Nio-Aktie: Jetzt kommt alles zusammen!

15800

Anleger von Nio können sich dieser Tage über gleich mehrere gute Nachrichten freuen, die eng getaktet die Märkte erreichen. Da wäre unter anderem die schier grenzenlose Euphorie, welche neue Studiendaten zu einem Corona-Impfstoff aus Deutschland verursachte. Flankiert wird das von hervorragenden Verkaufszahlen aus dem Heimatmarkt. In China konnten im Oktober mehr als 5.000 Elektro-SUVs aus dem Hause Nio verkauft werden. Damit konnte der Autobauer ungefähr doppelt so viel absetzen wie noch im Oktober 2019, trotz Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Schwierigkeiten und Unwägbarkeiten.

Daumen hoch von den Analysten

Diese zwei Nachrichten allein würden schon ausreichen, um die Nio-Aktie in neue Höhen zu befördern. Zusätzlich gibt es aber quasi als Sahnehäubchen noch gute Prognosen von Seiten der Analysten. Die US-Bank JP Morgan erhöhte kürzlich ihr Kursziel für den Elektroautohersteller und beließ die Empfehlung auf einem unmissverständlichen „Kaufen“. Auffällig ist, dass im gleichen Atemzug die Aussichten für die Konkurrenz in Form von BYD und Geely gesenkt wurden. Bis 2025 erwarten die Experten, dass der Marktanteil von Nio sich bis auf etwa 30 Prozent verbessern können wird. Damit wird dem noch jungen Unternehmen ein enormes Wachstumspotenzial für die absehbare Zukunft bescheinigt.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nio?

So darf es weitergehen

Die Aktionäre lassen sich so etwas nicht zweimal sagen. In der laufenden Woche waren enorme Kurssprünge bei der Nio-Aktie zu beobachten. Auch am Donnerstag konnte das Papier bis zum Handel am Nachmittag um knapp 12 Prozent zulegen und sich bis auf rund 48 US-Dollar verbessern. Zeitweise wurde bei 49,35 Dollar sogar ein neues 52-Wochen-Hoch etabliert. Hier muss noch nicht Schluss sein. Die Bullen haben aktuell beste Chancen, um auch die psychologisch wichtige 50-Dollar-Linie nach oben zu durchkreuzen. Früher oder später ist aber auch mit einer Korrektur zu rechnen, allein mit Blick auf mögliche Gewinnmitnahmen. Das ist für den Moment aber in erster Linie nur für all jene interessant, die noch über einen Neueinstieg nachdenken.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nio-Analyse vom 27.11. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nio jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nio Aktie.



Nio Forum

0 Beiträge
Genau das ist das Problem... Die hohe MK wird begründet mit dem Wachstum in der Zukunft und das m
0 Beiträge
Man man man, komm nicht mit VW Betrüger Bude als Beispiel, wer seine Kunden wie du, betrogen und ver
0 Beiträge
Ticken die vom Hebelschein-Dingens noch ganz richtig? Die widersprechen sich ja selber ;-)
2393 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Nio per E-Mail


Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)