Schlusskurs vom 20.02.18:    0,37EUR  +1,41%  +0,01€

Steinhoff: Einige neue Zahlen!

0
1195

Liebe Leser,

endlich einmal wieder Neuigkeiten von der Steinhoff International Holdings (kurz „Steinhoff“). Und zwar wurde neben diversen anderen Punkten auch die Lage bei den regionalen Tochtergesellschaften thematisiert. So hieß es zum Beispiel zum Geschäft in Australien, dass dieses einen positiven Cash Flow liefere und eigene Kreditlinien habe – man sei da also wohl nicht von der Mutter abhängig. In Frankreich wiederum habe die Tochter Conforama eine Einigung über den Verkauf einer Minderheitsbeteiligung erzielt, was ungefähr 79 Mio. Euro in die Kassen spülen werde. In Großbritannien wiederum konnte für das dortige Geschäft eine Kreditlinie von rund 180 Mio. Pfund erreicht werden, so Steinhoff.

Steinhoff: 60 Mio. von 200 Mio. Euro

Für das europäische Geschäft von Steinhoff wiederum wird als kurzfristiger Finanzbedarf die Größenordnung von 200 Mio. Euro genannt. Davon seien 60 Mio. Euro gesichert, die bis zum Ende dieser Woche eingetroffen sein sollen. Diese seien notwendig für „critical payments“ – wichtige Zahlungen. Ob die weiteren Millionen gesichert werden können? Man stehe in Verhandlungen mit potenziellen Kreditgebern, so hieß es sinngemäß. Mit anderen Worten: Immer noch keine vollständige Klarheit bei Steinhoff, aber immerhin sind nun einige Zahlen genannt worden im Hinblick auf den Liquiditätsbedarf.

Ein Beitrag von Peter Niedermeyer

Aufgewachsen in Niederbayern, war Peter Niedermeyer schon früh von der Börse fasziniert. Und dies hatte einen Grund. Sein Vater, Günther Niedermeyer war ein durchaus erfolgreicher Investor und hat seinem Sohn das Börsen-Geschick sprichwörtlich in die Wiege gelegt...