann bis ca. 2050 gehalten werden. Im Szenario mit geringerer Nachfrage nach Öl wird ein Wachstum von 1 Millionen zusätzlichen bpd prognostiziert, das Szenario mit hoher Nachfrage geht von zusätzlichen 9 Millionen bpd bis 2050 aus.

Wichtiger Faktor nicht bedacht

Die Ölproduktion kann jedoch nur so schnell wachsen, wie der Midstream Sektor die Kapazitäten dafür bereitstellt. Momentan sind die Kapazitäten an ihren Grenzen, und zwar nicht nur im Bereich des Erdöls, sondern auch beim Erdgas. Da nicht genügend Pipelinekapazität vorhanden ist, wird das Gas verbrannt. Durch Umweltregularien darf aber nur eine bestimmte Menge an Gas verbrannt werden. Auch hier sind der Produktion also Grenzen gesetzt.

Unternehmen habe Probleme erkannt

Bei hohen Ölpreisen steigen auch die Kosten für Ölfeld-Services. Die Wartezeiten für die Fertigung von Brunnen erhöhen sich. Geld, das eingeplant ist, kommt nicht bei den Konzernen an. Die EIA ist in ihren Prognosen sehr optimistisch, was das Wachstum des US-Ölmarkts angeht, vergisst aber, die bestehende und benötigte Infrastruktur zu analysieren. Exxon hat dieses Defizit bereits erkannt und ein Investitionsprogramm über 50 Milliarden US Dollar für die nächsten fünf Jahre geplant. Ob die Flaschenhälse aber alle ausgemerzt werden können, bleibt abzuwarten.

0/5 (0 Reviews)
Wertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
0
48
24. Sep
2
1
27. Jul
14
554
18. Jan
43
1.321
14.04.18
0 Beiträge
Glaube kaum, dass die Saudis den Börsengang ihres Super-Unternehmens ARAMCO bei einem WTI-Preis von
0 Beiträge
gschwaetz  Tja 03. Okt
da ist man feiertagsbedingt mal einen Tag in der schönen Natur und schon sind sämtliche WTI longs ko
0 Beiträge
so hammer ned gewettet



Neueste News

Uhrzeit Artikel Autor
16:56
S&P 500 steigt am Dienstag um +0.12 Prozent &...+Am heutigen Dienstag haben die Aktien des S&P 500 leicht an Wert gewonnen: Gegen 16:03 Uhr MESZ wurde der S&P 500 (US78378X1072) bei 3.010,25 Punkten registriert, knapp +0,12 Prozent höher als zur Schlussnotierung am Montag (3.006,5 Punkte). Mit einem Aufschlag von knapp +0,12 Prozent hat sich der S&P 500 heute besser als der Dow Jones…
Weiterlesen...
Stockpulse
16:59
Thyssenkrupp: Kursziel von 16,00 Euro jetzt bestä...+Die Aktie von Thyssenkrupp hat langjährigen Investoren auch in diesem Jahr eine Menge Kummer bereitet. Notierte der Wert im Januar noch bei 15 Euro ging es bis Mitte August auf unter 9,30 Euro. Mittlerweile konnten sich die Kurse deutlich erholen. Gleichzeitig haben sich die weiteren charttechnischen Aussichten massiv verbessert. So befindet sich der Wert jetzt…
Weiterlesen...
Jörg Mahnert
17:09
Aurora Cannabis Aktie: Das ist nicht zu übersehen!+Die Aktie von Aurora Cannabis ist am Dienstag wieder abgestraft worden. Investoren und Analysten halten dies für ein bedeutendes Ereignis. Denn der Wert ist damit wieder etwas geerdet. Beobachter hatten in den vergangenen Tagen angesichts leicht steigender Notierungen davon gesprochen, dass möglicherweise die lang anhaltende Erholung ansetze. Dies ist nicht richtig. Aurora Cannabis: Legalisierungen spielen…
Weiterlesen...
Frank Holbaum
17:49
Aurelius: Das darf jetzt nicht schiefgehen!+Der Aurelius-Aktie ist es nach dem Tief vom 8. Oktober bei 34,18 Euro gelungen, wieder bis an die 50-Tagelinie vorzurücken. Am Montag konnte der gleitende Durchschnitt überwunden werden. Der Anstieg über den EMA50 wurde am Dienstag zunächst fortgesetzt, sodass die Aktie bis auf 38,00 Euro ansteigen konnte. Im Laufe des Tages setzten jedoch Verkäufe ein.…
Weiterlesen...
Dr. Bernd Heim
17:52
Kellogg: Welch eine entzückende Dividenden-Serie!+1906 mit einer beschaulichen Belegschaft von 44 Mitarbeitern in Battle Creek (Michigan) gegründet, hat sich die US-Lebensmittelfirma Kellogg mittlerweile zu einem weltweit operierenden Großkonzern mit 30.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 13,5 Milliarden US-Dollar gemausert. Glückwunsch zu dieser entzückenden Serie Jetzt hat das Traditionsunternehmen, das vor allem durch seine Getreideprodukte und insbesondere seine Müslikreationen Bekanntheit…
Weiterlesen...
Marco Schnepf
18:08
Aixtron: Diese Chance sollte jetzt auch genutzt w...+Am Montag ist die Aixtron-Aktie sehr dynamisch in die neue Woche gestartet. In einer langen grünen Kerze zog der Kurs von der 50-Tagelinie bei 9,32 Euro bis auf 9,80 Euro an. Nach einer leicht tieferen Eröffnung konnte das Hoch am Dienstag noch einmal überwunden werden. Das Tageshoch wurde bei 9,88 Euro markiert. Von hier aus…
Weiterlesen...
Dr. Bernd Heim
18:10
STOXX Europe 600 (EU0009658202) tritt auf der Ste...+Am heutigen Dienstag gab es bei den wichtigsten Aktien Europas keine wesentliche Veränderung: Gegen 17:46 Uhr MESZ wurde der STOXX Europe 600 (EU0009658202) bei 394,63 Punkten registriert, nur wenig verändert im Vergleich zum Schlusskurs vom letzten Handelstag am Montag (394,43 Punkte). Nachfolgend die Top- und Flop-Aktien des größten Index Europas im Vergleich zur Hauptnotierung vom…
Weiterlesen...
Stockpulse
18:10
Siemens: Jetzt Kursziel 133 Euro – meine Ha...+Die Aktie von Siemens präsentiert sich seit Anfang dieses Monats wieder klar bullish. Am ersten Oktober entstand ein Point&Figure-Kaufsignal mit dem mittlerweile aktivierten und bestätigten Kursziel von 108 Euro. Hier liegt auch das Zwischenhoch vom achten Mai dieses Jahres. Erfreulicherweise konnte der Wert am 15. Oktober ein weiteres Point&Figure-Kaufsignal abliefern. Dessen erstes Kursziel liegt bei…
Weiterlesen...
Jörg Mahnert
18:11
E.ON Aktie: Ihre Kaufmarke rückt näher!+Die Aktie von E.ON zeigt sich im Point&Figure-Chart klar bullish. Denn der Wert befindet sich seit dem zweiten September in einem immer noch intakten Point&Figure-Kaufsignal. Im „ersten Rutsch“ ging es ohne spürbaren Rücksetzer von 8,50 auf 9,10 Euro. Hier prallten die Notierungen an der Baisse-Resistance-Line des Verkaufssignal vom 30. Juli ab. Die nachfolgende O-Säule hat…
Weiterlesen...
Jörg Mahnert

Anzeige




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)